Frage von Androgyn92, 88

Schaden vom eigenen Lohn bezahlen?

Servus, ich bin von Beruf Koch und mir ist da ein Missgeschick passiert und zwar ist mir ein Teller und ein Milchkännchen zu Bruch gegangen. Es war ein versehen weil die Kollegen das Geschirr kreuz und quer hingestellt haben (müssen selber spülen). Nun ja meine Chefin will mir das jetzt vom Gehalt abziehen. Es war wirklich ein versehen und soweit ich weiß hat sie es von ihrem Büro aus gesehen das es ein versehen war, weil es von der Spülfläche rutschte.. Darf sie das? Gibs dafür ein Gesetz?

Hoffe ihr könnt mir helfen!!

LG

Antwort
von Allexandra0809, 88

Das ist nicht Deine Sache, diese Dinge zu ersetzen. Wenn die Bedienung mal ein Teller fallen lässt, muss sie das auch selbst bezahlen?

Antwort
von derhandkuss, 68

Deine Chefin dürfte Dir dies sicher nur bei Vorsatz vom Lohn abziehen, nicht jedoch bei leichter Fahrlässigkeit.

Antwort
von silberwind58, 68

Das ist sehr kleinlich von der Chefin. In dem Beruf ist nunmal damit zu rechnen,das Geschirr kaputt geht.Natürlich hast Du das nicht mit Absicht gemacht,rede nochmal mit der Chefin.Die zwei Teile haben ja sowieso für das Haus keinen Wert.Kleinlich,echt !

Kommentar von Androgyn92 ,

sie ist eine Cholerikerin und egal was ich mache sie 'sieht' es anders. ich kann nicht mal meine Meinung vertreten. Lügner bin ich so oder so. :(

Kommentar von silberwind58 ,

Oje ,ist nicht einfach,dann rechne damit,das Die das wirklich vom Lohn abzieht !

Kommentar von Androgyn92 ,

ich werde es ihr morgen an den Kopf werfe das sie das nicht darf. gegebenfalls mit nem Anwalt drohen (kann mir zwar keinen leisten, aber wirkt gefährlich ;D)

Kommentar von Androgyn92 ,

danke dir für die antwort :)

Antwort
von amdros, 57

Eigentlich sollte sie eine Haftpflichtversicherng haben. Soweit ich weiß, darf sie es nur tun, bei nachweisbar verschuldetem Verhalten

Zum anderen ein sehr krankhaftes Verhalten..das sind doch Kleinigkeiten!

Kommentar von Androgyn92 ,

ja sie ist Cholerikerin und sie findet zu dem gerne Gründe um gern mal eins auszuwischen und wenn es nur ne pommes ist die mir runter gefallen ist. danke dir für die Antwort :)

Kommentar von amdros ,

Das tut ja richtig weh..ich würde mich weigern und dir rate ich..such dir einen neuen AG..in deinem Beruf sollte es doch sicher nicht so schwierig sein!?

Kommentar von Androgyn92 ,

ja da hast du recht. suche auch schon eifrig nach stellen. bin erst 2 Monate in diesem Hotel und es ist eine Schande hier zu arbeiten. würde sehr gerne gehen und das Gesundheitsamt hin schicken. ich konnten mit dem putzen nicht hinterher und die Chefin kümmert sich ein sch*i* drum. Hauptsache im Büro sitzen und facebooken oder 10x am Tag rauchen gehen.

Kommentar von amdros ,

Leider hat man das viel zu häufig..ich drücke dir ganz doll die Daumen, daß du bald etwas anderes finden wirst!

Kommentar von Androgyn92 ,

*komm

Kommentar von silberwind58 ,

Ich Dir auch!!!

Antwort
von Iwillshowyou, 69

was steht in deinem Arbeitsvertrag? Eigenlich müsste sie/oder Du versichert sein.

Ein Teller und ein Milchkännchen - Also 3,69 Euro?

Ich hatte auch mal einen Arbeitgeber der pauschal 5 Euro pro Monat "Bruchgeld" eingesammelt hat.

Kommentar von Georg63 ,

Egal was im Vertrag steht und ob jemand versichert ist - der angestellte braucht den Schaden nicht bezahlen.

Kommentar von Androgyn92 ,

im Arbeitsvertrag ist sowas nicht erwähnt. :/ ja du sagst 3,69€ aber die Olle kommt bestimmt an mit Designerware und rechnet das 10fache das wette ich.

Antwort
von Liesche, 60

Hast Du denn keine Haftpflichtversicherung, diese würde bestimmt die Kosten übernehmen, auch die Chefin müßte gegen Schaden versichert sein.

Kommentar von Georg63 ,

Die Privathaftpflicht wird das nicht bezahlen, weil die Firma keinen Anspruch auf diese Zahlung hat.

Kommentar von suzisorglos ,

Die Privathaftpflicht wird das nicht bezahlen, weil der Schaden im beruflichen und nicht im privaten Lebensbereich eingetreten ist.

Antwort
von tuedelbuex, 55

Darf sie nicht! Das gehört zu ihrem unternehmerischem Risiko.....

http://www.arbeitsratgeber.com/arbeitnehmerhaftung/

Antwort
von rehgiiina, 60

Generell sollte sich der Arbeitgeber gegen solche, im normalen Arbeitsalltag entstehenden Schäden versichern.

Ich bezweifele, dass sich dieser Anspruch juristisch durchsetzen lässt, so lange Dir nicht grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen ist.

Das ist einfaches Betriebsrisiko und dafür muss der Chef / Inhaber haften.

Antwort
von JoachimWalter, 21

Die muß versichert sein, und den Schaden trägt die Versicherung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten