Frage von GeneralVodka, 125

Russischer Soldat werden?

Liebe Community! Da ich nächstes Jahr aus familiären Gründen nach Russland auswandere, würde ich dort gerne zur russischen Armee. Nur ich weiß nicht genau wie ich das anstellen soll, da ich mich was dies angeht nicht so stark auskenne. Bin zwar zur Hälfte Russe, kenne mich aber nicht so stark damit aus wie ich das anstellen soll.

Frage: Wo muss ich mich melden?

Kann ich eine Doppelstaatsbürgerschaft beantragen, da ich auch in Österreich aber auch in Russland noch Verwandte habe?

Gibt es bestimmte Voraussetzungen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von simferopol, 57

Du benötigst die russische Staatsbürgerschaft. Leute, die einen direkten Verwandten (Mutter, Vater), die aus Russland kommen oder wenn Du selbst auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion geboren wurdest, hast Du die Möglichkeit der vereinfachten Einbürgerung (упрощенный порядок), zweite Möglichkeit - eine Russin heiraten, dritte Möglichkeit - in Russland mit Arbeitsvisum (по найму) arbeiten. Anschließend разрешение на временное пребывание (temporäre Aufenthaltsgenehmigung) beantragen, dann вид на жительство, dann Staatsbürgerschaft. Du musst, soweit ich informiert bin, Sprachkenntnisse nachweisen können, von Ukrainern (!) weiß ich, dass sie das müssen, obwohl sie Muttersprachler des russischen sind. Kirgisen müssen es nicht, da neben Kirgisisch Russisch in Kirgisien Staatssprache ist. Am besten auf der Website der Russischen Botschaft informieren, die Gesetze ändern sich.

Kommentar von GeneralVodka ,

Спасибо! :)

Kommentar von simferopol ,

Не за что!

Antwort
von beLikeLife, 65

Doppelstaatsangehörigkeit kannst du vergessen Anfang der 90er Jahre ging es... Du kannst die russische Staatsangehörigkeit bekommen wenn du ein paar Jahre dort gelebt und gearbeitet hast... Nur weil du Verwandte dort hast, bedeutet es nicht dass du die Papiere sofort bekommst.... Und um dort eine Arbeitserlaubnis und Wohnsitz zu bekommen brauchst du eine oder mehrere Berufsausbildung/en die dort gefragt sind... Du kannst zur russischen Botschaft gehen und dich informieren, als erstes werden die dich auf eine komische Art und weise fragen -"für was???" Und mit dem Militär würde ich an deiner Stelle ganz vergessen... Als ich dort 3 Jahre war, gab es bei uns einen Slogan -"dort wo wir geboren sind und dienen, würden andere sterben"!  Für jemanden der an das Leben im Westen Europas gewöhnt ist, ist es einfach nichts... Da prahlen Welten aufeinander ein... Aber kannst es versuchen, warum nicht... Meine Meinung ist, es wird nicht klappen.

Überlege es dir gut und viel Glück!

Kommentar von GeneralVodka ,

Ich bin auch das leben in Russland gewöhnt ^^. Bin dort öfters über längere Zeit im Jahr. Eine starke Umstellung wird es für mich sowieso nicht.

Kommentar von beLikeLife ,

Trotzdem bist du für die kein russe, genau so wie für mich.... Spähtaussiedler und russen sind zwei verschiedene Paar Schuhe.... ;-)

Kommentar von GeneralVodka ,

Kein Russe? Spreche fließend Russisch und komme kein Jahr ohne einen Russlandbesuch aus, d.h kein Russe? Ich fühle mich Russisch, und bin es auch zur Hälfte.

Antwort
von Coffeman444, 71

Doppelstaatsbürgerschaft dürfte kein Problem sein (bin auch aus Österreich).

Am besten du meldest dich bei einer russichen Meldestelle für Fälle wie dich- die werden dir dann bestimmt weiterhelfen was Musterung usw. betrifft. Viel Erfolg :)

Kommentar von GeneralVodka ,

Danke! :)

Antwort
von karapus001, 20

Wenn du die Doppelstaatsbürgerschaft haben willst, muss du dann ein paar Jahre dort leben und arbeiten, ab 18 jahren. Wer unter 18 Jahren ist und deren Eltern einen russischen Pass haben oder man selber in Russland geboren ist, kann man die Doppelstaatsbürgerschaft erwerben, ohne in Russland paar Jahre zu leben und zu arbeiten.

Kommentar von GeneralVodka ,

Danke für die Info! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten