Frage von timo272, 102

Ryanair Kapitän, wie alt?

Hallo,

Mein Hobby ist segelfliegen.Ich habe später vor Pilot bei Ryanair zu werden. Nach der Schule will ich sofort zur einer Flugschule gehen, ich bin dann 19. Wenn ich mit 21-22 dann mit der Ausbildung fertig bin will ich mich bei Ryanair bewerben. Ich denke dass die Tage sehr Lange werden und ich dann 5-6 (je nach strecke)Flüge am Tag habe, und immer eine Bodenzeit von 25 Minuten. also so am Tag insgesamt 125 Minuten Bodenzeit was ca 2 Stunden entspricht. Der ganze Arbeitstag hat dann so 10-12 Stunden. Um Kapitän zu werden braucht man min 3000 Flugstunden. Also werde ich dann in ein Jahr ca.1000 Flugstunden haben, dann währe ich schon nach 3-4 Jahren Kapitän. Mit 26 Jahren. Stimmt dass ? Oder werden mir nur die Flugstunden angerechnet wo ich Pilot flying bin, also der Pilot der fliegt ?

Ich will nicht lesen dass ich zu einer anderen Airline gehen soll.

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 64

Hallo, 

unabhängig von der Fluggesellschaft, hat die EU Regelungen festgelegt, die durch die EASA in allen EASA-Mitgliesstaaten geltendes Recht sind. 

So begrenzt die EU-OPS 1 die Flugstundenzahl pro Jahr auf max. 900. Da Du aber wegen Urlaub, Krankheit, Seminaren und Trainings nicht durchgehend fliegen kannst, kommst Du realistischerweise auf ca. 700 Stunden. Das ist so etwa der Durchschnitt bei LH. Und auch die Zahl der Legs (also Start, Flug, Landung) ist durch die OPS begrenzt. Eine unendliche Anzahl von Flügen pro Tag gibt es also nicht. Soweit dazu. 

Kommen wir zum Kapitän: Die Ausbildung an einer Flugschule schließt mit entweder mit einer MPL-Lizenz (bei durchgehender Ausbildung) oder mit einer CPL/IR (bei einer modularen Ausbildung) ab. Damit bist Du COP (Copilot). 

Kapitän für Verkehrsflugzeuge - genauer: für Flugzeuge, die mit zwei Piloten geflogen werden müssen - darfst Du nach der EU-Verordnung 1178/2011 nur mit einer ATPL werden. Für deren Ausstellung sind aber bestimmte Nachweise erforderlich: 

1) Mindestens 1.500 Flugstunden auf Großgerät, also als COP auf Verkehrsflugzeugen. Diese Stunden sind das absolute Minimum. Woher Du die 3.000 Stunden hast, ist mir schleierhaft. Es kann natürlich sein, dass Ryanair 3.000 FHs als Minimum für Kapitän-REs voraussetzt oder aber als Minimum für Colpiloten (auch in der eigenen Firma), um dann das Kapitänstraining zu absolvieren, aber das ist eine andere Baustelle. 

2) Eine bestandene Theorieprüfung für ATPL. Der Test dauert etwa 2 Tage, wird beim LBA abgenommen und umfasst rund 15.000 Fragen. Die meisten Flugschulen bieten die ATPL-Theorie mit an. Ein bestandener Test ist 7 Jahre gültig. Danach verfällt er, wenn Du keine ATPL beantragst - und Du musst die ganze ATPL-Theorie wieder von vorne beginnen. 

3) Einen bestandenen praktischen ATPL-Check mit einem Prüfer, der vom LBA dafür eine Berechtigung hat. Der Check muss vorher beim LBA für ein bestimmtes Datum angemeldet und dann auch innerhalb der Frist abgelegt werden. 

4) Der Besuch eines Kapitänlehrgangs. 

Erst dann, und nur dann, bekommst Du vom LBA eine ATPL und darfst dann, falls Bedarf da ist und Trainingsmanager und Flottenchef einverstanden sind, auf dem linken Sitz Platz nehmen. Das dauert rund 2, eher 3 Jahre oder länger (real 7 bis 8 Jahre; bei Bedarf vielleicht schneller). 

Daraus folgt, dass Du nach der Flugschule bei Ryanair als "Ready Entry" einsteigst - und zwar als Copilot. Dann erst startet Dein Typerating (es sei denn, die Flugschule würde schon auf B737-800 schulen, aber das ist mir nicht bekannt - muss aber nichts heißen ;-) und erst nach dem sog. "Skilltest" gibt es die COP-Lizenz mit dem Mustereintrag (also B737-800 oder bis dahin vielleicht A320). Und erst dann beginnt die Karriere mit dem Sammeln von Flugstunden, die Du für die ATPL benötigst. 

Mit einer MPL oder CPL darfst Du in einem Zwei-Piloten-Cockpit nur als COP fliegen, mit einer CPL auch irgendwann als PIC auf Flugzeugen, die in der Berufsfliegerei mit einem Piloten geflogen werden dürfen. Umgekehrt darfst Du mit einer ATPL natürlich auch als COP fliegen. 

Aber PIC auf einem Linienflugzeug geht nur mit ATPL. 

Zur Anrechnung: Natürlich werden Dir alle Flugstunden auf dem Muster angerechnet; normalerweise fliegt ja ein Pilot als PF ein Leg, der andere arbeitet als PNF zu und für den Rückflug werden die Rollen getauscht. Es war mal so, dass Du innerhalb von 90 Tagen 3 Starts und Landungen nachweisen musstest. Ob das aktuell noch so ist, kann ich nicht sagen; ich glaube aber schon. 

Also ganz so einfach ist die Sache nicht - und bis Du mal so weit bist, können sich EU-Vorschriften und Vorgaben der Airlines noch ändern. Du musst Dich einfach rechtzeitig selbst auf den aktuellen Stand bringen - aber natürlich nicht hier bei GF. 

Kommentar von timo272 ,

Ja dass ist mir auch klar aber ich bin jetzt erst 14 bald 15 und da kann man schlecht bei einer Flugschule nachfragen

Kommentar von ramay1418 ,

Da reicht es, etwa ein Jahr vorher mit der Informationsbeschaffung anzufangen. Und ob Du überhaupt flugtauglich bist, muss ja dann auch noch entschieden werden, denn ein gültiges Medical der Klasse 1 für Berufspiloten ist vor Beginn der Ausbildung Pflicht und muss natürlich auch immer alle 12 Monate erneuert werden. 

Dazu keine Punkte in Flensburg, keine Vorstrafen, keine schwebenden Strafverfahren, keine Einträge im behördlichen Führungszeugnis, kein Alkohol, keine Drogen. 

Kommentar von timo272 ,

Sollte man hinbekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten