Frage von Leagius, 36

Schadenersatz bei Bruch des Datenschutzgesetzes?

Hallo,

Ich habe eine 300€ teure Kaufsoftware bei einem Abnehmer eines Webinterface herstellers. Da der Abnehmer meine Daten mir ohne jegliche Verzifikation zusendete bin ich nun verunsichert ob meine Daten nicht das nächste mal sogar an Dritte weitergegeben werden. Es handelte sich hier um die Zugangsdaten zum Kundenpanel. Habe ich einen Anspruch auf die 300€ da ich nun kein Kunde dort mehr sein möchte auf Grund des Umganges mit den Daten.

Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cavo64, 17

Das hört sich an wie Google aber noch in der Frühphase wo sie dir aus Versehen die Daten schicken

Mein Google Konto wurde letztens gesperrt weil ich meine Daten bzw Wohnort etc nicht angeben wollte
(Habs nur mit Paysafe cards aufgeladen)
Die sind einfach so gierig auf die Daten weil sie da so viel Geld scheffeln da bleibt der Datenschutz wie bei deinem Fall halt unbeachtet

Kommentar von Leagius ,

Es geht einfach darum das das Webinterface 312€ gekostet hat und ich das nicht tragen kann wenn es auf einmal weg ist da die Firma meinte meinen Zugang an Dritte weitergeben zu müssen :)

Antwort
von Leagius, 22

Ich möchte anmerken, dass meine Email nicht verzifiziert war und dort noch nicht bekannt war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten