Frage von Misantrophika, 213

Sagen wir mal ein 14 jähriger hat sex mit einer 28 Jahre alten frau?

Und die ist dan schwanger von dem Teenager und fürs abtreiben ist es schon zu spät also wird sie das Kind bekommen. Muss dan das Kind Verantwortung für das baby über nehmen und auch unterhält bezahlen sobald er erwerbsfähig ist? Oder ist dir Frau daran schuld weil sie das Kind zum sex verleitet und sich nicht geschützt und auch nicht abgetrieben hat. Sie kann doch nicht das leben eines pupärtierenden Kindes zerstören die ist pervers!

Antwort
von dsupper, 81

Hallo,

das eine (Sex) und das andere (Unterhaltspflicht) hat nichts miteinander zu tun.

Für die erwachsene Frau wäre der  Sex mit dem Jugendlichen unter 16 Jahren strafbar, wenn sie dabei die fehlende Fähigkeit des Jugendlichen zur
sexuellen Selbstbestimmung ausnutzen würde. Das ist sehr "schwammig" formuliert und müsste erst bewiesen werden. Meist zählen da nur Argumente wie "geistig behindert" etc.

Wer ein Kind in die Welt setzt - wie auch immer - ist diesem Kind gegenüber unterhaltspflichtig. Inwieweit der Jugendliche dabei leistungsfähig ist, muss geprüft werden. Unter Umständen tritt das Jugendamt im Vorleistung, sobald der Vater aber mal seine Ausbildung abgeschlossen hat und berufstätig ist, muss er diese Vorleistung zurückzahlen und auch weiterhin Unterhalt für das Kind zahlen.

Solche Gründe wie du sie anführst, dass die Frau nur Zugriff auf das Vermögen der Familie haben wollte, mögen zwar stimmen, spielen aber keine Rolle. Solche Dinge sind schon Filmstars, Tennisspielern etc. passiert - und auch sie mussten zahlen.

Wenn ein 14jähriger weiß, was Sex ist, sollte er auch wissen, was Verhütung ist - schon alleine, um gefährliche Krankheiten zu vermeiden. Eltern, die das ihrem Sprössling nicht beibringen, handeln recht verantwortungslos.

Antwort
von Tragosso, 95

Wahrscheinlich übernimmt das Jugendamt den Vormund für das Kind, zumindest zum Teil. Zahlen muss er, wenn er alt genug ist. Mit 14 darf man Sex haben.

Eventuell müssen auch die Eltern erstmal für das Kind zahlen, wenn sie genug verdienen.

Kommentar von Misantrophika ,

was ist wenn man beweisen kann, das dies alles nur ein perfider Plan dieser Frau war, um an das vermögen der Familie ranzukommen weil sie wusste,

Kommentar von LordPhantom ,

Dann hat die Familie Pech

Antwort
von Elfi96, 92

Unterhaltsansprüche übernimmt das Amt, bis der Vater des Kindes selbst genug Geld für den Unterhalt erwirtschaftet, versucht aber gleichzeitig,  die Ausgaben durch die Großeltern abdecken zu können, sofern sie genug verdienen.  LG

Kommentar von Misantrophika ,

was ist wenn man beweisen kann, das dies alles nur ein perfider Plan dieser Frau war, um an das vermögen der Familie ranzukommen weil sie wusste,

Antwort
von TreudoofeTomate, 82

Nein, in dem Fall werden seine Eltern unterhaltspflichtig. Kein Scherz. Die Unterhaltspflicht kann auch auf die Großeltern übergehen.

Kommentar von Misantrophika ,

aber schützt das gesetzt Kinder vor heimtückischen pädophilen nicht??

Kommentar von Tragosso ,

Das hat mit Pädophilie nicht im geringsten zu tun, setz keine falschen Gerüchte in die Welt.

Kommentar von BrightSunrise ,

Eine 28-jährige Frau, die Sex mit einem 14-jährigen hat, ist nicht pädophil.

Kommentar von Misantrophika ,

sieh dir mal den Altersunterschied an du psycho!

Kommentar von BrightSunrise ,

Der mag zwar etwas... verstörend sein, aber nicht pädophil, schlag das Wort doch bitte mal nach.

Kommentar von Tragosso ,

Der Altersunterschied ändert nichts an der Tatsache, dass der Junge 14 und damit sexuell selbstbestimmt ist. Psycho ist der, der andere grundlos verurteilt.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Sieh du dir mal lieber die Gesetzeslage an, bevor du hier pöbelst!

Antwort
von Apfelkind86, 49

Deine Grundannahme ist falsch:

Vor dem Gesetz gilt ein 14 jähriger nicht mehr als Kind, darum ist Pädophilie in diesem Zusammenhang auch Blödsinn und solange kein Zwang ausgeübt oder eine evtl. vorhandene Unfähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung (die bei einem normal entwickelten 14jährigen jedoch gegeben ist) ausgenutzt wurde, war da auch nichts illegal.

Er muss also Unterhalt zahlen, sobald er das kann.

Kommentar von Misantrophika ,

was ist wenn man beweisen kann, das dies alles nur ein perfider Plan dieser Frau war, um an das vermögen der Familie ranzukommen weil sie wusste, das die Familie des Kindes reich ist!?

Kommentar von Apfelkind86 ,

Es gelten nach wie vor die Tatbestandsmerkmale des §176 StGB. Jemandem ein Kind unter zu schieben, ist nicht illegal! Und das zu beweisen halte ich doch für sehr utopisch.

Im Übrigen wüsste ich nicht, wie einen das jetzt näher an das Vermögen der Familie bringt. Berechnungsgrundlage für den Unterhalt ist das Einkommen des Vaters, nicht sein Vermögen (welches in diesem Fall ja nichtmal vorhanden ist, da es den Eltern gehört).

Antwort
von Kasumix, 20

Mit 14 ist man aufgeklärt und kann nein sagen.

Hat der kurze halt Pech. Klar muss er Verantwortung übernehmen...

Ist ja dann fast so alt wie sein Kind... Haha

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten