Frage von Raffiki, 56

Schaden an der Hausleitungen durch dLAN Adapter?

Zuhause habe ich relativ massive Wände, wenn ich im Flur den WLAN Router positioniere, dann erreicht mich in meinem Schlafzimmer im ersten Stock nur noch ein Restempfang. Eine gute Alternative wären die dLAN Adapter, die es von verschiedenen Firmen gibt. Ein Bekannter hatte mir ein Paar ältere TP-Link Adapter gegeben, damit ich mal testen kann, ob das überhaupt funktioniert.

Also generell kann ich sagen: ja! Klappt relativ gut. ABER: seit ein paar Tagen fliegt bei uns relativ schnell die Sicherung, wenn ich den Mehrfachstecker mit PC anschalte. Und das ist nicht mal die Steckdose, an dem der dLAN Adapter hängt. Kann das miteinander zusammenhängen? Hab die Adapter jetzt aus dem Netz entfernt. Ich hab bisher keine negativen Einflüsse auf ein vorhandenes Stromnetz gefunden außer einige Sicherheitsbedenken mit älteren Geräten. Ist da denn irgendwas bekannt, was ich übersehen habe?

Danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 18

ich gehe nicht davon aus, dass die powerline adapter dafür verantwortlich sind....

wenn du mehrere elektronische geräte wie pc, monitor etc. an einer mehrfachsteckerleiste hast, dann kann es sein, dass je nach dem welchen moment du erwichst, beim einschalten ein so hoher einschaltstromimpuls entsteht, dass die sicherung nicht mehr stand hält... das ist kein defekt im eigendlichen sinne..

meine empfehlung: hol dir eine leiste wo alles einzeln schaltbar ist, und schalte die geräte nach einander ein.

lg, Anna

Antwort
von Saladlord, 38

Dass die Sicherung fliegt, wenn du nen Mehrfachstecker mit zig Geräten anschaltest fliegt ist nicht sonderlich verwunderlich. Ich kenne einige Leute mit derartigen Lan Verbindungen und niemand der Probleme damit hat. Evtl Mal dem Mehrfachstecker tauschen oder auf 2 aufteilen.
Die Spannungsschwankungen, die vom LAN ausgehen sind viel zu gering, um einen Effekt auf den FI zu haben.
Vg

Antwort
von DG2ACD, 34

Die Begründung, warum ich grundsätzlich gegen diese PLC bin, kannst Du hier nachlesen. http://www.darc.de/der-club/distrikte/k/ortsverbaende/27/plc-nein-danke/

Aber Deine Probleme liegen ganz sicher nicht an Deinen PLC-Adaptern.

Kommentar von Raffiki ,

ja, dass Powerline Stromleitungen zu ziemlich heftigen Strahlungsquellen macht, habe ich bereits gelesen. Das käme ja auch quasi auf den bestehenden "Elektrosmog" der laufenden Geräte drauf.

Kommentar von DG2ACD ,

Ich mag Dich dazu nicht äußern, das würde zu einer endlos langen Diskussion führen. Mag lediglich dazu anmerken, dass damit das Hobby eines jeden Funkamateurs zunichte gemacht wird.

Die meisten Anwender merken gar nicht, was sie mit ihren Störungen anrichten. Sie wissen vom Elektrosmog, aber sind ja nicht sichtbar eingeschränkt. Wenn man mal davon absieht, dass es ja kein Problem darstellt, wenn der Radiowecker nichts mehr empfängt, weil die LED-Nachttischleuchte daneben eingeschaltet ist.

Kommentar von Gluglu ,

Ganz Deiner Meinung! DL2FAN

Kommentar von DG2ACD ,

Wir OM's verstehen uns ;-) vy 73

Antwort
von Herb3472, 28

Der Powerlink-Adapter kann nicht die Ursache sein.

Antwort
von Siggy, 11

Dass die Sicherung fliegt, liegt nicht an den Power-LAN-Adaptern, sondern an der Anzahl der an der Mehrfachsteckdose angeschlossenen Geräte. Jerdes dieser Geräte zieht seinen Strom und wenn die Summe dieser Ströme höher ist, als der Abschaltwert der Sicherung, dann macht die Sicherung genau das, wozu sie da ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community