Frage von J3nxy20b, 73

Salzbad Dosierung bei Fisch (Bauchwassersucht)?

Hallo,

Also ich glaube mein Kampffischmännchen hat Bauchwassersucht : Er hat einen dicken Bach, Pilzbefall, schwankt und hat noch andere kleinere Symptome. Ich habe das Mittel Baktopur von Sera angewandt doch es hat nicht angeschlagen. Jetzt möchte ich das Salzbad ausprobieren. Doch ich weiß nicht wie viel Kochsalz ich in den Eimer geben soll?(Im Internet steht es immer anders und ich will keine falsche Dosierung vornehmen) Könnt ihr mir das weiterhelfen? Ich habe ihn in einem extra Becken (Aquarium) doch ich weiß außerdem nicht wie viel Aquarienwasser ich in den Eimer für das Salzbad hineingeben soll ?

Danke im Voraus

LG Jennifer J.

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 41

Hallo,

Bitte Separiere das Männchen. Eine Große Tupperdose reicht, Wasserstand auf maximal 10cm. 

Salz hilft recht wenig bei den ganzen Symptomen. Pilzbefall kommt meist durch schlechte Wasserqualität. Bei Betta Splemdens, vorallem Langflosslern sollte man jede Woche einen Wasserwechsel von 70-80% machen.

Am besten behandelst du das Tier mit einem Breitbandmittel. Ich benutze bei schlimmen fällen Esha200 und Exit zusammen. Sofern man kein Itchyo hat, muss man nicht das Hauptbecken mit behandeln. Mal ganz davon abgesehen, dass viele Wirbellose wie Garnelen und Schnecken die meisten Medis nicht vertragen.

Die Dosierung steht dann auf den Verpackungen.

Jeden Tag 100% Wasserwechsel im Sepa Becken und dann natürlich wieder Medis rein.

Hoffen wir mal, dass die Bws nicht zu weit fortgeschritten ist und schon alle Organe eingenommen hat, sonst besteht wenig Hoffnung.

Lg

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 42

Hallo,

bei diesen Symptomen hilft ein Salzbad überhaupt nicht. Das ist nur purer Stress für den Fisch und Stress lässt das körpereigene Immunsystem noch mehr zusammenbrechen und der Fisch wird sterben.

Fast alle Krankheiten entstehen durch eine schlechte Wasserhygiene. Durch die Benutzung von Bactopur hast du nun auch noch die wichtigen nützlichen Filterbakterien umgebracht - Erfolg: die Konzentration der hochgiftigen Schadstoffe im Wasser steigt an, dem Fisch geht es noch schlechter.

Wechsel jeden Tag mind. 50 % des Wassers und achte auf eine Temperatur von mind. 26 Grad. Hoffentlich ist dein AQ gut abgedeckt, denn da KaFi auch Luft von der Wasseroberfläche atmen, muss diese Luft genauso warm sein wie das Wasser - also 26 Grad. Das erreicht man aber nur, wenn eine gut schließende Abdeckung vorhanden ist. Sonst werden KaFi sehr schnell krank.

Alles Gute für den Fisch

Daniela

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community