Frage von PatrickJ80, 48

Schadensersatz bzw Verdienstausfallforderung nach nicht wargenommenen Termin?

Hallo, ich hatte Anfang Februar telefonisch einen Termin mit einer Kosmetikerin vereinbart. Diesen Termin habe ich leider vergessen. Nun, Anfang März, fordert die Dame rund 25€ Verdienstausfall von mir. Am Telefon wurde ich nicht über evtl Ansprüche ihrerseits aufgeklärt, desweitern hat sie keine Internetseite wo AGB oder ähnliches sind, die darauf hinweisen. Der Flyer beinhaltet ebenfalls keine Hinweise. Ist ihre Forderung gerechtfertigt?

Antwort
von BalTab, 25

Ja. du hattest eine Termin, der wurde nicht wahrgenommen. Trotzdem wurde ein rechtsgültiger Vertrag abgeschlossen. DER muss NICHT, auch wenn das immer wieder vermutet wird, NICHT schriftlich erfolgen.

Es reicht mündlich, und HIER: Ich möchte ihre Dienste in Anspruch nehmen  -- In Ordnung, kostet x Euro. --- Gut, passt! --- Dann kommen Sie am..

Vertrag ist rechtsgültig, Leistung muss, auch wenn nicht in Anspruch genommen wurde, bezahlt werden.

Da du den Termin nicht abgesagt hat, ist ihr ein Verdienstausfall entstanden.

Niemand muss dich über Dinge aufklären, die selbstverständlich sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten