Frage von Ben283, 50

Samen von Pflanzen aus gekauften Samen aufheben und im nächsten Jahr pflanzen?

Hallo Freunde,
Samen sind ja recht teuer. Da liegt es nahe die Samen von den Pflanzen der gekauften Samen (was?!☺️) aufzubehalten und sie nächstes Jahr dann zu verwenden. Aus Erfahrung von Bekannten bin ich mir jetzt nich sicher ob des mit den F1-Hybriden, die meistens verkauft werden auch funktioniert oder ob man da, oder beim Kauf was beachten muss um die eigenen Samen zu verwenden. Kennt sich da jmd. aus?
danke im Voraus!

Antwort
von Agronom, 37

Das kommt ganz darauf an, um welche Pflanzen es geht. Wenn es sich dabei tatsächlich um Hybridsaatgut bei den gekauften Samen handelt, ist ein Nachbau nicht zu empfehlen.

Es werden in dem Falle zwar Pflanzen wachsen, das ist kein Problem, jedoch darf man dabei keine kräftigen, ertragreichen Pflanzen erwarten, denn durch genetische Aufspaltung verlieren sie die positiven Eigenschaften, die bei den Eltern zu finden waren.

Wenn man sich die Mühe machen möchte kann man dann selber Nachzüchten, indem man immer die Pflanzen mit den besten Eigenschaften selektiert und deren Samen dann wieder anpflanzt.

Antwort
von sepp333, 23

Bei Samenfesten Sorten geht das ich heb immer Tomatensamen Bohnen ect. auf.Bei F1 ist das anders die sind nicht Sortenfest die bringen nur einmal Ertrag dann nicht mehr.

Antwort
von violatedsoul, 41

Wenn sie trocken gelagert wurden, kann man es nur versuchen. Neu gekauft heißt nämlich auch nicht immer, dass auch was keimt. Am besten findest du es heraus, wenn du die Samen zuhause schon vorziehst. Keimt was, kannst du es ja bei geeigneten Temperaturen "auswildern".

Antwort
von charlynickel, 23

Hybridsaatgut eignet sich nicht für Saatgut, da sich die Eigenschaften aufspalten, das Erscheinungsbild der Pflanzen ist sehr unterschiedlich. Am besten Du kaufst normales Bio-Saatgut, diese Sorten sind Regional angepasst und eignen sich für den Nachbau. Allerdings musst Du immer den Samen der besten Pflanzen verwenden aber auch so verarmt das Saatgut mit der Zeit genetisch, da im Hausgarten immer nur sehr wenige Exemplare angebaut werden und von noch wenigeren das Saatgut gewonnen wird.

Antwort
von altgenug60, 27

F1-Hybriden sind nicht sortenfest. Das heisst, deine aus selbst gewonnenen Samen gezogenen Pflanzen werden andere Eigenschaften haben als die Mutterpflanze. Es gibt aber auch sortenfestes Saatgut, z. B. von alten Tomatensorten z. B. hier:

http://www.irinas-tomaten.de/

Kommentar von Bitterkraut ,

Und bei einer Bestäubung durch Insekten/Fremdbestäbung weiß man nie, was rauskommt ;).

Antwort
von DeepNquieT, 29

Okay, ein bißchen kenne ich mich da aus. Hoffe ich liege damit jetzt nicht falsch, aber F1 Hybriden sind meines Wissens nach gekreuzte Pflanzen, das heißt wenn du eine Pflanze aus dem F1 Samen aufziehst und dann die Samen von er Pflanze erntest das sie nicht wie die ersteren aussehen. z.B. habe ich das mal mit Chilis probiert. im ersten Jahr waren die Chilies ganz normal, Rot. Im nächsten Jahr waren die Früchte von der Pflanze aus dem die geernteten Samen gewachsen sind, aufeinmal Lila.

Ach und noch was. Ich würde an deiner Stelle nicht alle Samen immer aufheben, weil die Qualität dann darunter leidet. D.h. im ersten Jahr kamen evtl. noch 90% und im nächsten Jahr dann vielleicht nur noch die Häfte heraus. Da gibt es aber auch unterschiede.. Umso kleiner die Samen sind, desto weniger wachsen dann im nächsten Jahr. Deswegen würde ich kleinere Samen sofort aussäen, große Samen können dann eher aufbewahrt werden. Und wenn dann am besten immer luftdicht verpacken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community