Schadensersatz wegen nicht statt gefundenem Autokauf berechtigt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, weil kein Kaufvertrag zustande kommen ist und wenn er zu blöd ist in den richtigen Zug zu steigen, dann ist das sein Probem. Zudem handelt es sich bei euch um einen Privatkauf und keinem gewerblichem. Er hat das Auto ja auch nicht gezahlt, so dass er überhaupt einen Anspruch hätte.

Wenn ich etwas auf Kleinanzeigen verticke und jemand kommt nicht zum Termin oder meldet sich nicht mehr, dann kann ich auch keine Anforderungen stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr habt euch an alles gehalten was vereinbart war. der "käufer" ist nur einfach nicht erschienen. das kann auch eine masche von ihm sein - er macht das vllt öfter so.

teilt ihm per mail mit das er nicht zur "besichtigung" erschienen ist und setzt ihm eine frist zur bescihtigung . z.b. "besichtigung bis 06.06.2016 16:00 Ort: eure Adresse". da gleich mit rein das das fahrzeug bei verstreichen des besichtigungstermins anderweitig verkauft wird und ihr den fall damit als erledigt betrachtet.

immer nur von besichtigungstermin sprewchen. ein verkauf stand da nie zur debatte vor eienr besichtigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jbinfo
03.06.2016, 14:03

Da wird nichts mehr, schon gar nicht die Adresse, mitgeteilt.

1

So wie du es schilderst ist kein Kaufvertrag zustande gekommen. Er hält sich zudem nicht an die Besichtigungsvereinbarung und will dann auch noch Geld von euch. Das ist mehr als lächerlich und außerdem eine lang bekannte Masche einiger Autoankäufer.

Einfach nicht weiter reagieren und schon gar nicht eure Anschrift mitteilen. Das Ganze erledigt sich dann von ganz allein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Forderung ist nicht berechtigt, die ist lächerlich. Soll er klagen.

Jeder ehrliche Mensch, der so einen Termin vergeigt, würde sich 3x entschuldigen und nicht auch noch Forderungen stellen. Ein Witz.

Für mich klingt das nach einer Masche. laß dich bloß nicht unter Druck setzen. Eher gibst du der Polizei einen Tipp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine altbekannte Masche.

Kontakt einstellen und Wagen an jemand anderen verkaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihn doch mal den Streit beginnen 😂😂😂

Ihr ward da, habt eure Seite eingehalten und gut ist!

Soll froh sein wenn ihr nicht die Kosten erstattet haben wollt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du den entstandenen Schaden beziffern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das läßt sich ohne den genauen Inhalt der Mails nicht sagen, allerdings gehe ich davon aus, das der Interessent von vorneherrein diese Betrugsabsicht hatte. Schreib ihm zurück, das du mit den Mails zur Polizei gehts und Anzeige wegen Betrug und Erpressung stellen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Nach BGB muss bei Mobilien eine Übergabe stattfinden um den Kaufvertrag wirksam zu machen. Es kann kein Schadensersatz gefordert werden. Genau steht das auf §929 BGB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Havenari
03.06.2016, 13:42

Quark. Bloß weil das Eigentum noch nicht übergegangen ist, muss doch ein Vertrag nicht unwirksam sein.

4
Kommentar von franneck1989
03.06.2016, 13:45

Genau steht das auf §929 BGB

Dort steht etwas völlig anderes.

1

Was möchtest Du wissen?