Sagt man auch zu dem Schwiegersohn/Schwiegertochter "Mein Beileid"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

man spricht sein beileid den nächsten angehörigen (partner, geschwister kinder, schwiegerkinder und sogar evtl. zu den enkeln) aus. man muss nicht immer händchen geben und "mein beileid" sagen. manchmal sagt ein liebe umarmung oder schulterklopfen auch ohne worte was man sagen will...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich. Das sagt zu allen Angehörigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pessimist1004
30.10.2015, 16:11

Was meinst du mit allen? Auch zu den Enkeln?

0

Nun wenn es so ist, kannst du bestenfalls noch eines tun.

Einem Todkranken sich aufdrängen mit dem man streitumfangen ist, macht keinen Sinn.

Die einzige Möglichkeit die ich von deiner Seite seh, ist das Fertigen eines Briefes indem du (da bist du jetzt einseitig Nachgebender) ihn um Verzeihung bittest für die Sachen in denen du ihn gekränkt hast.

Damit reichst du die Hand zur Versöhnung. Er kann nun aus Krankheitsschmerz und Bockigkeit deine noble Geste ablehnen (da kommt entweder nichts oder Bosshaftes).

Die zweite Möglichkeit (reale Möglichkeit) liegt in einem Insichgehen deines Onkels und in tiefem Nachdenken über seine Anteile an seinem Streit, wird er mit sich selber milder und freundlicher, kann es sein, dass er noch schöne Gespräche vor seinem Tod führen könnt - sofern dir das gelingt ist es Erfolg erster Ordnung - misslingt dir ein solches Vorhabe - dann hast du angesichts alles Unabwendbarem einen wunderbaren Versuch gestartet.

Ein Versuch ist mutig (!) und einseitig bei Fehde in Vorleistung zu gehen zeigt ein gutes Herz.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das weiß ich auch immer nicht (Familie, Eltern von sehr guten Freunden).
"Beileid" ist so förmlich.... 

Aber auf jeden Fall kann man damit nichts falsch machen - umgekehrt möglicherweise aber schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung