Sachaufgabe, Hausaufgabe Meter und Breite rechnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja du weißt, wie hoch die Wand ist, so lang muß eine Bahn der Tabete sein. Und du weißt, wie lang die Rolle einer Tapete ist. Damit kannst du berechnen, wieviele Bahnen du für die Wand brauchst.

10m : 2,4m sind 4,17. Das heißt, du kannst aus einer Rolle 4 Bahnen machen (die 0,17 vernachlässigen wir komplett, weil du ja nicht ein Stück Wand aus den Tapetenresten zusammenfliken willst).

So im nächsten Schritt, mußt du ausrechnen, wieviele Bahnen du brauchst. du weißt ja, wie breit die Wand ist und wie breit eine Bahn. Also Wandbreite durch Breite einer Tapetenbahn ergibt die Anzahl der Bahnen.

4,10m : 0,53m = 7,74 Das heißt, du brauchst 7 ganze Bahnen, aber du mußt auch noch von einer weiteren Bahn 0,74cm der Breite verwenden. Die bekommst du nur, wenn du eine 8 Bahn hast. Also kannst du sagen, du brauchst 8 Bahnen.

So jetzt mußt du nur noch die Anzahl der benötigten Bahnen durch die Anazahl der Bahnen, die du pro Rolle erhälst dividieren und weißt dann, wieviele Rollen du brauchst

8 : 4= 2 Damit hast du ausgrechnet, daß du 2 Rollen brauchst. Allerdings geht das genau auf. Wenn du die Aufgabe realistisch Lösen sollst, solltest du angeben, daß man 3 Rollen kaufen sollte, damit man noch etwas in Reserve hat, falls dir eine Bahn mißlingt. Aber in der Schule wird häufig zwar an Praxisbeispielen gerechnet, aber auf die praktische Umsetzung keinen wert gelegt, daher vermute ich, daß dein Lehre 2 hören will.

Es gibt eine Sache, die ich jetzt vernachlässigt habe, weil die auch nicht erwähnt wurde. Es kann sein, daß du weniger brauchst, wenn in dieser Wand eine Tür oder ein Fenster vorhanden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonymePosaune
28.06.2016, 20:50

Sollte man nicht lieber erst den Flächeninhalt berechnen?

0
Kommentar von Willy1729
28.06.2016, 20:51

Stimmt. Ein Tapezierer würde für diese Wand drei Rollen veranschlagen und dabei nicht den Taschenrechner bemühen. Man rechnet dann einfach eine Rolle pro drei Rollenbreiten Wand, also für 1,60 m Wandbreite. Dazu mißt man die Wand einfach mit der Rolle aus: Je drei Breiten eine Rolle. Fertig.

0

Eine Lösung gebe ich dir nicht direkt :P - sondern sage dir wie du rechnen musst, damit du auch verstehst was du tust:

2,40*4,10 = Fläche der Wand in m hoch 2

10*0,53 = Fläche von Rolle in m hoch 2

Kleinstes x finden für das gilt:

x* Fläche von Rolle >= Fläche von Wand

x ist dann die Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oubyi
28.06.2016, 22:24

Willst Du ernsthaft prinzipiell so vorgehen und - bei anderen Maßen - dann bei der letzten Bahn die  40 cm lange Tapetenreststücke untereinander kleben?
Würde ich dann gerne mal sehen.

0