Frage von KoerperweltenDE, 18

Saure Hydrolyse Dahlie?

Ich soll mithilfe einer Dahlienknolle die Monosaccharidbausteine (Glucose, Fructose) experimentell nachweisen. Ich habe gedacht, eine saure Hydrolyse wäre erstmal angebracht. Danach würde ich für die Nachweis RKT der Fructose dann die Seliwanoff RKT nutzen und für Glucose entweder Teststreifen oder RKT mit Fehlingscher LSG.

Bloß wie soll ich eine saure Hydrolyse mit einer Knolle denn genau machen? Einfach rein ins Reagenzglas mit Wasser, dann aufschlämmen und dann mit HCl und wieder aufschlämmen? :D Obwohl.. aufschlämmen wäre doch gar nicht möglich, oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 13

> aufschlämmen wäre doch gar nicht möglich,

Die ganze Knolle? Sicher nicht.

Also erst grob zerkleinern (Skalpell o.ä,)

Dann fein zerkleinern, so dass die Zellen zerlegt werden. So vorhanden, mit dem Ultra Turrax. Ansonsten mit feinem Sand vermischt in der Reibschale.

Das Ergebnis kannst Du aufschlämmen und auch so filtrieren, dass Stärkekörnchen (typisch 25 µm) durchs Filter flutschen, Zellreste aber überwiegend hängen bleiben.

Kommentar von KoerperweltenDE ,

Das ich nicht auf zerkleinern gekommen bin... mein Hirn setzt wohl schon aus. Ich danke! Einen schönen Abend noch.

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 6

Praktikum in Bio, oder wofür brauchst Du das?

Kommentar von KoerperweltenDE ,

Nope, war ein Schülerexperiment.

Kommentar von KoerperweltenDE ,

In Chemie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten