Frage von MH2010,

SAE oder Macromedia?

Hallo verehrte Community,

mir wurde seitens der ARGE eine berufsqualifizierende Umschulung auferlegt.

Leider kann ich mich zwischen den Studiengängen "Audio Engineer" (SAE Institute) und "Mediengestalter Bild & Ton" (Macromedia GmbH) nicht so recht entscheiden.

Bei der SAE erhielt ich nach 12 Monaten bereits ein Diplom im Bereich Audiotechnik, und somit die Möglichkeit nach 12 weiteren Monaten den Bachelor of Arts/Science zu absolvieren. Zudem bietet die SAE mit ihrem Alumni-Netzwerk ein exklusives, internes Jobportal für Absolventen.

Bei der Macromedia erhält man nach 24 Monaten einen IHK-Abschluß im Medienbereich, einschließlich Bild- und Tontechnik, etc.; jedoch hauptsächlich auf das Medium Fernsehen fixiert.

Da ich aus der Musikbranche komme und in dieser eigentlich auch selbständig/freiberuflich tätig sein möchte, fällt mir der Entschluß nicht leicht.

Zu welcher Ausbildung würdet ihr tendieren? Was bietet mehr Chancen und Perspektiven? Hat jemand an o.g. Bildungsträgern vielleicht bereits studiert und Erfahrungen gesammelt? Was, wenn ich nach erfolgreichem Abschluß dennoch keine Arbeit finden sollte?

Vielen Dank für jegliche Hilfe!

MfG

Hilfreichste Antwort von stephanr81,

Hallo,

ich bin Audio-Student an der SAE in Köln. Ich habe die SAE ausgewählt, weil sie schon sehr lange auf dem Markt ist. Seit über 30 Jahren unterrichtet sie im Audiobereich, ich glaube sogar als erste Schule überhaupt. Webdesign wird seit Ende der 90er angeboten. Die SAE ist auch überall auf der Welt vertreten, also wenn man ins Ausland möchte, kann man auch das Diplomlevel woanders verbringen. Die Standorte wechseln ständig, aber die Website sollte Infos über die Standorte enthalten.

Gerade wenn du in der Musikbranche freiberuflich tätig sein willst (sprich in Tonstudios etc. arbeiten möchtest) ist es super wichtig bereits praktische Erfahrungen im Umgang mit Mikrofonen, Effektgeräten und Mischpulten gesammelt zu haben. Das habe ich letztens bei einem meiner ersten Jobs im Studio selbst erfahren dürfen, wo ich komplett ins kalte Wasser geworfen wurde. Hätte ich nicht vorher schon so viele eigene Produktionen an der SAE gemacht und viel mit dem Equipment dort gearbeitet, wäre ich völlig aufgeschmissen gewesen. Den Job hat mir übrigens der Fachbereichsleiter für den Audiobereich an der SAE vermittelt. Auch in diversen Projekten gemeinsam mit anderen Studenten habe ich viel gelernt, beispielsweise haben wir im vergangenen Jahr gemeinsam am Kurzfilmwettbewerb "99 Firefilms" teilgenommen, wo die verschiedenen Fachbereiche der SAE (Audio, Film und Webdesign) intensiv zusammengearbeitet haben.

Der Bachelorabschluß ist schon gut, um sich im Berufsalltag von weiteren Mitbewerbern abzusetzen (immerhin ist das ein waschechter Universitätsabschluss) und befähigt zum späteren Masterstudium. Ich kenne allerdings auch viele Studenten der SAE die bereits nach dem Diplom angefangen haben zu arbeiten, viele Arbeitgeber suchen sogar gezielt nach SAE-Absolventen.

Aber am wichtigsten ist, dass DU Erfahrungen an den technischen Geräten sammelst, und da hat die SAE eine riesige Spielwiese zu bieten. Vom Prinzip solltest Du Dir alle in Frage kommenden Schulen ansehen und dir persönlich, nicht nur aufgrund der Kommentare, eine Meinung bilden. Aber ich hatte immer das Gefühl, bei der SAE gut betreut zu werden. Die Lernatmosphäre stimmt jedenfalls :-)

Kommentar von MH2010,

Hallo, vielen Dank für den ausführlichen und informativen Einblick. Da ich wie Du beschrieben hattest tatsächlich die Absicht habe, mich nach der Ausbildung im Musikbereich zu verselbständigen bzw. freiberuflich tätig sein möchte, denke ich auch, dass ich bei der SAE in Sachen Audio Engineering ganz gut aufgehoben bin. Dir weiterhin viel Erfolg am Standort Köln! :) MfG

Antwort von annikacgn,

Hallo,

ich selbst bin Studentin an der Macromedia Hochschule in Köln. Zwar habe ich für den Ausbildungsbereich keine eigene Erfahrung, kann aber allgemein sagen, dass die Macromedia sehr gut ausbildet und in der Medienbranche über ein hohes Ansehen verfügt. Ein Alumninetzwerk hat die Macromedia ebenfalls ... außerdem ein großes Karrierenetzwerk. Bei der Suche nach einem Praktikumsbetrieb für das Praxissemester, hatte ich durchaus Vorteile durch den Namen Macromedia...

Von der SAE habe ich hingegen schon viel schlechtes gehört. Schlechte Organisation, nicht die beste Ausbildung und das zu einem fragwürdigen Preisleistungsverhältnis.

Eine Arbeitsgarantie hast du allerdings in keinem Fall und in keinem Beruf. Wichtig ist nur, dass du gut in dem bist was du tust und das durch Noten im Abschluss nachweisen kannst. Ob du das jetzt mit IHK Abschluss bist oder mit einem Bachelor. Ein IHK Abschluss ist in "Handwerklichen" Dingen oft "handfester" als ein Bachelor - zumindest denken das viele Arbeitgeber, da diese natürlich eher auf Berufspraxis setzen, als nur Theorie.

Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community