Sagt die Blutung in der Pillenpause nichts aus?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Deine Freundinnen haben schon Recht, die Blutung in der Pillenpause sagt nichts aus. Sie ist keine Periode, sondern eine Hormonentzugsblutung, die du selbst dadurch auslöst, dass du die Pause machst.

Allerdings ist sie der natürlichen Menstruation schon in gewisser Weise ähnlich, denn der Mechanismus ist gleich.

Bei der natürlichen Regelblutung ist der Gelbkörper, der nach dem Eisprung im Eierstock entsteht, nach 14 Tagen erschöpft, er produziert keine Hormone mehr, die Hormonspiegel  sinken ab, die Gebärmutterschleimhaut löst sich auf und es blutet.

Mit der Pille ahmst du das nach: Du hörst mit der Pille auf, die Hormonspiegel sinken ab, die Gebärmutterschleimhaut löst sich auf und es blutet. Da sich aber unter der Pille nur wenig Schleimhaut aufbaut, ist die Blutung meist kürzer und schwächer als ohne Pille.

Aber über eine Schwangerschaft sagt die Blutung in der Pillenpause nichts, denn sie wird ja nicht vom "schwächelnden" Gelbkörper ausgelöst, sondern von außen durch das Weglassen der Pille

Übrigens: Wenn eine Frau schwanger wird, produziert das befruchtete Ei (und danach die Placenta) ein Hormon, das den Gelbkörper stimuliert. Dann macht er nicht schlapp, er produziert weiter Hormone, die Gebärmutterschleimhaut bleibt bestehen, die Blutung bleibt aus. Das ist das Zeichen, dass man schwanger ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
10.05.2016, 16:49

Vielen Dank für das Sternchen!

0

Wie soll die Pille etwas aussagen? Nein sie kann nicht sprechen.

Du meinst wohl eher die Blutung?

Die Blutung während der Pillenpause ist keine Periode. Die Abbruchblutung ist künstlich und hat mit der natürlichen Periode (durch den Eisprung erzeugt) rein gar nichts zu tun.

Das ist nicht möglich da die Pille (nicht aber die Minipille) den Eisprung ja ohnehin unterdrückt.

Die Abbruchblutung kann also auch während einer Schwangerschaft einsetzen. Zumindest in den ersten paar Monaten. Sie kann zudem jederzeit Ausbleiben, länger/kürzer auftreten usw...

Damit ja - die Blutung während der Pillenpause ist nicht aussagekräftig.

Sie kommt weil sie kommen muss.

Nein sie muss nicht. Die Blutung sowie die Pause ist völlig unnötig.

Desweiteren sagt auch all das natürlich nichts über deine gesundheitliche Situation aus. Da hilft nur eine ärztliche Untersuchung. Und bzgl. der Schwangerschaft hilft nur ein Test.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nimm an, du meinst "Blutung"/"Periode"/ ... mit "Pille".

Jain.

Die Blutung, die man in der Pillenpause bekommt, ist tatsächlich was ganz anderes als die natürliche Periode, die man normalerweise bekommt.

Die meisten Frauen bluten in der Pause nicht (oder seeehr schwach), wenn sie trotz Pille schwanger geworden sind, aber es ist eben durchaus möglich, dass man trotz allem in der Pause eine Abbruchblutung bekommt. Von daher ist die Blutung eben keine Garantie dafür, dass man nicht schwanger ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Pille wird dem Körper eine Schwangerschaft "vorgegaukelt". Die Monatsblutung ist nicht auf eine abblutende Gebärmutterschleimhaut zurück zu führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
09.05.2016, 20:24

Doch, natürlich ist es eine abblutende Gebärmutterschleimhaut.

Und die Pille gaukelt auch keine Schwangerschaft vor, sie ahmt die zweite Zyklushälfte nach, in der man nicht schwanger werden kann.

0

Deine Bekannten haben recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst die Periode in der Pillenpause?
Genau das ist richtig. Die Periode bzw. Blutung in der Pillenpause sagt nichts über eine mögliche Schwangerschaft aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelpfulMasked
09.05.2016, 15:55

Die Blutung während der Pillenpause ist keine Periode. Die Abbruchblutung ist künstlich und hat mit der natürlichen Periode (durch den Eisprung erzeugt) rein gar nichts zu tun.

1

Was möchtest Du wissen?