Frage von II3ILILII7T,

SÄUGLING ERKÄLTET

unsere kleine tochter ist erkältet(baby)kennt jemand ein gutes hausmittel zur linderung...hauptsächlich leidet sie unter nasen schnupfen und kann deswegen nicht ruhig einschlafen.

Hilfreichste Antwort von coeleste,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Antwort von mbmama,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ohne viel eigene Erfahrung anführen zu müssen:

http://www.rund-ums-baby.de/erkaeltung.htm

Gute Besserung für die kleine Maus!

Antwort von Pausini,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also bei so kleinen Kindern würde ich nicht mit Hausmittelchen rumdoktern. Das Einzige, was Du z. B. bei Fieber bedenkenlos machen kannst, sind feuchte Wadenwickel. Bei Erkältungen hilft es auch ganz gut, feuchte Wäsche im Babyzimmer aufzuhängen, damit die Luftfeuchtigkeit erhöht wird. Aber von allen anderen "Hausmitteln" würde ich die Finger lassen! Lieber einmal zu oft zum Doktor gerannt, als eine Krankheit verschleppt, weil man erst rumprobieren will. Das Risiko würde ich nicht eingehen.

Kommentar von Pennergamerei,

DH

Kommentar von belpaese,

Wadenwickel nur bei anhalten hoher temperatur - sonst droht auskühlung !

Kommentar von Pausini,

deshalb legt man ja auch eine decke über das kind!

und man lässt die wickel nicht zu lange dran, ist ja schließlich ein baby

Kommentar von huegelchen,

Mit den Wadenwickeln musst Du auch aufpassen, denn kleine Kinder können schnell Blasenentzündungen bekommen.

Kommentar von Pausini,

das mit der blasenentzündung wusste ich nicht!!

meine schwester mach immer wadenwickel wenn die zwillinge fieber haben!!

Kommentar von mbmama,

Die Kleine hat einen Schnupfen und es geht darum, ihr das Atmen zu erleichtern.

Falls evtl. Fieber auftreten sollte, würde ich bei einem Säuglein keine Wadenwickel machen, das zarte Kindlein erleidet sonst nämlich einen Schock. Besser ist, es in regelmäßigen Abständen sanft lauwarm abzuwaschen um das Fieber zu senken.

Der Gang zum Kinderarzt ist aber unumgänglich.

Antwort von rokkabella86,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also was du machen kannst ist ihre Körpertemperatur zu kontrollieren., Solang sie unter 38.5 bleibt ist alles schicki, darüber solltest du ein auge auf sie haben und ein termin beim Kinderarzt machen.

Was die schniefnase angeht, so kannst du sie erhöht hinlegen, zB einen aktenordner unter die Kinderbettmatratze legen, dann läuft der rotz auch nachts gut ab. Was meine Hebamme sagt, was gut helfen soll ist Majoranbutter. Das schmiert man dem Säugling unter die Nase und es soll diese eben frei machen.

Wenn es doll festsitzt und eure kleine viel hustet und es sehr fest klingt MÜSST ihr schnell zum Arzt, denn das kann für so eine kleine Lunge gefährlich werden.

In so fern... gute Besserung! :)

Antwort von huegelchen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Auf jeden Fall für frische Luft im Zimmer sorgen. Wenn Du nicht zum Arzt möchtest, dann lasse Dich in der Apotheke beraten. Es gibt Mittel speziell für Säuglinge.

Antwort von belpaese,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hausmittel von früher : im babyzimmer ein ziemlich feuchtes bett-tuch über einen wäscheständer hängen, das befeuchtet die luft und erleichtert das atmen... baby natürlich gut zudecken. hab ich bei all meinen kindern gemacht und hat geholfen... die trockene heizungsluft trocknet die empfindlichen schleimhäute aus, was die atemwege bis hinunter in die kleinen lungen "trocknet". die atemwege brauchen feuchtigkeit ! alles gute, liebe grüsse, und erfolg ! Zusätzlich vom Apotheker eine sehr leichte# Thymianlösung (tropfen in kochendem wasser auflösen, dampf im kinderzimmer ziehen lassen... )

Antwort von teardrop1109,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ein Tipp, den ich schon von meiner Mutter habe: Hol aus der Apotheke Thymian-Bad. Wenn du sie ins Bettchen legst, stell eine Schüssel mit Thymian-Bad und sehr heißem Wasser neben das Bett, so dass Dämpfe aufsteigen. Diese lindern Husten und Schnupfen und dein Kind kann wieder besser durchatmen. Achte dabei unbedingt darauf, dass das Ganze außer Reichweite des Kindes steht (falls sie schon so groß ist, dass sie es greifen könnte). Wirksame Medikamente kann dir aber nur der Kinderarzt verschreiben, den du auch aufsuchen solltest.

Antwort von Sany85,
Antwort von hutzel08,

Grundsätzlich an die frische Luft und natürlich dementsprechend die Kleine "einpacken". Ich habe meiner Motte etwas Anisbutter (Tip vom Kinderarzt) unter die Nase gerieben. (Das bekommst du in der Apotheke).

Beim Schlafen etwas hochlagern (am besten Tips von Hebamme geben lassen)

Aber erfahrungsgemäß würde ich definitiv zum Kinderarzt gehen. Egal ob "nur" verstopfte Nase. Gerade bei den Kleinen geht man lieber einmal zu viel als einmal zu wenig dahin. Und du wärst dann auch nicht die Erste :-)

Antwort von fridalino,

Ich habe immer eine Salzlösung meinen Schatz gegeben, bekommst du in der Apotheke in Form von Nasentropfen- oder selber anrühren. Dann kannst du babix nehmen, das sind Tropfen (ätherische Öle) die kannst du auf Waschlappen oder ins Wasser tun. Die helfen, dass das Kind besser durchatmen kann. Ja Wadenwickel kenne ich nur bei Fieber.

Lg:-)

Antwort von kiniro,

Wenn du stillst, Muttermilch vorsichtig in die Nase träufeln.

Antwort von II3ILILII7T,

danke euch allen,für die hilfreichen antworten.

Antwort von Pennergamerei,

Dringend zum Kinderarzt - denn der sagt dir am besten, was für dein Baby gut ist... nicht auf eigene Faust irgendwelche Nasentropfen oder so kaufen.. nur Sachen nehmen, die wirklich für ein Baby gedacht sind.

Und jetzt viel zu trinken geben (z.B. Tee). Und in eurer Wohnung darf es nicht zu warm sein, zu stickig.

lg PG

Kommentar von kiniro,

KEINEN Tee!

Das Baby wird gestillt, wie ich in einem anderen Beitrag gelesen habe. Da ist Tee sogar kontraproduktiv.

Kommentar von Pennergamerei,

^^

Antwort von tmobile1946,

Ein Baby kann man nicht mit Hausmittel behandeln.Ist der Weg zum Kinderarzt zu weit? Pack die Kleine ein und fahre zum Arzt......

Kommentar von kiniro,

Es bekommt schon das beste Mittel, um die Erkältung zu überstehen: Muttermilch.

Kommentar von tmobile1946,

da hast Du recht......Aber wenn nicht mehr gestillt wird?????

Antwort von Encephalon,

Erkältungen kann man mit Medikamenten auch bei Säuglingen nicht lindern. VORSICHT: keinesfalls Menthol- oder Eukalyptusprodukte verwenden, Lebensgefahr! Wick Vaporub etc. ist wirklich wahr- Säuglinge bekommen davon einen lebensbedrohlichen Schock.

Kommentar von Sany85,

Ganz so dramatisch ist dann doch nicht, es ist die Frage ob eine Allergie besteht. Wenn man ätherische Öle Baby eingibt findet man eine interessante Herstellerseite: http://www.mickan.de/aetherische-oele-baby.html

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten