Sauer/neutral oder alkalisch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Manche Redoxpaare funktionieren nur entweder im Sauren oder im Basi­schen. Beispiel: MnO₄⁻ läßt sich sowohl sauer reduzieren (es kommt Mn²⁺ raus) oder auch alkalisch (dann ist das Produkt MnO₂). Wenn man das weiß, hat man einen Vorteil. ☺

Manchmal ergibt sich das auch aus der Natur der beteiligten Partner. Wenn eine Halb­reaktion die Reduktion von Fe³⁺ zu Fe²⁺ ist, dann geht das nur im Sauren (sonst würden ja Hydroxide aus­fallen), daher mußt Du die Oxidations­reaktion auch sauer machen, d.h., mit H₃O⁺ ausgleichen.

Ansonsten sollte das aber angegeben sein, besonders in der Schule, wo man von den Prüflingen kein intimes Stoffwissen verlangen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da muss angegeben sein "im basischen/sauren Mileu" anders gehts nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

theoretisch kannst du mit beidem ausgleichen  - am Ende geht die Reaktionsgleichung immer auf. Deswegen kannst du es dir (in der Schule) aussuchen, falls nichts angegeben ist, ob du H3O+ oder OH- nimmst;

praktisch ist es aber nicht egal - siehe Antwort von indiachinacook.

LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miraculix84
25.06.2016, 21:58

PS: Manchmal musst du auch auf "versteckte" Hinweise achten:
Wenn z.B. Salpetersäure ein Edukt der Redoxreaktion ist, ist klar, dass du von einem sauren Medium ausgehen musst. ;)

LG
MCX

0

Was möchtest Du wissen?