Sachbeschädigung Entschuldigung ratsam?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Im Gegensatz zu den anderen Kommentaren verstehe ich es so, dass du (ich nehme mal an es geht um dich), dich nicht nur entschuldigen, sondern auch für den Schaden aufkommen willst. Ich finde das eine gute Idee. Die Geschädigten werden schon keine Unmenschen sein, die eine Entschuldigung nicht annehmen wollen. Kann natürlich vorkommen, aber das wird eher selten der Fall sein denke ich. Vor allem, wenn man sich aufrichtig entschuldigt, vielleicht noch mit einem Blumenstrauß dazu. Und dann fragen, wieviel die Reparatur gekostet hat. Und diese Summe bezahlen. Dann sollte das ganze aus der Welt geschafft sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sen34ta
17.10.2016, 12:30

Okay danke dir.

Wie ist das mit der anzeige ? Muss die der Geschädigte stellen oder hat dies die Polizei selbst gemacht

0

Auf jeden Fall zum Geschädigten gehen, sich entschuldigen, vielleicht sogar Blumen mitbringen, und den Schaden großzügig bezahlen. Nicht um kleine Summen streiten. Sachbeschädigung ist ein Antragsdelikt und wenn die Entschuldigung und die Schadensregulierung ohne Schwierigkeiten kommt, ist die Wahrscheinlichkeit eines Strafantrages um so geringer = kein Strafverfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Schaden muss ohnehin beglichen werden. Sich zu entschuldigen kann aber bei der Strafzumessung eine Rolle spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
17.10.2016, 12:25

Wenn der Schaden noch vor einem Urteil beglischen wird, ist das auch ein Zeichen für den Richter, daß der Schädiger (tätige) Reue zeigt. Beides ist ein Milderungsgrund.

0

Ich persönlich kann den Menschen, der die Grösse hat, sein Fehlverhalten einzusehen und den Schaden zu begleichen, den er angerichtet hat, nur beglückwünschen. Das zeugt von Charakter und Grösse.

Der Schaden muss eh bezahlt werden. Bei der Bemessung der Schuld wird sich das Gericht sicherlich von der Entschuldigung und dem Ersatz des Schadens beeindrucken lassen, zumal es hier nicht um eine wirkliche Vorsatztat mit Vorbereitung und entsprechenden Überlegungen sondern wohl eher um eine spontane Tat handelt.

Ob dabei wirklich eine Strafmilderung rausspringt, darüber kann man diskutieren. Strafverschärfend wirkt es auf keinen Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sehr ratsam und wird auch jeden Richter milde stimmen, falls das Verfahren nicht ohnenhin eingestellt wird. Eine Entschuldigung und der Schadenersatz könnten auch schnell für eine Einstellung sorgen, vielleicht zieht der Geschädigte den Strafantrag auch zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sen34ta
17.10.2016, 12:25

Alles klar.

Die person fühlt sich wirklich bescheiden. 

Kann man der person mehr anbieten wengen dem Entstandenen mehr Aufwand

0

Entschuldigen ist ratsam.
Eine einfache Innenraumtür kostet ab 100,- Je nach Größe und Glas können s aber auch tausende € sein. Dazu noch die Reparaturkosten und sonstige Unkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entschuldigen, ja. Darauf hoffen das der Schaden damit beglichen ist und das man nichts bezahlen muss, nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sen34ta
17.10.2016, 12:22

Nein bezahlen auf jeden fall. Aber ohne polizei und wie weißt man im nachinein nach das man bezahlt hat.

0

Entschuldigen ist ratsam.
Ob er so aus der Sache rauskommt die andere frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine aufrichtige Entschuldigung ist immer ratsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Entschuldigung macht sich immer gut. Den Schaden muß er bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?