Frage von karlokuhl, 65

Russische Wirtschaft und Menschenrechte?

Hallo kann mir hier jmd etwas zur russischen Wirtschaft erzählen und auch zu den Menschenrechten in Russland danke:)

Antwort
von simferopol, 36

Die Menschenrechte bilden den Kern des Verfassungsrechts von Rechtsstaaten (die sog. Rechte und Freiheiten des Menschen und Bürgers). Der konkrete Ausdruck und der Umfang dieser Rechte sowohl im positiven Recht als auch in internationalen Verträgen kann von Staat zu Staat variieren.

In den Ländern der OSCE, zu denen auch Russland gehört, haben die Fragen der Menschenrechte, der Grundfreiheiten, der Demokratie und die Vorrangstellung des Gesetzes internationalen Charakter und zählen nicht zu den ausschließlich inneren Angelegenheiten des entsprechenden Staates.

Mit anderen Worten, die Menschenrechte sind in Russland gewährleistet.

Was möchtest Du konkret über die russische Wirtschaft wissen?

Kommentar von karlokuhl ,

so einen groben Überblick

Kommentar von JBEZorg ,

Grober Überblick: Wirtschaft Nr.6 in der Welt.

Antwort
von karapus001, 30

Man muss aber am Besten mehrere Beiträge lesen, weil es relativ unterschiedliche Meinungen sind, hauptsächlich in Bezug auf Politik. Selbst Wikipedia liefert manchmal einseitige Informationen und ist nicht immer empfehlenswert.

Antwort
von JBEZorg, 41

Es gibt keine Menschenrechte in Deutschland oder in Russland. Menschenrechte sind ein Konstrukt das sich international etabliert hat und nicht ohne Fehler ist.

In Russland sind die Menschenrechte gewährleistet. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen.

Russische Wirtshcaft ist ein mehrbändges Buch. Was willst du wissen?

Kommentar von archibaldesel ,

Bei den Menschenrechten ist Amnesty International aber völlig anderer Meinung. Aber wahrscheinlich sind die sowieso wieder vom Abgrundbösen gesteuert und die Wahrheit steht ausschließlich in der Prawda. Deshalb heißt sie ja so.

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2016/russland

oder Human Rights Watch

https://www.hrw.org/de/news/2016/01/27/world-report-2016-politik-der-angst-bedro...

oder Reporter ohne Grenzen (bestimmt alles Lügenpresse)

https://www.reporter-ohne-grenzen.de/rangliste/2015/

Kommentar von Hegemon ,

Man braucht nur abklopfen, welche dieser Organisationen Gelder von George Soros, Open Society, der National Endowmend for Democracy (NED) oder Serge Dassault erhalten, um zumindest erhebliche Zweifel an deren Unabhängigkeit zu haben. Das Recherchieren ist mit Hilfe von Google übrigens ausgesprochen einfach. Da bekommt man sehr schnell die entsprechenden Treffer.

Kommentar von archibaldesel ,

Hättest du doch bei Google mehr als die Überschriften gelesen.  Der Kopp-Verlag als Quelle für seriöse Informationen oder eine Seite die in Uruguay registriert ist? Ich bitte dich....

Ich verstehe sowas immer nicht. Hier wird jede gedruckte Seite sofort in Zweifel gezogen, oder bei so einem Mist im Netz wird alles für bare Münze genommen.

Kommentar von Hegemon ,

Lieber archibaldesel, Du kannst Dich natürlich unter Verweis auf den Kopp-Verlag rausreden, der diese Punkte auch thematisiert. Du kannst aber bei Wikipedia nachlesen und die dort genannten Quellen prüfen. Deine Entscheidung. Das schaffst Du doch, wenn Du nur den Willen zeigst, oder? Oder muß ich Dich an die Hand nehmen und Dir zeigen, wie man das macht?

Kommentar von Hegemon ,

Guck mal - schon der vierte Link bei Google. Ist es Dir glaubwürdig genug, wenn Open Society selbst zugibt, 750.000 $ an Amnesty International überwiesen zu haben?

https://www.opensocietyfoundations.org/about/programs/us-programs/grantees/amnes...

Soll ich weitermachen, oder schaffst Du das jetzt allein?

Kommentar von Hegemon ,

Und weil's so einfach war, gleich noch einen hinterher. Zitat:

"Im September 2010 spendete der Milliardär George Soros 100 Millionen Dollar an die Organisation.[4]"
https://de.wikipedia.org/wiki/Human_Rights_Watch

Wikipedia bezieht sich hier auf das Qualitätsblatt "DIE ZEIT". Ist DIE ZEIT seriös genug für Dich?

Kommentar von Hegemon ,

Und wenn wir schon mal dabei sind, können wir auch den Rest abhandeln:

"Nach Recherchen der Zeitung junge Welt wurde ROG u. a. von dem US-Multimilliardär George Soros finanziert, der bereits die polnische Gewerkschaft Solidarność mit Millionen US-Dollar unterstützte, sowie vom National Endowment for Democracy, das seinerseits seine Gelder zu über 90 Prozent aus dem US-Staatshaushalt bezieht.[9] Im Jahr 2003 stammte das Jahresbudget zu rund 10 Prozent vom französischen Staat und zu weiteren 15 Prozent von der EU.[10] Zu den Finanziers zählten in der Vergangenheit auch der Rüstungsindustrielle und Medienzar Frankreichs Serge Dassault, der Medienkonzern Vivendi und der Milliardär François Pinault.[11]"

https://de.wikipedia.org/wiki/Reporter_ohne_Grenzen

Sind genau die Namen, die ich Eingangs genannt hatte. Ich kenn doch meine Pappenheimer.

Noch Fragen, Kienzle?

Kommentar von JBEZorg ,

Amnesy International(pun intended)? Da geht eine rote Lampe an. Weiter im Text. Was die zu sagen haben ist uninteressant. Wessen Interessen sie bedienen ist bekannt.

HRW? Da lese ich liebe Nazi-Propaganda als Quelle.

Lügner ohne Grenzen? Ich weiss auch wer sie bezahlt.

Man sieht ihr habt euch im Westen eine neettes Konstrukt zusammengestellt von Organisationen, die ihr selbst ins Lben ruft, selbst bezahlt und steuert und die eure Interessen bedienen. Fein. Aber sie sind keine Quelle von verlässlichen Informationen sondern Propaganda-Vereine.

Faktisch ist die Menschenrechtslage in Russland besser als in Deutschland. Das ist meine persönliche ERFAHRUNG.

Kommentar von archibaldesel ,

Erstaunlich substanzloser Beitrag...

Kommentar von archibaldesel ,

Obwohl ich mit nichts anderem gerechnet habe. Ein paar Platituden und ein wenig pseudointellektuellen Sarkasmus und Phrasen über den Mainstream einstreuen, dann merkt vielleicht niemand, dass die Aussage keinerlei belegbaren Inhalt hat.

Kommentar von JBEZorg ,

Hahaha, enn ein Wesssi von belegbaren Inhaltn redet, da muss ich immer an Colin Powell und die weisse Sustanz denken, Ja richtig, Substanz. Ich muss offenschtliche Dinge nicht belegen. Du sehst in der Prflicht unabhängige Meinungen zu präsentieren. Du hast diese perversen Organisationen hier eingeschleppt. Nun glaubt der Westeuropäer natürlich seit Jahrhunderten, dass das was der Weisse Herr verkündet per Definition wahr ist und die Barbaren aben zuzuhören.

Ne, die MEhrheit in dieser Welt ineressiert sich nicht für eure Taschenvereine, die Lobgesänge verfassen um eure Verbrechen zu decken.

Antwort
von archibaldesel, 22

Zu beiden Themen gibt es bei Wikipedia entsprechende Beiträge.

https://de.wikipedia.org/wiki/Menschenrechte_in_Russland

https://de.wikipedia.org/wiki/Russland#Wirtschaft_und_Infrastruktur

Ich glaube, es ist leichter, wenn du liest, was sowieso schon öffentlich im Netz steht, als wenn ich anfange, alles noch einmal zu tippen

Kommentar von JBEZorg ,

Deutsches Wikipedia zu Russland? Ernsthaft?

Kommentar von archibaldesel ,

Du kannst ja gerne auf einen dubiosen russischen Blog verlinken. Ich fürchte nur, dass das einer guten Zensur nicht sonderlich zuträglich sein wird.

Kommentar von JBEZorg ,

Was ist ein "dubiouser russischer Blog"? Das Feindbild, das man auch in eurer nicht dubiousen Mainstream-Propaganda verkauft hat?

Und wer Zensuren über Wahrheit stellt na der kann natürlich gleich bei der Sprnger-Presse anfangen. Passt wie Deckel zum Topf.

Kommentar von archibaldesel ,

Mir fällt dazu eher die russische Propagandapresse ein. Da stimmt ja nicht mal der Titel der Zeitung "Prawda", schon die erste Lüge....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community