Frage von samudee, 52

sammellinse experiment?

ich soll mit Hilfe einer Sammellinse, einer Kerze und einem Schirm eine Messreihe der zugehörigen Gegenstands- und Bildweiten für Abbildungen an dieser Sammellinse bestimmen und den aufbau und die durchführung des experimentes beschreiben. wie könnte der ablaufen

ich muss auch die Gegenstandsweiten in einem kartesischen Koordinatensystem auf der Abszissenachse und die Bildweiten auf der Ordinatenachse zeichnen und die zugehörigen Weiten durch Geraden verbinden. Wie soll das gehenkann mir da jemand ein bild shicken und erklären?

Antwort
von Bellefraise, 37

Hi . . . schau mal: http://extremstark.de/Physik/Physikalisches%20Praktikum/Versuch%20Nr%205%20-%20B...

Antwort
von iwolmis, 21

Hier gibt es Antworten und noch mehr :-)

http://www.e15.ph.tum.de/fileadmin/downloads/teaching/experimentalphysik3/1011ws...

https://www.tu-chemnitz.de/physik/PHFK/LEHRE/.SCRIPT/script1/Optik.pdf

https://www.physik.uni-muenchen.de/lehre/vorlesungen/wise\_11\_12/ep/uebungen/ep...

http://physik.uni-wuerzburg.de/EP6/Vorlesung-WS0809/Optik\_Teil1\_VL3.pdf

Rest musst du selbst machen :-)

Bei Experimenten muss man mehrere Messungen machen.

Dann ermittelt man Mittelwert, Streuung und Fehler.




Kommentar von iwolmis ,


Fehlerbetrachtungen


https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/physik-abitur/artikel/fehlerbetrachtun...

Für Fehlerberechnung habe ich immer noch Extrapunkte bekommen.



Kommentar von iwolmis ,

Abstand zwischen Kerze und Schirm würde ich konstant halten.

Nur die Linse würde ich verschieben im Schritt z.B 1cm.

Das wäre die Messreihenplanung.

Fehlerquellen:

- Abstand zwischen Kerze - Schirm

- Abstand zwischen Kerze - Linse

- Winkel zwischen beide Achsen

- Höhe v. Kerze (Oder Flamme - ungenau und dazu mit der Zeit Änderungen also bei jeder Experiment in der Reihe nochmal die Kerzengreise bestimmen. Pro Reihe ca 12 Messungen durchführen - Laut Theorie 12 ist genug - d.H Anzahl Experimente > 12 ist für Vertrauensniveau 68% OK

https://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerrechnung

- Höhe des Abbildes (Die Flamme ist ja kein Punkt)

Am besten für Schirm benutze Millimeter-Papier.

Kommentar von iwolmis ,

Größe d. Kerze ablesen seitlich am Millimeter-Papier.

Für das Ganze kann mich ein Experimenten-Ausbau in ausgeschnittenen Karton vorstellen. Aufkleben 3 Bogen Millimeter-Papier. 1 - für Kerzen-Messung, 2 - für Schirm, 3 - für Abstände.


Kommentar von iwolmis ,

Im Messbereich Karton Ausscheiden - nur durch Millimeter-Papier sieht man doch die Flamme genauer.

Aber nicht die Flammenspitze messen, nur unten oder in der Mitte.



Kommentar von iwolmis ,

Noch genauer: vor der Kerze eine Blende mit sehr kleinen Loch einbauen, dann ist dieser Loch unsere (in der Höhe Konstante) Lichtquelle.

Bei dieser Anordnung kannst du auch Brennweite bestimmen. Die muss ja konstant sein. Und bei (2f = b = g) ist Kerzengröße gleich Bildgröße.

Also die Linse oder Kerze  verschieben und dann den Schirm bis man einen Punkt bekommt. Oder nur Kerze und Linse.

Je nach Kerzen-Größe bekommt man unterschiedliche Bildweiten wegen "sphärische Aberration.

"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten