Frage von IlikeBB, 71

Schadensersatz wegen Verleumdnung?

Mein Ex Freund meinte, mir nochmal schaden zu müssen indem er und seine neue Freundin Anzeige gegen mich erstatteten und behaupteten, dass ich ihr Auto mit Farbe verschmutzt hätte. (es gibt keine Beweisbilder, keinen Schaden, etc.) Ich finde es auch sehr komisch, dass die Polizei nicht eindeutiger gesagt hat, dass sie doch Anzeige gegen Unbekannt erstatten sollen. Aber anscheinend haben die zwei so darauf beharrt. Klar, wollten mir auch die Möglichkeit vermiesen, dass ich bei der Bundeswehr eingestellt werde. Ich hätte eine Zusage zum 01.04. - muss jetzt jedoch warten, bis das Strafverfahren eingestellt wurde. Nun meine Frage - habe ich eine realistische Chance über einen Anwalt Schadensersatz zu fordern? Da ich meine Stelle wegen dieser Falschaussage nicht antreten konnte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Marakowsky, 52

Sofern du es nicht warst und nachweisbar ist, dass sie dich bewusst anschwärzen wollten, ja.

Kommentar von IlikeBB ,

Nein, ich war es wirklich nicht. Und ich denke aus dem Vorfall wird herausgehen, dass es absichtlich gegen mich war. Also sollte ich mir einen Anwalt nehmen ?

Kommentar von Marakowsky ,

Dann kannst du es probieren. Der Schaden lässt sich ja als Verdienstausfall gut beziffern.

Antwort
von martinzuhause, 21

wenn du anchweisen klannst das eine nur vorgetäuscht wurde kanns t auch schadensersatz verlangen. den schaden nachweisen kannst du ja weil du die zusage zum 01.04. hattest und nun warten musst. damit entgeht dir natürlichd as einkommen bei der bundeswehr

Antwort
von bozear, 32

Ich wurde vor 1,5 jahren auch wegen einer falschaussage angezeigt, sie haben alles versucht, doch hat nicht geklappt. Halte dich zurück red kein wort mit ihnen, warte ab und habe geduld. Am ende wirst du recht haben. Lügner kommen nicht weit & dann zeigst du ihnen was du geschafft hast😊

Antwort
von ErsterSchnee, 38

Warum fragst Du nicht direkt einen Anwalt? Was bringen Dir Vermutungen?

Kommentar von IlikeBB ,

Weil ich mir dachte, vielleicht kennt sich hier jemand aus und ich kann mir die Kosten für eine Beratung sparen.

Antwort
von thomsue, 37

Schaden sollte es ja geben - sonst sinnlos.

Was hat das mit Bundeswehr zu tun? Deine Schuld ist ja nicht bewiesen.

Kommentar von IlikeBB ,

Weil man bei der Bundeswehr mit laufendem Verfahren nicht eingestellt wird

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten