Satire und Kabarett decken so viel auf - warum tut keiner was bzw. warum passiert nichts?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!

Satire und Kabarett sind - wenn man es genau nimmt - total subjektive Elemente & unterliegen der künstlerischen Freiheit sowie der Meinungsfreiheit. Soll nicht heißen, dass sich Comedians im rechtsfreien Raum bewegen, aber was sie sagen, kann & darf man nicht automatisch für bare Münze nehmen!

Will sagen: Was die COmedians "aufdecken" oder anderweitig thematisieren, muss nicht automatisch der Wahrheit entsprechen. Entsprechend kann man dagegen wenig tun. Da mischt auch stets viel Subjektivität und natürlich auch das mit, was viele als "humoristische Übertreibung" ansehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Utopiosus
16.10.2016, 18:37

Klar sicher, das ist mir bewusst, aber bei wirklich eindeutigen Sachen - das interessiert mich am meisten - in Bezug auf meine Frage, gibt es da keine größeren Effekte oder Konsequenzen? Teilweise hört und ließt man ja selbst in den renommierteren Zeitschriften z.B. dass aufgrund der Inhalte einer Die-Anstalt-Folge rechtlich fragwürdige Konsequenzen anliefen... sowas zum Beispiel.

Mir ist durchaus bewusst was Kabarett und Satire ist und macht, aber die Dinge die wirklich weh tun und belegt sind .. darum gehts mir ja im Endeffekt.

Ich will keine brennenden Häuser und Bürger-Revolutionen mit Zeter und Mordio, sondern eine sichtbare Reaktion, dass unsere Medien halt nicht nur Blödsinn verkaufen.

0

In Satire und Kabarett in "künstlerischer Freiheit" irgendwelche einseitigen Behauptungen witzig garniert unters Volk zu streuen ist das eine. Sie vor Gericht z.B. zu beweisen, etwas anderes. Satire und Kabarett leben von einseitigen Übertreibungen. Das sollte man als politisch erwachsener Mensch wissen und nicht jeden dummen Witz für reale Sache nehmen. Spätestens dann veräppelt man sich selbst. Die Leute können halt Comic und Realität unterscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Utopiosus
15.10.2016, 22:08

Ich spreche ja auch nicht von "jedem dummen Witz" werter Kamerad, sondern von den vielen (im Verhältnis zu den anderen freilich wenig, jedoch vielen) anderen Tatsachenberichten, die ich in der Fragestellung anspreche.

2

Sich darüber lustig zu machen und die Probleme aufzuzeigen, ist Aufgabe des Kabaretts und der Satire, ohne dass sie Lösungswege finden müssen.

Dagegen vorzugehen und die Probleme zu lösen, ist allerdings Aufgabe der Politik.

Da aber viele Firmen ihren Firmensitz im Ausland und nicht in Deutschland haben, greifen unsere Gesetze nicht. Das ist das Problem mit dem die Politik zu kämpfen hat, was das Kabarett und die Satire nicht müssen.

Die Politik hat sich an Gesetz und Ordnung zu halten. Da die deutsche Politik aber nicht in das US-Steuergesetz oder in das von Argentinien eingreifen darf, sind der Politik oftmals die Hände gebunden.

Ich kann mich leicht vor das brennende Haus stellen und den Feuerwehrleuten zurufen, dass sie sich mit dem Bergen und Retten der Menschen darin beeilen sollen, solange ich nicht in die Flammen, in den Qualm und die Hitze mit all den Gefahren muss.

Ich wäre in dem Fall der Kabarettist, die Feuerwehrleute die Politiker!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Leute gerne wegschauen statt ernsthaft etwas zu unternehmen. Sie akzeptieren die Fakten weil sie glauben sie können sowieso nichts ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Utopiosus
15.10.2016, 22:18

Ich glaube das liegt aber nur bei gefühlten 10% der Gesamtbevölkerung die so eine Meinung, wie du sie darlegst, überhaupt formulieren können. 

Viele Leute denken ja garnicht erst soweit und sind voller Zuversicht, Egozentrismus und reagieren auf jede soziale Grundfrage zynisch, sarkastisch, ironisch .. oder.. und das finde ich das schlimmere übel und Sünde der (rhetorisch) intelligenteren Leute; eine Gegenfrage.

0

Du kannst ja mal anfangen! Gründe doch eine Bewegung oder eine Partei! Vielleicht mache ich mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Utopiosus
15.10.2016, 22:12

In einer von Leistungs- und Zeitdruck geprägten Gesellschaft? Gerne, ... nur sobald ich mir die Zeit nähme würde ich kein Geld dafür verdienen können. 

Missing Hero Syndrom: "Warum tut denn kein anderer was?"

Meine Frage ist, warum nichts spürbar herüber kommt, nicht wer anfängt, was zu unternehmen.

0

Kann man nicht sagen, dass die stabilsten Demokratien auch die kritischsten Kabarettisten haben? Es ist ja auch nicht so, dass die Veröffentlichung der Missstände keine Adresse fänden; im Gegenteil: Sie werden millionenfach bekannt; es gibt da wohl wenig Geheimwissen. Aber anscheinend liegen sie für die meisten Menschen (noch) "nicht in ihrer Zuständigkeit", "weil die da oben eh machen, was sie wollen", "weil Politik ein schmutziges Geschäft sei" oder ähnliche Beschwichtigungen greifen. Dennoch bewegt doch auch die Kenntlichmachung von Missständen durch Kabarettisten etwas ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Utopiosus
15.10.2016, 22:10

Gefühlt schon, in mir zumindest, aber ich bin nicht so vermessen zu behaupten, dass dem so ist (dass Kabarett bewegt,denn zumindest habe ich noch nie eine Kaberettbewegung gesehen, aber von Punks, Skins, Veganern, ...). Darum die Frage :)

0

Die Antwort ist genauso einfach, wie sie komplex erscheint:

Weil es im Grunde keinen interessiert.

Alle "Medien", alle "Nachrichten" sind einfach gesagt Privatunternehmen, die ihren Inhalt vollkommen selbst bestimmen können. Es gibt "keine" Vorlage für den Inhalt der Berichterstattung. Deswegen - alle Sender berichten über genau das, was sie berichten wollen.

Es ist nicht so, als gäbe es irgendwo eine Vorgabe oder ein Gesetz das die aktuellen Nachrichten "interessant oder glaubhaft" sein müssen. Es steht jedem frei über das zu berichten, was sie wollen - genauso wie es jedem frei steht, welche Nachrichten er konsumiert.

Hätte der Mainstream ein Interesse an diesen Themen, dann würden die Sender davor überlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Utopiosus
15.10.2016, 22:15

Also du reduzierst die Kernkraft meiner Frage auf mediale Wirkung? Das meinte ich nicht. Ich meinte warum in der Bevölkerung nicht spürbar, ersichtlich, offensichtlich .. ist, dass diese Aufdeckungen und sehr präzisen Bezeichnungen, Namen, Ämter, Skandale ungeschürt bleiben.

Gerade wenn die Medien sich auf die negativen Berichterstattungen beziehen, dem ich dir beistimme, 

...(weil aus der Medienpsychologie somit eine Abhängigkeit von Nutzer und Medium geschaffen wird, da negative Auswirkungen bis zu 10x schwerer wiegen und derowegen im Gedächtnis bleiben als positive)...

... hört man aber wenig über Sanktionen gegen Zuckerberg, Apple, Starbucks, etc pp

0

Wenn das damals schon so einfach war offensichtliche sachen zu vertuschen.. Bestes Beispiel. 

Die USA und Großbritannien legten die UN-Resolution 1441 gegen die übrigen Sicherheitsratsmitglieder als Angriffsmandat aus und verhinderten mit ihrer UN-Vetomacht, dass der UN-Sicherheitsrat den Irakkrieg verurteilte. Es war klar das die USA mit einer Lüge dort einmaschiert sind, trotzdem hat kein Land sich getraut dagegen vorzugehen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blitz68
16.10.2016, 02:37

und was hätte das dann geändert - ausser einige PapierKilos mehr zu verbrauchen ?

0

Was möchtest Du wissen?