Frage von Anonym6829347, 67

Satt aber trotzdem “hunger”?

Hallo, ich habe Anfang 2016 meine Ernährung umgestellt, da ich auf einen Sixpack trainieren will. Ich habe zum Beispiel komplett aufgehört Wurst und Süßigkeiten zu essen und z.b. angefangen Vollkornbrot statt Weißbrot zu essen. Ich habe Außerdem meine Mahlzeiten über den kompletten Tag verteilt gelegt, ca. Alle 3 Stunden etwas, aber weniger von allem. Das Problem ist jetzt, es funktioniert zwar gut und ich habe auch überhaupt kein verlangen nach z.b. Süßigkeiten oder Wurst, ich bin auch satt, aber mein Kopf sagt mir dass ich “Hunger” hab. Ich würde auch nicht sagen Heißhungerattacken sonder ganz normal. Aber nur vom Kopf aus und nicht weil ich wirklich Hunger habe. Woran könnte das liegen und was kann ich dagegen tun? Vielen Dank PS: BITTE ALLES DURCHLESEN 2.PS Sorry falls es durcheinander ist XD

Antwort
von Schwoaze, 33

Du hast ja schon selber bemerkt, dass es eine Kopfsache ist. Du kannst eigentlich nicht hungrig sein.... vielleicht hilft es, wenn Du ab und zu Deinem inneren Schweinehund ein Häppchen zukommen lässt.

Antwort
von DerOberst1999, 34

Ist doch gut, hab ich auch. Gönn dir dann halt Snacks/Obst :p Immer schön essen (y)

Antwort
von SupraX, 32

Ich würde schon sagen, dass das sehr nach Heißhunger klingt. Irgend etwas scheint in deiner Ernährung wohl zu fehlen. Oder es ist genau umgekehrt und du redest dir nur ein satt zu sein, weil du nicht zunehmen bzw. abnehmen willst, tatsächlich aber ist dem nicht so.

Antwort
von MetalKrieger, 29

Dann futter halt zwischendurch noch en bisschen obst / gemüse

Antwort
von grossmutti39, 28

Lies doch mal ein paar Ernährungstipps auf einer entsprechenden Seite. 

PS: es bringt nichts, ganz ans ende zu schreiben, dass man alles lesen soll

Kommentar von Anonym6829347 ,

XD Sorry

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community