Frage von Baasty,

Saxophon lernen mit 17 Jahren

N Abend zusammen,

ich bin jetzt 17 Jahre alt und spiel Schlagzeug (ca. 10 Jahre)...

Langsam will ich aber mal ein anderes Instrument lernen. Da hab ich ein Auge aufs Saxophon geworfen.

Meine Frage(n):

  • Bringts des mit 17 noch

  • Kann ich auch ohne Lehrer lernen?

  • Kennt jemand n billiges und gutes Sax?

Erstmal danke im Voraus :-)

LG Baasty

Hilfreichste Antwort von dudumoritz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Für den Anfang ist ein Lehrer wichtig. Der gibt Dir Hilfestellung, welche Blattstärke und Mundstückstärke bzw. -größe für Dich richtig ist. Er zeigt Dir auch, wie Du effizient und schnell Deinen persönlichen Ansatz findest. Daran liegt es nämlich, ob Du einen schönen und brauchbaren Ton aus Deinem Instrument rauskriegst.

Gute Instrumente sind Yamaha, Yanagisawa, Keilwerth und Selmer. Manche Modelle davon sind leider unbezahlbar. Laß Dich auf keinen Fall dazu verleiten, Billigimporte im Internet zu ersteigern. Die Dinger fallen leider viel zu schnell auseinander. (Korken lösen sich oder Klappen sind nicht dicht etc.) Du investierst ansonsten viel Geld in Reparaturarbeiten, welche bei teureren Instrumenten erst nach Jahren anfallen würden.

Vlt. hast Du die Möglichkeit, einen Lehrer oder guten Saxophonisten mit ins Fachgeschäft zu nehmen. Er kann Dir die verschiedenen Instrumente anspielen und Du kannst Dich vom Klang inspirieren lassen. Denn jedes Instrument klingt anders! Viele Musikhäuser bieten Leihinstrumente bzw. Leasinginstrumente an. Evtl. kannst Du auch bei Musikschulen oder -Vereinen nachfragen.

Ich wünsche Dir viel Spaß und viel Glück bei der Auswahl Deines Trauminstrumentes.

Kommentar von Baasty,

Hey,

danke für die sehr ausführliche Antwort, hat mir gut geholfen :-)

LG Baasty

Antwort von eiramusic,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Klar geht das. Ich habe auch mit knapp 17 angefangen Saxophon zu spielen, und ich mache das jetzt professionell. Du bist doch noch jung ;-).

Nimm zumindest ein paar Stunden bei einem Privatlehrer (da kannst du einzelne Termine absprechen und musst dich nicht unbedingt an einen langfristigen Vertrag, wie bei einer Musikschule binden). Der kann Dinge korrigieren, die du selber nicht siehst.

Bei billigen Saxophonen würde ich aufpassen. Wenn du ein gutes gebrauchtes kriegen kannst, kannst du vielleicht ein Schnäppchen machen (pass aber auf, dass du keinen abgenutzten Schrott bekommst). Bei neuen Instrumenten sollte man nicht zu billig sein. Die sind oft schlecht verarbeitet, klingen doof und lassen sich manchmal nicht stimmen. Manche Musikläden bieten auch Leihinstrumente an.

Kommentar von Baasty,

Morgen,

danke für die Antwort :-)

LG Baasty

Antwort von Tankredis,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Natürlich kannst mit 17 noch ein neues Instrument lernen. Wo sollte die Problematik liegen? Andere lernen mit 50 das Erste...;-) Und ich fange jetzt auch mit 28 zwei neue Instrumente an...

So lange du es wirklich willst und dich über das Lernen freust, hast du auch die besten Chancen schnell Erfolge zu erzielen.

Hm...ob mit oder ohne Lehrer, mei...das liegt an sich an dir, wie du dich wohler fühlst. Würde aber wenigstens die Grundlagen mit einem Lehrer erstmal "er"-lernen... Ich hab an sich auch keine Lust auf Unterricht, das habe ich bereits mit zwei Instrumenten erlebt und mochte es nicht. Aber Grundlagen einzustudieren ist mit einem Lehrer immer ganz gut.

Letzte Frage kann ich dir leider nicht beantworten...aber es gibt Instrumenten-Outlets, oder auch bei Musikgeschäften Ausstellungsstücke. Vielleicht auch mal in die Zeitung gucken. Oder eben ein "Leih-Instrument"...

Kommentar von Baasty,

Hey,

danke für deine Antwort ;.-)

LG Baasty

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten