Frage von gloriaV, 71

Sagt der Arzt die Wahrheit?

Hallo, Ein Bekannter von mir, hat letzten Freitag beim HA ein Blutbild und ei en HIV Test machen lassen. Er rief heute morgen an und ihm wurde mitgeteilt, dass er einen niedrigen Ferritinwert hat und etwas erhöhten Cholesterinspiegel. Sie würden gerne einen Termin ausmachen um das zu besprechen. Das HIV Ergebnis läge noch nicht vor. Er rief später wieder an und es wurde ihm gesagt das Ergebnis wäre negativ. Er macht sich jetzt sorgen, dass der Termin in Wirklichkeit eher für den HIV Test ist. Das man ihm das Ergebniss persönlich sagen will und nicht telefonisch. Ich möchte ihn gerne beruhigen. Würde das Ärztteam ihm das Ergebnis wirklich verschweigen oder gar "belügen" um ihm die schockierende Wahrheit Freitag selber zu sagen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo gloriaV,

Schau mal bitte hier:
Arzt AIDS

Antwort
von svenwie, 14

Ein falsches Ergebnis bei einem HIV Test mitzuteilen, nur um ihn nicht zu verunsichern ? Das hoert sich doch ein wenig weit hergeholt an ...

Stell dir mal vor, der hat nun aufgrund einer solchen Aussage ungeschuetzten Sex mit jemanden und der wuerde sich dann anstecken. Das Risiko geht kein Arzt ein !!!

Wenn die schon telefonisch mitteilen, dass das Ergebnis negativ ist, dann kann man wohl auch davon ausgehen, dass es so ist. Man tendiert bei so einem Test immer dazu, von Schlimmsten auszugehen. War bei mir auch so und am Ende war dann doch alles gut !!!

Kommentar von svenwie ,

Mal so nebenbei - deswegen geben viele Stellen auch nur persoenlich Auskunft und nur wenige am Telefon. 

1. Kommt diese Diskussion dann garnicht erst auf, wenn du gleich bei der Blutabgabe gesagt bekommst, dass du das Ergebnis nach einer Woche persoenlich abholen kannst und nichts via Telefon geht.

2. Koennen die Mitarbeiter der Pruefstelle dann im Falle eines positiven Ergebnisses dann dem Patienten gleich noch etwas zur Seite stehen, ueber weitere Schritte informieren und ggf. auch noch direkt nen Termin in einer Schwerpunktpraxis machen.

Es ist zwar fuer die meisten etwas nervig, ihr negatives Ergebnis nicht am Telefon erfragen zu koennen, aber fuer diejenigen, die positiv getestet wurden, ist es sehr wichtig, gleich erstmal in den richtigen Haenden zu sein.

Antwort
von TheInquiry, 36

Hallo Gloria :)

Also ein falsches Testergebnis wird nie mitgeteilt. Vorher werden sie einfach ausweichend sagen, dass das Ergebnis persönlich durchgesprochen wird.

Liebe Grüße

The Inquiry

Antwort
von MaxGuevara, 8

Nein, der Arzt lügt nicht. Wenn er am Telefon gesagt hat, dass der Test negativ ist, dann ist er auch negativ. Der Arzt würde sich sonst mit einer Lüge strafbar machen. 

Hätte der Arzt das HIV Ergebnis  persönlichen besprechen wollen, dann hätte er das ganz einfach gesagt ohne vorher ein Ergebnis zu nennen.

Und auch ein erhöhter Cholesterinwert sollte behandelt werden, weil sowas auf Dauer gesundheitsschädliche Folgen haben kann. Also ist der Termin beim Arzt schon gerechtfertigt. 

Gruß

eure Maxie

Antwort
von klaerchen1, 31

Ich denke da liegst du falsch. Der Termin ist lediglich eine allgemeine Besprechung der gesamten Laborwerte. Der HIV Test dauert länger als die restlichen Werte. Wäre der Test positiv, dann hätte er am gleichen Tag in die Praxis kommen sollen.

Kommentar von gloriaV ,

Ja sehr ich auch so. Er denkt aber, wenn sie das so sagen, weiss doch jeder das da was nicht stimmt und dreht durch?! 

Kommentar von klaerchen1 ,

nein, das Praxispersonal darf keine Falschaussagen zu Befunden machen. Wenn er sehr schlecht ausgefallen wäre, dann hätten sie gar nichts gesagt und ihn sofort in die Praxis bestellt. So läuft das zumindest bei uns.

Antwort
von xnihc, 44

Nein. Man wäre bei der aussage "hiv Ergebnis ist noch nicht da" einfach verblieben.

Kommentar von gloriaV ,

Vielen Dank für deine Antwort. Ich denke auch so. 

Kommentar von xnihc ,

Die werfen das nicht gemacht haben. Völliger unsinn. Stellt euch mal vor die sagen negativ und er hat ungeschützten gv. Viel zu riskant für den arzt. Dem ist sein. Job lieber als dass er dArauf achtet wie man jemanden sagt dass er hiv hat.

Antwort
von Conny24, 31

Ich denke schon das die die Wahrheit sagen
Wird ja nicht erst gesagt negativ und hinterher Überraschung erst ist positiv.
Wird schon passen.denke mal der Termin wird wegen den anderen Werten sein und allgemein eine Befund Eröffnung die persönlich erfolgen muss

Kommentar von gloriaV ,

Er hat solche Angst vor dem Termin. Ich denke auch es wäre echt unmenschlich zu sagen "negativ" um dann am Freitag ein anderes Ergebniss zu eröffnen. Dann kann ich ihn beruhigen und ermuntern hinzugehen. 

Kommentar von Conny24 ,

Da brauch er sich keine Sorgen machen. stimmt schon was die ihm sagen. kann es bei so etwas wichtigem nachvollziehen. Aber er ist negativ. wird halt beim Termin einfach nochmal besprochen und allgemein seine Werte. mehr nicht

Kommentar von xnihc ,

Die werfen das nicht gemacht haben. Völliger unsinn. Stellt euch mal vor die sagen negativ und er hat ungeschützten gv. Viel zu riskant für den arzt. Dem ist sein. Job lieber als dass er dArauf achtet wie man jemanden sagt dass er hiv hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten