Frage von Lili1000, 18

Säge rostig, Tetanus, Blutvergiftung?

also mein bruder hat gestern im keller altes holz klein geschnitten. er war blöderweise so dumm das er die säge in unseren karton mit papier mit der klinge nach oben liegen lassen hat so das man sie nicht sieht. ich habe also altpapier weggeschmissen und mich an dieser (teils rostigen u. ziemlich eklig, dreckigen, verbogenen) Säge geschnitten am kleinen Finger. Der Schnitt ist nich groß hat aber gebluttet. Etwa 2 cm lang und nicht sehr tief (etwa wie wenn jemand die katze kratzt). habe angst das ich tetanus oder eine blutvergiftung bekomme. Bin meines wissens gegen nichts geimpft. Das letzte mal wurde ich vor ca. 8 Jahren gegen hepatitis b+c geimpft, falls ich gegen tetanus geimpft bin muss dies mind. 10 Jahre oder länger her sein u. damals war ich ein kind...

was soll ich machen?

Antwort
von Miga1404, 14

Ab zum Arzt

Antwort
von AndyPi, 10

Du redest von zwei verschiedenen Sachen , einmal die Blutvergiftung (Sepsis) und zum zweiten den Wundstarrkrampf also Tetanus.

Tetanusimpfungen halten 10 Jahre, also lass sie lieber auffrischen.

Kommentar von Lili1000 ,

das weiß ich es könnte ja beides sein

Kommentar von Lili1000 ,

weiß der arzt es wann man mich geimpft hat ich weiß es nämlich nicht genau u. manche impfungen werden in der schule gemacht wie die hepatitis impfung wurde z.b. in der schule geimpft

Kommentar von AndyPi ,

Kein Impfbuch? Wenn die letzte Impfung dein Hausarzt gemacht hat, weiß er das natürlich. Vielleicht auch wenn sie von jemanden anders gemacht wurde und das ganze an deinen HA geschickt wurde. Einfach mal nachfragen.

Kommentar von AndyPi ,

nein eher nur der Wundstarrkrampf ist gefährlich in deiner Situation, weil du mit Schmutz und Rost zu tun hattest. Bei einer Sepsis spielen da eher Bakterien eine Rolle und das ist ziemlich unwarscheinlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten