Frage von xXFIGHTERXx, 48

Satz des Pythagoras.....Im Bild erkennt man die Schwere der Frage :D?

Soll zu morgen (Dienstag den 08.12) die auf dem Bild zu sehende AUfgabe gelöst haben.

Es ist keine Pflicht da uns diese auch nicht erläutert wurde, hänge aber schon den ganzen Tag da drüber und komme einfach nicht auf die richtige Lösung.So langsam würde ich auch gerne Schlafen aber mein Kopf kommt einfach nicht mehr zur Ruhe -.-

Es muss i.wo einen ganz Simplen Knackpunkt geben den ich nicht erkenne.

Wäre cool wenn mir da jemand zu später Stunde noch weiterhelfen kann :D

Danke schonmal im vorraus

-Bastian

PS: Die Maße sind in der Waagerechten 14 und in der Senkrechten 7.

Die Aufgabe ist es über diese Maße an den Gesamt Durchmesser zu gelangen.

Antwort
von xXFIGHTERXx, 48

Bild ist leider nicht so gut zu erkennen am PC -.-

Für ein Firmenlogo soll folgende Grundform als Schablone angefertigt werden. Wie groß muss der Durchmesser sein?

Angegeben sind die Waagerechte Linie mit 14 und die Senkrechte mit 7.

Kommentar von ZweiEuro ,

Also, da hast du ja beide Katheten. Dann kannst du da die Winkel so wie die Länger der Hypothenuse berechnen

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe, 17

Wie soll denn das Logo beschaffen sein? Kreisförmig, oder hat der Aufsatz oben noch etwas zu sagen? Was steht an dem senkrechten Durchmesser? Auch noch eine Zahl?

Sind die Längen 14 bzw. 7 aus dem oben aufgesetzten Quadrat?

Kommentar von Volens ,

Ich denke, ich hab's. Aber du müsstest dich mal rühren!

Kommentar von Volens ,

Na, gut, dann ins Freie.
Das ist gar kein Problem des Pythagoras, sondern eins für den Höhensatz des Euklid.

Wegen Thales entsteht an der Peripherie ein rechter Winkel.
Die Höhe soll 14 sein. Ein Hypotenusenabschnitt ist 7.

Daher mit    pq = h²
               7 * q = 14²
                 7q   = 196  | /7
                   q  =   28
             p + q  =  35

Das ist dann der Durchmeser des Kreises.

Antwort
von UlrichNagel, 20

Die Aufgabe ist schlecht zu lesen! Da aber die 2 Katheten gegeben sind, sollst du nur über den Pythagoras die Hypotenuse ausrechnen.

Kommentar von xXFIGHTERXx ,

Brauche den Gesamtdruchmesser des Kreises.

Es ist lediglich ein kleiner ausschnitt eines Rechtecks im Kreis angegeben.

Maße sind im Bearbeitetem Text :)

Antwort
von GuteFrage4, 15

Ich weiss nichts ausser a^2 + b^2 = c^2

( a^2 = a zum Quadrat / hoch 2 )

Antwort
von ZweiEuro, 46

Man kann nichts erkennen

Kommentar von xXFIGHTERXx ,

Schon verbessert :D

Aufgabe als Kommentar gepostet :)

Antwort
von xXFIGHTERXx, 11

Es war klar.....kaum poste ich die Frage find ich die Lösung :D

Danke Trotzdem an alle :)

PS: Anbei mal ne Datei die man hoffentlich erkennen kann mit der Lösung für die die die Aufgabe nicht verstanden hatten :D

Kommentar von Volens ,

Bei diesem Blatt ist etwas falsch.
Ich kann eine Gleichung erkennen:

r² = 14² + (r - 7)²   
Die stimmt auch, aber r = 17,5
Das korrespondiert mit meinem o.a. Durchmesser von 35.
Es geht also auch mit Pythagoras. Man muss nur richtig rechnen.
Trotzdem würde ich Euklid vorziehen. Es geht schneller.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten