Frage von IIIlllII, 14

Satelliten TV / Antenne "Kein Signal"?

Hilfe ich kann plötzlich meine Antenne hinstellen wo ich will aber es kommt fast kein Signal . Ab und zu kommt etwas an was aber nur rauscht und so weiter .empfange irgendwie nicht mehr eine gute Stärke was machen

Antwort
von Brandenburg, 2

1. Was lt. einem anderen GF-Nutzer "gerade umgestellt wird" ist DVB-T (normales Antennenfernsehen)  UND NICHT DVB-S (Sat-Empfang)

Anders lautende Aussagen sind somit eine Fehlinformation.

2. Fehlersuche bei nicht funktionierendem Sat-Empfang (DVB-S bzw. DVB-S2) :

Wenn vorher alles funktionierte und jetzt nichts mehr geht:

- Wenn Zugang zu allen Antennensteckern gegeben (an der Sat-Schüssel und hier der Antennenanschluss beim LNB)

Hier schauen ob evtl. das Kabel nicht mehr korrekt im Antennenstecker drin ist.

Bei den sog. F-Steckern für den Sat-Empfang werden die Antennenkabel nicht verlötet sondern nur reingesteckt (Seele in der Mitte das "Geflecht ist die Abschirmung = Masse) Kann also bei "loser Montage" entspr. leicht rausrutschen.

Wichtig: keinesfalls dürfen sich "Seele und Masse" berühren. Dann funktioniert gar nichts mehr (Kurzschluß) Dafür reicht z.B. ein "Äderchen" des Abschirmgeflechts an der "Kabelseele" völlig aus.

Auch beim Sat-Receiver prüfen, ob hier

- der Antennenstecker richtig in der Receiver-Antennenbuchse drin steckt

- und desgl. prüfen ob das Antennenkabel sich korrekt im Antennenstecker des Sat-Receivers befindet.

Befinden sich bei beiden Antennenanschlüssen (Sat-Schüssel und ihrem LNB sowie dem Satreceiver das Antenennkabel OHNE Kurzschluß korrekt in den jeweiligen Antennensteckern:

2. Überprüfen ob die Sat-Schüssel korrekt ausgerichtet und nicht evtl. verschoben ist. 1cm Fehleinstellung zielen rd. 200km am Satelliten vorbei. Folge: Es geht nicht mehr viel.

Bei allen vorerwähnten Überprüfungsschritten setze ich einen techn. einwandfreien Receiver voraus. (Auch ein Sat-Receiver kann defekt werden)

Originalteilzitat des Fragestellers: ...
Ab und zu kommt etwas an was aber nur rauscht und so weiter

Das Rauschen gab es beim Sat-Analogempfang. Beim heutigen Digitalempfang klötzeln Bild und Ton bei unzureichendem Empfang "fröhlich vor sich hin" und brechen irgendwann völlig zusammen.

3. Sat-Empfang (DVB-S bzw. DVB-S2) und reiner Antennenempfang (DVB-T bzw. bald DVB-T2) sind zwei völlig unterschiedliche Themen.

Dies betrifft sowohl die Antennen, Frequenzbereiche und die dafür jeweils benötigten Endgeräte (Receiver, eingebaute Empfänger in den TV-Geräten auch Tuner genannt)

4. Wenn der Fragesteller trotz Erwähnung des Sat-Empfang dennoch einen plötzlich nicht mehr funktionierenden DVB-T -Empfang (Antennenempfang) beklagt:

- Überprüfung ob evtl. die DVB-T-Antenne evtl. defekt ist (z.B. defekter eingebauten Empfangsverstärker) Auch ein heiler Antennenverstärker braucht eine Stromversorgung. Wurde diese evtl. versehentlich gekappt?

- Befindet sich in der Richtung wohin die DVB-T Antenne ausgerichtet ist, ein evtl. neu aufgebautes Hindernis (Baukran o.ä) Dies wäre gerade bei Digitalempfang eine plausible Ursache.

Mögliche Abhilfe:

- Neuausrichtung der DVB-T-Antenne auf einen anderen DVB-T-Sender wenn dieser verfügbar ist, oder

-Versuch der Antennenneuausrichtung auf den bisherigen DVB-T-Sender bis wieder einwandfreier Empfang da ist.

- Evtl. hat der empfangene DVB-T-Sender auf welchen die Antenne ausgerichtet ist eine Störung bzw. einen Ausfall. Auf die Entfernung unsicher zu beurteilen.

Hoffentlich hilft das Vorstehende zur Problemlösung weiter.

Wenn ja, dann bitte nicht mein "Fleißbienchen" vergessen :))

Antwort
von Schwarzwald0013, 1

Hallo - Grundsätzlich gilt, die Intensität von Funkempfang schwankt immer. Eine automatische Schwundregelung gleicht das aus, d.h. wenn das Signal einen bestimmten Mindestpegel übersteigt, bemerkt man die Schwankungen überhaupt nicht! -
Wenn, wie hier geschildert, eine räumliche Veränderung keine Qualitätsänderung zur Folge hat und der Empfang vormals o.k. war, dann muss ein Fehler in der Empfangsanlage vorliegen. Eine Ferndiagnose ohne Kenntnis der eingesetzten Geräte ist nicht möglich. -
Ich empfehle (als immer erfolderliche Erstmaßnahme), alle Kabelanschlüsse, insbesondere die Verbindungen von Steckern und Kabelenden zu prüfen. Es gibt im Netz detaillierte Montageanleitungen dafür. Mit Hilfe einer dieser Anleitungen ist nicht schwierig, diese Verbindungen zu überprüfen und wenn erforderlich, zu erneuern. ---
Achtung, seien Sie pingelig bei den Maßen. Wenn hier der Fehler liegt, haben Sie Erfolg. -
Wenn nicht, prüfen Sie die Ausrichtung des Spiegels und des NLB/NLC. Auch hier ist mechanische Korrektheit (Winkel usw.) wichtig. Die Sat-Empfängen haben im Bedienmenü eine Einstellhilfe. Wenn nicht griffbereit, versuchen Sie, im Netz die Bediengsanleitungen für die verwendeten Geräte herunterzuladen. Wenn das alles nicht hilft, muss ein Fachmann her. ---
M.f.G. --
Icke-Berlin

Antwort
von NameInUse, 5

Die wechseln gerade auf das neue System, kenn mich jedoch nicht aus, habe Satelit

Kommentar von IIIlllII ,

mh ok trotzdem danke . Werde auch umsteigen !!! Mann hat ja dann nur Vorteile

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten