Frage von Anaesthetic, 37

Schadensanprüche beim Unfall?

Hallo ich bin bei einem Bekannten im Garten in ein herumliegendes Gartenwerkzeug getretenen, welches sich einmal komplett durch meinen Fuß gebohrt hat. Wie sieht das nun aus mit Schadensanspruch?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von uni1234, Community-Experte für Recht, 37

Grundsätzlich kommt ein Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld aus § 823 BGB gegen den Bekannten in Betracht. Ob dieser hier auch gegeben ist, hängt von den Umständen ab. Da wären ein paar mehr Infos sicherlich hilfreich.

Abgesehen davon solltest Du Dir gut überlegen, ob Du tatsächlich Ansprüche gegen den Bekannten geltend machen möchtest. So etwas zerstört für gewöhnlich jede Beziehung.

Kommentar von Hasenmann81 ,

Ich vermute mal, dass die Krankenversicherung die Heilbehandlungskosten übernommen hat. Dann stünde ihr der Anspruch auf Ersatz der Heilbehandlungskosten aus § 823 BGB gegen den Schädiger zu. Aber das ist nur Förmelei ;)

Kommentar von uni1234 ,

Abgesehen von den Heilbehandlungskosten kann ja noch anderer Schaden entstanden sein, am Schuh z.B.

Kommentar von Hasenmann81 ,

Das stimmt.

Kommentar von Ahzmandius ,

Na ja sollte er bleibende Schäden von dem Ufall haben, wäre ein Schadenersatz womöglich Existenzsichernd.

Kommentar von uni1234 ,

Bleibende Schäden zahlt dann allerdings die Krankenversicherung. Insofern ist da nichts zu befürchten eigentlihc.

Antwort
von tevau, 31

Wieso  willst Du einen Anspruch auf Schaden geltend machen? Den hast Du doch schon.

Meinst Du vielleicht Schadenersatz? Dazu gehört aber nicht nur ein Schaden, sondern auch die Verantwortlichkeit bzw. die Haftung eines anderen. Dem musst Du aber dann schon grobe Fahrlässigkeit nachweisen bzw. die Vernachlässigung seiner Verkehrssicherungspflicht. Dann sei mal zuversichtlich, dass ein Richter genau darauf erkennt.

Der wird sicher genau nach den Umständen fragen, zum Beispiel, ob Du aufgefordert oder eingeladen wurdest, oder ob Du seinen Garten unaufgefordert betreten hast usw..

Also eindeutig ist die Frage nicht zu beantworten.


Antwort
von MuttiSagt, 36

Dein Bekannter kann in seinen Garten rumliegen lassen was er möchte! Es ist deine eigene Schuld!

Kommentar von uni1234 ,

Wenn ein Hausherr Gäste in seinen Garten einlädt, dann muss er auch dafür Sorgen, dass die Gäste sich hier nicht verletzten können. Er trägt eine sogenannte Verkehrssicherungspflicht. Verletzt er diese und kommt es infolgedessen zu Schäden, kommt ein Anspruch gegen den Hausbesitzer in Betracht.

Kommentar von Ahzmandius ,

Nope

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community