Frage von Pferd37reiten, 42

Samsung,Sony(bekannte Marken) etc. tv kaufen oder doch eher einen von Telefunken,Onion etc.(eher Unbekannt)?

Heyy, gerade bei Handys habe ich die erfahrung gemacht das noname Marken oft sehr viel billiger sind aber trd nicht schlechter wie die Flakschiffe von Samung/Apple sind. Ist das auch so bei Fernseher? Und könnt ihr mir einen (mindestens 48 Zoll) Fernseher von einer eher Unbekannten Marke empfehlen. Darf nicht mehr als 700€ kosten.... Danke für die hilfreichen antworten!

Antwort
von Anonimaj, 30

Bei Fernsehern kommtes auf das Bild an.
Da gibt es wohl deutliche Unterschiede.
Bei Smartphones hat man das System wie Android fast identisch auf allen Geräten, damit auch fast identische Funktionen, Apps etc..
Die Displays der Billigen sind auch nicht richtig schlecht...

Bei Fernsehern haben Sony, Panasonic und Samsung wohl das Beste Bild.
Sony wird für die Bedinung und Funktionen kritisiert, aber hat für den Preis das Beste Bild.
Zu empfehle ist da leider ein externer Receiver. Allerdings ersetzt auch kein anderer Hersteller einen externen Receiver wirklich.

Als TV z.B. einen Sony X8505C.
Das ist ein UHD-Fernseher.
Gibt es in verschiedenen Größen.
Preislich könnte der wenn er im Angebot ist ab hinkommen.

Hier ein Test für das 65"-Modell:
http://www.areadvd.de/tests/test-sony-kd65x8505-visuell-starker-ultrahd-tv-mit-a...
Ist übertragbar.
Evtl. ist aber 55" das kleinste Modell.
Die Version X8505B ist ohne Android und HDR.
Praktisch ist die schnelle Suche nach YouTube-Videos über die Sprachsuche des Android-Gerätes X8505C.
Man hat zwei Fernbedienungen, die normale Infrarot.FB, und eine kleine mit Touchpad und Mikrofon mit BlueTooth.


Als externer Receiver z.B. einen mit Enigma-2 (Linux).
Z.B. "Vu+"-Geräte. Gibt es auch Gebraucht. Z.B. die Vu+ Duo.
Oder auch Vu+ Solo2 (neuer).

Für UHD das 500 Euro teure "Vu+ 4K"-Gerät.
Allerdings gibt es aktuell nur Demokanäle und TV-Shopping wie Pearl-TV.
Will man die mal sehen, kann man ja den Empfänger im TV dafür nutzen.

Die genannten VU+-Geräte mit FullHD können mit Festplatte bestückt werden, oder über Netzwerk (Freigabe eines PC oder ein NAS) auf eine Festplatte aufnehmen. Übrigens ohne Beschränkung der Anzahl der Sender, sie müssen nur in der Frequenz ("Transponder") liegen, die jeder der beiden Tuner empfängt. Wenn das zwei mal 5 Sender sind, kann man auch 10 Sender zugleich aufnehmen, oder 9 sehen und einen aufnehmen....
Beschränkt eher durch die Geschwindigkeit der Festplatte bzw. des Netzwerks.

Außerdem ignorieren Sie die Restriktionen der HD+-Sender, können aber dennoch HD+ wiedergeben.
Man kann also HD+ sehen, aber auch aufnehmen, Werbung überspringen, am PC bearbeiten etc., wenn der TV-Sender das nicht will.
Natürlich muss man trotzdem eine gekaufte Karte haben.
Kosten pro Jahr, €60. Kein Vertrag, sondern Online-Prepaid.
Einmal im Jahr, wenn es dunkel wird (im Gegensatz zu einem "lizensierten" Receiver gibt es keine Vorwarnung), online auf HD+ die Kartennummer eingeben, auf einen der privaten HD-Sender schalten, zahlen und abwarten.

Zur Nutzung in diesen Receivern sollte man nach einer gebrauchten HD+-Karte "HD01" oder "HD02" schauen.
Nicht "HD03". Denn mit HD03 hat HD+ dafür gesorgt, dass man sie nicht mehr in den "nicht lizensierten" Receivern nutzen kann.

Wenn man z.B. im Ausland, oder unterwegs ist, kann man über das Internet auf den Receiver zugreifen, programmieren, aber auch Live TV sehen.
Auch aus Ländern, wo man über Sat-TV keine Deutschen Sender reinkriegt.
Wo es also auch im Hotel keine Deutschen Sender gibt.

Kommentar von andie61 ,

Alles richtig,nur bei Kabelfernsehen nicht nutzbar sondern nur bei Satempfang.

Kommentar von Anonimaj ,

Im Fragebeitrag wurde nichts von "Kabel" geschrieben.
Ist ja auch nicht so, dass jeder vom "Doofen-Anschluss" ausgehen muss ;-) .
Duckmäuser, *************, die ihr Menschenrecht nicht wahrnehmen wollen.
Ja, ein MENSCHENRECHT (freie Wahl der Handelspartner, dabei ist egal dass Sat in der Basis "kostenlos" ist), was auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte schon bestätigt hat.
Wenn ein Vermieter "nein" sagt, muss man das nicht akzeptieren.
Und es ist auch egal, welche Nationalität/Sprache der Mieter hat.
Der Vermieter MUSS einen ORT für eine Schüssel benennen.
Darf natürlich auch keinen Ort auswählen, an dem kein Empfang möglich ist. Aber er darf einen unauffälligen Ort wählen, auch wenn es ein paar mehr Meter Kabel kostet.
Und er darf grundsaätzlich auch nicht auf einen "Fachbetrieb" bestehen.....

Davon abgesehen ist der X8505C auch ein Kabel-Gerät:
http://www.sony.de/support/de/content/cnt-specs/KD-55X8505C/list

Die Kernfrage war ja die nach einem TV.
Der hat zwei Kabeltuner eingebaut.
Man kann auch auf Festplatte aufnehmen, die man anschließt.

Wem das also reicht.....

Besser ist natürlich Sat.
Was kostet Kabel-TV aktuell? €200 pro Jahr?
Dafür kann man einmalig "4x" Sat installieren.
Oder einmal mit vielen Anschlüssen, Alu-Schüssel (ist aber völlig egal, Stahl bringt das gleiche Bild) etc..
Für den einen TV reichen locker die 50 Euro und dann noch 150 Euro für einen (guten Gebrauchten) Sat-Receiver.

Expertenantwort
von andie61, Community-Experte für Fernseher & TV, 23

Bei Deiner Preisvorgabe musst Du gar nicht auf Billighersteller zurückgreifen,es gibt da sehr gute von Markenherstellern.Du Billiggeräte von Grundig,Telefunken sind von teilweise sehr schlechter Qualität,da am wirklich allerschlechtesten Jay Tech (JTC),aber auch Blaupunkt ist von grottenschlechter Qualität,mit denen hat man keinen Spass.Grundig ist was die Pannenstatistik innerhalb der ersten 24 Monate nach Kauf betrifft mit am schlechtesten,40% der Fernseher gehen innerhalb der 24 Monate kaputt.Da solltest Du bei der Bildschirmgrösse wirklich einen Fernseher eines Markenherstellers nehmen.

https://www.amazon.de/Sony-KDL-48W705C-Fernseher-Triple-Tuner/dp/B00UECG4RW/ref=...

https://www.amazon.de/Samsung-UE48JU6050-Fernseher-Ultra-Triple/dp/B0117IJRE8/re...

https://www.amazon.de/LG-49LF5909-Fernseher-Triple-Smart-TV/dp/B014KS6N8K/ref=sr...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community