Frage von Datzi74,

Sachbeschädigung am KFZ durch Fussball

Mir wurde ein Fussball vom angrenzenden Sportplatz (Ballfangnetz 6m vorhanden) auf mein Autodach geschossen. Daraufhin entstand bei meinen PKW ein Sachschaden. Der Verein hat dieses seiner Versicherung gemeldet. Diese Versicherung weigert sich den Schaden zu bezahlen, mit der Begründung das 1. das Ballfangnetz ausreichend ist, 2. das es schon viele Urteile beim BGH gibt, die immer für den Beklagten ausging. Ich habe noch kein einziges Urteil im Internet gefunden.

Meine Fragen: 1. Ist ein 6 oder 8 m Ballfangzaun der freifahrtschein für jeden Verein Sachschäden zuverursachen? 2. Gibt es solch Urteile wirklich? 3. Gegen wen muss ich Anklage erstatten, Verein oder Versicherung? Ich wohne auf einen Dorf und da ist es nicht sehr gut mit Verein streit anzufangen.

Hilfreichste Antwort von PeterSchu,

In einem Merkblatt zur Sportversicherung hab ich Folgendes gefunden:

"Frage: Der Verein hat einen ausreichend hohen Ballfangzaun erstellt. Warum wird der Schaden an einem parkenden Wagen nicht gezahlt, wenn ein Ball über den Ballfangzaun fliegt und das Fahrzeug beschädigt?

Antwort: Wenn ein Verein einen ausreichend hohen Ballfangzaun errichtet hat, so hat er alles in seiner Macht stehende getan, um Schäden durch abirrende Bälle zu vermeiden. Stellt jemand sein Fahrzeug so nahe an den Sportplatz, das ein echter Steilpass über den Zaun auf seinem Fahrzeug landet, braucht der Verein für diesen Schaden nicht zu haften.


Allerdings kommt mir das selbst einigermaßen schleierhaft vor. Vor Allem, wenn man das Fahrzeug nicht freiwillig dort abgestellt hat (z.B. auf dem vereinseigenen Parkplatz) sondern evtl. auf dem eigenen Grundstück oder einer öffentlichen Straße neben dem Sportgelände.

Vielleicht kannst du bei deiner eigenen Versicherung mal nachfragen oder direkt mit jemandem vom Verein reden.

Kommentar von Datzi74,

Danke für diesen Tipp "Merkblatt zur Sportversicherung".

Genau das ist nämlich das Problem. Es handelt sich hier um ein Privatgrundstück das vor dem Bau des Sportvereines schon eins war. Mein Auto parkte vor mein Haus auf mein Grundstück. Ich kann ja nichts dafür, das gleich ein Sportplatz anschließt, oder? Dann wurde ja vom Verein nicht alles dafür getan, das keine abirrende Bälle auf mein Grundstück fallen. Es war ja nicht der einzige Ball, am einen Trainingstag ca. 2-3 Bälle. Und mal ehrlich, als Fußballer weiß man das keine 6m ausreichend sind.

Kommentar von PeterSchu,

Ich bin selbst im Vorstand eines Fußballvereins und es wäre uns in einem solchen Fall auf jeden Fall unangenehm, wenn die Versicherung nicht zahlen würde und es damit einen unschönen Konflikt mit der Nachbarschaft gibt. Du willst ja schließlich nichts Unverschämtes, denn ein Schaden ist ja zweifelsfrei entstanden, trotz Ballzaun. Mit deinem Rechtsschutz würde ich micht mal informieren, aber ich würde zusätzlich persönlich mit dem Verein Kontakt halten. Denn es geht dir ja nicht darum, den Verein zu schädigen, sondern lediglich, deinen eigenen Schaden vergütet zu bekommen.

Antwort von Moaril,

Hallo Datzi74, ich hab dein Beitrag hier gefunden und würde gerne mal wissen wie es ausgegangen ist? habe ein ähnliches Problem.

Antwort von bvbfreak98,

Ich glaube das du es alleine Bezahlen musst!

Antwort von berieger,

Der Verein bzw. dessen V ist schadenersatzpflichtig für alle Schäden die durch seinen Betrieb verursacht werden, egal wie hoch der Zaun ist. Allerdings kann man nicht so einfach irgendetwas behaupten ohne Beweise. Darauf geht wohl die V aus. Also wenn du keine Fotos, den Ball, Zeugen (oder ne RSV) hast, könnte die Sache eng für dich werden. Dein Ansprechpartner ist die V nicht d. Verein. Vielleicht blufft sie. Das musst du dann mit der Höhe des Schadens abwägen.

Kommentar von Datzi74,

danke ;) Der Trainer und Vorstand wurde sofort informiert. Der Verein ist selber Zeuge. Desweiteren habe ich ein Gutachten (inkl. Fotos) am nächsten Tag machen lassen. Die Versicherung streitet das auch nicht ab, nur sagt diese, das dort ein Ballfangzaun mit der mindest höhe von 6m ausreicht. Ich glaube auch, das die Versicherung blufft. RSV gott sei dank vorhanden.

Antwort von wastemaniac,

so ein fall war letztens im fernsehen... und da ist die frau auch auf ihrem schaden sitzen geblieben, die versicherung wird das nicht übernehmen. aber ich würde mal in ruhe mit dem verein und dem verursacher erreden ob sie da nicht eine adäquate gemeinsame lösung für alle beteiligten findet. in dem fall im fernsehen hat der verein das dann mit der geschädigten zusammen geklärt, was dabei genau raus kam bekam ich nicht mehr mit, da ich das meiner frau schnell in der küche erzählte und das ende verpasst habe... war aber positiv ausgegangen.

Kommentar von Datzi74,

danke für die schnelle Antwort :) Du kannst mir aber nicht sagen wann und auf welchen Sender das gelaufen ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten