Frage von MarisaAnna, 61

Rußpartikelfilter,Förderung auch bei Steuerbefreiung wegen Schwerbehinderung?

Mein PKW ist auf meinen Sohn (Kind) zugelassen, weil er das H im Schwerbehindertenausweis hat und das Auto ist somit steuerbefreit. Nun habe ich einen Rußpartikelfilter nachrüsten lassen. Man kann ja einen Antrag bei Bafa.de stellen, um eine Förderung von 260 Euro zu erhalten. In den Infos steht, ausgeschlossen von der Förderung sind, steuerbefreite PKW'S, die nach Paragraph 3c steuerbefreit sind. Die Steuerbefreiung wegen der Schwerbehinderung ist aber nach Paragraph 3a. Steht mir nun eine Förderung zu oder ist nicht? Ich dachte, man erhält diese Förderung zum Preis des Nachrüsten dazu, weil man ja damit die Umwelt entlastet, oder bin ich hier zu naiv?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Warumauch0815, 24

Also ich habe das gefunden:

Die Förderung ist ausgeschlossen, sofern für das Fahrzeug

eine Steuerbefreiung nach § 3c des Kraftfahrzeugsteuergesetzes (

KraftStG

) vorliegt oderbereits eine Förderung nach den Richtlinien zur Förderung des nachträglichen Einbaus von Partikelminderungssystemen bei Pkw mit Selbstzündungsmotor (Diesel) erfolgte.

Ich denke die hätten dazu geschrieben, wenn die Förderung nach § 3a ausgeschlossen wäre.

Stelle einfach einen Antrag. Was hast du zu verlieren, es gibt ja nur zwei Möglichkeiten. Entweder du bekommst das Geld oder nicht. ;)

Antwort
von Spezialwidde, 35

Wenn dein KFZ schon steuerbefreit ist gibt sauch keine Förderung. Das geht nur wenn man freiwillig seinen Qualmpüsterich für den man ordendlich seine Steuern bezahlt nachrüstet. Wobei es da auch Unterschiede gibt, manchmal gibt es zum Einbau selber nichts, nur eine reduzierung der Steurabgaben. Ich würde da einfach mal beim Amt nachfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community