Salzbildungsreaktionsgleichung Kaliumnirid?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Formel muss ja lauten K3N?

Richtig.

K->K+e

K → K⁺ + e⁻

N2+3e->6N

Autsch. N₂ + 6 e⁻ → 2 N³⁻

3K+N2+3e->3K+6N+3e

Der Quatsch wird quätscher bis er quitscht.

3K+N2->3K+6N

Hä?

So, noch ein zweites Mal: Kalium und Stickstoff reagieren nicht miteinander, Stickstoff ist ein mögliches Schutzgas für Kalium (neben den Edelgasen). Link zum Nachlesen: <http://www.periodensystem-online.de/index.php?el=19&id=element>.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?