Frage von nie592, 50

Schaden durch ausgelaufene Batterien beim Hersteller melden?

Hallo Leute,

habe mich gerade gefragt, ob man den Schaden durch ausgelaufene Batterien beim Hersteller der Batterien reklamieren kann.

Handelt es sich hierbei um sog. Elektronikartikel, für die eine Gewährleistung von zwei Jahren gilt?

Antwort
von Interesierter, 36

Hier wird es schwierig.

Solange du vom Hersteller keine Garantie hast, wirst du diesen auch nicht belangen können.

Den Händler kannst du zwar für die defekte Batterie belangen, im Fall des defekten Gerätes wird es aber problematisch. Hierzu müsstest du dem Händler nämlichen ein Verschulden nachweisen, was du bei einer ausgelaufenen Batterie sicherlich nicht kannst.

Daher würde ich mal fast vermuten, dass du auf deinem Schaden sitzen bleiben wirst.

Antwort
von atoemlein, 8

Das dürfte sehr schwierig sein.
Die Beweislast liegt sicher bei dir.
Du musst also z.B. beweisen,

  • dass die Batterien neu waren
  • dass du alles sachgerecht gemacht hast (z.B. keine verkehrt herum eingelegt hast, oder normale Batterien zu laden versucht hast)
  • dass du die Regeln des Geräts befolgt hast ("bei längerem Nichtgebrauch die Batterien entfernen")
Antwort
von bcords, 20

Im Rahmen der Gewährleistung hättest du Anspruch auf Nachbesserung oder Ersatz der Ware, nicht aber auf Schadensersatz für Schäden die das Produkt ggf verursacht hat.

Dafür gibt es das Produkthaftungsgesetz das gilt gegenüber dem Hersteller / Importeur der Ware die den Schaden verursacht hat. Jedoch gibt es bei der Produkthaftung generell ein Eigenanteil von 75,-€ den du selbst tragen musst. Sollte der Schaden also unterhalb des Eigenanteils liegen brauchst du dich erst gar nicht melden, den ein Anspruch  besteht dann erst gar nicht.

Zusätzlich müsstes du auch ggf. Nachweisen, ob das Produkt (Batterien) bestimmungsgemäß verwendet wurde. So steht auf den meisten höherwertigen Batterien ein Verfalls oder Produktionsdatum drauf welches den sicheren Verwendungszeitraum definiert.

Antwort
von Antitroll1234, 23

Gewährleistungsansprüche hast Du gegenüber dem Verkäufer, diese gilt grundsätzlich 2 Jahre.

Gewährleistung steht für eine mangelfreie Ware zum Zeitpunkt der Gefahrenübernahme.

Inwieweit Sekundärschäden gedeckt werden können kommt auf den exakten Einzelfall drauf an, wenn Du z.B. die Batterie gerade eben gekauft hast stehen die Chancen besser als wenn Du die Batterie schon 2 Wochen im Einsatz hast.

Kommentar von Interesierter ,

Schadensersatzansprüche gegenüber dem Händler würden ein Verschulden des Händlers voraussetzen.

Wenn dieser jedoch nur eine Packung Batterien verkauft, kann ich darin kein Verschulden erkennen.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Es muss kein Verschulden des Verkäufers vorliegen, es liegt in der Haftung der gesetzlich geregelten Sachmängelhaftung, fernab der Schuld warum die Batterie auslief haftet der Verkäufer im Rahmen der Sachmängelhaftung, da durchaus auch für einen Sekundärschaden.

Da kommt es aber wie erwähnt auf den exakten Einzelfall drauf an inwieweit der Verkäufer haftbar gemacht werden kann.

Wenn dieser jedoch nur eine Packung Batterien verkauft, kann ich darin kein Verschulden erkennen.

Wenn diese direkt nach Kauf auslaufen in meiner Jackentasche, sehe ich sehr gute Chancen auf Erstattung des Sekundärschadens der Jacke durch den Verkäufer.

Antwort
von pwohpwoh, 13

Keine Chance ! Falls die Batterien dazu neigen, wird sich der Hersteller abgesicheert haben durch die Anweisung, leere oder schwache Batterien sofort zu entfernen, was grundsätzlich auch die Regel ist wie auch das Unterlassen des endlosen Eingeschaltetlassen.

Antwort
von sternstefan, 22

Theoretisch gilt die zweijährige Gewährleistung. Allerdings dreht sich nach 6 Monaten die Beweislast um. Dann musst du nachweisen, dass die Batterien nicht wegen falscher Handhabung ausgelaufen sind. Das ist in der Praxis nicht wirklich möglich.

Also: Ersatz nur in den ersten 6 Monaten nach Kauf der Batterien.

Kommentar von Interesierter ,

Der Fragesteller fragte nicht nach dem Ersatz der Batterien sondern nach Schadensersatzansprüchen aus dem durch die ausgelaufenen Batterien beschädigten Gerät.

Schadensersatzansprüche jedoch setzen ein Verschulden voraus, welches dem Händler kaum anzulasten sein dürfte.

Kommentar von sternstefan ,

Folgeschaden im Sinne des Produkthaftungsgesetzes?

Antwort
von Dog79, 23

Können kannste schon, nur wirste nix ersetzt bekommen. Batterien können nunmal auslaufen und das tun sie in der Regel nur bei längerer nichtverwendung, man sagt ja nicht umsonst das man Batterien dann entfernen soll.

Antwort
von stubenkuecken, 24

Auf Batterien gibt es keine Gewährleistung.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Warum sollte auf eine Batterie keine Sachmängelansprüche gelten ? Der Gesetzgeber schließt diese zumindest nicht aus.

Kommentar von Interesierter ,

Das stimmt natürlich nicht. Auch auf Batterien gilt die gesetzliche Sachmängelhaftung (Gewährleistung).

Allerdings setzt die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen ein Verschulden des Händlers voraus, welches hier kaum gegeben sein dürfte.

Kommentar von stubenkuecken ,

Sachmangel bei Verbrauchsmaterialien, die einem natürlichem Verschleiß unterliegen? Was kann der Händler dafür? Das liegt doch eher am Hersteller oder Verbraucher.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Sachmangel bei Verbrauchsmaterialien, die einem natürlichem Verschleiß unterliegen?

Na selbstverständlich.

Was kann der Händler dafür?

Es geht bei der Gewährleistung um eine mangelfreie Ware bei Übernahme dessen.

Das liegt doch eher am Hersteller oder Verbraucher.

Nein, Gewährleistung ist gesetzlich geregelt und in der Haftung ist immer der Verkäufer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community