Saft mit Eisen vor Blutabnahme?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das hängt von deinem Arzt ab, der die Untersuchung anordnet. Ein Grund für Eisenmahngel ist ja die Unfähigkeit Eisen aufzunehmen oder zu speichern. Damit der Körper überhaupt Eisen aufnehmen kann, muss es in einer ganz bestimmten Form bereitstehen. Dies ist ein teures Verfahren bei Saft und Tabletten bzw. Medikamenten. Das ist z.B. in billigen Brausetabletten nicht der Fall. Das Geld kann man sich sparen. Um einen Eisenmangel (z.B. bei einer Anämie) festzustellen darf nicht nur das Serumeisen im Blut gemessen werden sondern auch das Ferritin. Im Ferritin befindet sich nämlich unser gespeichertes Eisen welches man dazu zählen muss. Das machen Hausärzte oft falsch. Der Hausarzt muss das Labor anweisen auch das Eisen im Ferritin zu bestimmen. Frag den Arzt, ob es mitgemessen wurde. Sonst war die Blutabnahme sowieso umsonst. Bei dem Saft brauchst du dir keine Sorgen machen. Es sei denn, du ernährst dich nur von dem Saft. Denn in ganz vielen Nahrungsmitteln die du täglich isst, ist auch viel Eisen (Gemüse, Fleisch usw.). LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?