Frage von Oscar0412, 41

Schadensersatz beim Verschweigen von Asbest bei defekten Vinyl-Fliesen?

Bin in eine Wohnung gezogen, die mit Vinyl-Fliesen ausgestattet war. Diese waren zum Teil gebrochen, zum Teil nicht mehr da und es war nur noch der schwarze Kleber vorhanden. Vermieter (ein Wohnungsverein) sagte mir, ich könnte meinen Fußbodenbelag großflächig drüber kleben, weil nach meinem Auszug dann sowieso alles raus kommt. Nach kurzer Zeit fing es an, dass die gesamte Familie ständig Kopfschmerzen hat, Nase zu, Husten, etc. Und immer haben wir das Gefühl, dass hier keine richtige Luft in den Räumen ist, trotz Extremlüften. Ich habe die Nachbarn dann befragt, ob sie auch derartige Probleme haben und die teilten mir mit, dass die Böden noch mit Asbest versehen sind. Ich habe dann recherchiert und in Erfahrung gebracht, dass gesundheitliche Probleme entstehen können, sofern die Platten defekt sind. Was hier im großen Maße der Fall ist. Seit einiger Zeit fordere ich die Wohngesellschaft auf, mir mitzuteilen, welche Art von Boden hier verlegt wurde. Haus ist aus den 70er Jahren. Keine Antwort, ausser, dass sie das nicht wissen, aber definitiv kein Asbest. Mittlerweile geht es uns gesundheitlich immer schlechter und ich habe eine letzte Frist zur Beantwortung gegeben. Sollte die nicht eingehalten werden, werde ich einen Gutachter beauftragen. Sollte es sich bewahrheiten, dass die defekten Platten Asbest freisetzen, inwieweit kann ich den Vermieter haftbar machen mit Umzugskosten, etc. Habe ich das Recht, die bis dato entrichteten Mieten zurück zu verlangen? Es ist davon auszugehen, dass es dem Vermieter bekannt war. Vielen Dank für Antworten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten