Frage von melodyofsatan, 219

Satanismus oder eher meine Psyche am durchdrehen?

Hey Leute...also ich fasse mich kurz: ich war zwischen 13 einhalb und 14 einhalb im satanismus ( war extrem frühreif und hab mich für alles interessiert und mich über alles informiert usw ) und als ich dann mit meinem ( jetzigen ex ) zusammen kam, kam ich auch aus dem Kreis raus. hatte dann sozusagen ' Entzugserscheinungen ' im Sinne von : Träume über Dämonen, hab mich dauernd schlecht Gefühl und irgendwas fehlte. jetzt, mit 16 Jahren hab ich angefangen mich wieder dafür zu interessieren und hab mir die satanische Bibel von anton szandor la vey geholt..hab sie ganz durchgelesen, und mich dafür entschieden wieder damit anzufangen. mit der Religion, mit dem Glauben an dem ich am meisten hänge und ihn für gut finde. seit ein paar Wochen mache ich nur noch so gestörte Bilder von mir, meine Oma ist ganz erschrocken als sie die Bilder sag ebenso wie meine Eltern. sie wissen nichts davon. und jetzt meine Frage: ist das meine Psyche die mich damals zum durchdrehen gebracht hat oder ist das wirklich die Religion an sich..weil es befriedigt mich einfach , der Religion anzugehören...

Antwort
von ThePhoenix01, 91

Ich kann dir nur empfehlen, lebe so wie du möchtest und sei der/die du möchtest. Du bist nicht auf diese Welt gekommen um dich von Billigung/Missbilligung von anderen Menschen abhängig zu machen, sei du selbst, sei selbstbewusst damit und lass dir in nichts rein reden. Wenn du glücklich damit bist und du damit niemanden schadest, ist nichts verwerfliches daran. =)

Ich schätze es liegt an der "Religion", weil du wie du sagtest, das Gefühl hattest, zu etwas hinzu zu gehören, aber ich bin kein Psychologe, ich kann dir da natürlich nichts genaueres sagen. =D Peace. =)

Kommentar von melodyofsatan ,

okey vielen Dank, ich würd allgemein niemals irgendwem schaden Religion hin oder her ^^

Kommentar von ThePhoenix01 ,

Dann ist alles fein. =)

Kommentar von khidr2015 ,

sehe ich genauso. aber leider schadet du dir selbst damit.

Antwort
von AaronMose3, 60

Ohh, nicht gut. Ganz und gar nicht gut. 

Es wirkt nicht wirklich so, als würdest du Wissen was für eine schreckliche Kreatur Lucifer ist, sondern du dich anschließt, weil es "anders" ist.

Wenn nun unschöne Dinge mit dir passieren, hast du diese ja angestrebt, sonst wärst du nicht in diesem "Kreis".

Trotzdem ist das gar nicht gut.

Und einmal im Käfig des Satans gefangen, kommt man nicht mehr hinaus. In diesem Fall weiß ich nicht mal, ob Gott dir noch helfen kann.

Kommentar von melodyofsatan ,

Gott hat mir sowieso nie geholfen wenn ich ihn am meisten gebraucht hab, wurde als ich noch ein Kind war 2 Jahre gemobbt und hab immer gebetet das es aufhört aber es is nie was passiert nicht mal ein einziges Wunder oder wie man das beschreiben würde ich weiß nicht wie man Gott erkennen soll wenn man Christ oder sowas in der Richtung ist :/ kp aber danke für die Antwort ._.

Kommentar von AaronMose3 ,

So wie du dir das vorstellst funktioniert das auch nicht. Gott kann nicht einfach so in die Geschehnisse eingreifen, das ist schlicht nicht möglich, weil Menschen einen freien Willen haben. Du hattest da eine falsche Vorstellung. 

Kommentar von melodyofsatan ,

ja das stimmt ich war da auch erst 11 oderso..

Antwort
von Loeffelqualle, 56

Ich stimme der Antwort von "ThePhoenix01" zu. Und solange du keine Menschen anzündest oder sie für ein Ritual zerstückelst kannst du das ruhig machen.

Kommentar von melodyofsatan ,

ne ich hab's phoenix auch schon gesagt, ich würde niemals irgendwem weh tun oder gar töten (: danke für die Antwort ^^

Kommentar von Loeffelqualle ,

Na dann^^ bin ich ja beruhigt. :) (Nur so, ich bin kein Satanist aber dieser Stern sieht sehr cool aus °^°)

Kommentar von melodyofsatan ,

okey? danke.. glaub ich :D

Antwort
von hourriyah29, 33

Hallo MelodyofSatan,

ich habe mir einige Deiner Frage angesehen und denke, dass Du eine Person mit vielen Facetten bist. Auf den Photos siehst Du zerbrechlich aus, aber in Deinen Texten wirkst Du stark. Es scheint bei Dir um Orientierung und Zugehörigkeit (Satanismus) zu gehen und um Löslösung und Selbstständigkeit (Familie), um Eifersucht und schlechte Erfahrungen in einer Beziehung. Vermutlich geht es auch um eine nicht gerade glückliche Kindheit und viele negative Erfahrungen in der Vergangenheit, die Dich noch beschäftigen.

Ich finde es völlig nachvollziehbar, dass Du Dich für Satanismus interessierst. Ich bin auch sicher, dass Du reif und schlau genug bist keinen Quatsch zu machen. Ich bin nicht sicher, ob Du gut erkennst, welche Leute Dir gut tun und welche nicht. Du scheinst schon schle

Muster nicht kennst werden sich diese in Deinem Leben wiederholen.

Denke einmal darüber nach, welche Menschen Du bewunderst, wer das erreicht hast, das Du für Dich erreichen kannst und wer in Deinem Umfeld sich gut gegenüber Dir verhält, Dich respektiert und Dir gut tut.

Ich bin überzeugt, dass die Menschen die uns auf dem Lebensweg begleiten den Lebensweg auch mitgestalten. Suche die Leute, die Dich weiter bringen.

Ich habe gelsen, dass Du schon auf der Suche nach einem Therapieplatz warst. Bleib dran! Ich denke es wird Dich weiter bringen Dich mit Dir selbst zu beschäftigen und Dich besser zu verstehen. Du bist jung. Jetzt werden die Weichen für Dein Leben gestellt.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Kommentar von melodyofsatan ,

das war die hilfreichste und beste Antwort von allen ._. und danke das du auch das Interesse hattest die anderen fragen durchzulesen , ich versichere jedem das ich nicht nur so tu als ob, ich will hier auch kein Mitleid. nur du hast es auf den Punkt genau getroffen...und ich bin seit Anfang meiner Jugend schon immer so gewesen, das ich lächel weil ich stark sein will ich will es mir auch einreden aber Eigl bin ich total kaputt . sowohl im kopf als Auch im Herz und ich will einfach ein Leben führen ohne sorgen usw und ja,ich werd sehen wann ich wieder einen guten Therapeuten finden kann :/

Kommentar von hourriyah29 ,

Hallo MS,

Du fühlst Dich im moment schwach und kaputt. Aus Deinen Texten spricht viel Kraft und Lebensmut.

Ich hoffe Du hast in Deiner Nähe Menschen (Verwandte, Freunde, Vertrauenslehrer), die Dir in der schweren Zeit beistehen.

Lass Dir wenn möglich bei der Therapeutensuche helfen. Falls es keine Vertrauensperson gibt, die das kann könntest Du Hilfe von Hausarzt oder Nummer gegen Kummer bekommen.

Als junger Mensch kennt man sich ja noch nicht so gut aus im Gesundheitssystem und einen guten Therapeuten zu finden ist nicht immer leicht.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Antwort
von WachtAufLeute, 26

Wen es Leute gibt die an einen Gott glauben muss es auch Leute geben die an Satan glauben. Kommt zwar etwas gaga rüber aber... Jedem dass seine

Kommentar von AaronMose3 ,

Satanisten glauben normalerweise nicht an Satan. Das ist ein weit verbreitetes Irrtum, soweit ich weiß.. 

Wichtig ist ebenfalls, dass Satanisten nicht an Satan glauben. Und somit auch nicht an Gott. "Satan" ist eine Metapher für all das, was der Satanist ablehnt oder ausleben will. Die Begründer des modernen Satanismus sahen Satan als  Rebell, der sich gegen Ordnungen und vor allem gegen Religionen auflehnte, die den Menschen Regeln und Gesetze auflegten, die seiner Natur widersprachen. Da der Satanist akzeptiert, dass er ein Tier ist, gibt es für ihn keinen Grund, sich seinen Trieben, darunter der sexuelle Trieb, zu widersetzen. Statt sich zu widersetzten, wird genossen. Das ist nach LaVey das erste Gebot des Satanismus: "Sinnesfreude statt Abstinenz. So geht es im Satanismus darum, sich selbst zu leben und nicht darum anderen zu schaden.

Kommentar von skogen ,

AaronMose3, es gibt verschiedene Arten von Satanisten. Nicht alle sind atheistisch.

Kommentar von AaronMose3 ,

Okay, das war mir nicht bekannt. Gute Ergänzung, danke dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten