Frage von christina3456, 78

Russische Oktoberrevolution oder Februarrevolution?

Hallo!

Ich habe eine wichtige Frage, und zwar schreiben wir morgen eine Arbeit über den 1. Weltkrieg und da kommt auch die Russische Revolution vor, aber nur die Oktoberrevolution. Und ich habe das Gefühl dass ich ein paar dinge aus der Februarrevolution mit der Oktoberrevolution verwechsel. Und zwar die Bolschewiki, Lenin, Die ermordung der Zarenfamilie, Bürgerkrieg, Duma und der Winterpalast in Petersburg, und ich bin jetzt total verwirrt.

Könntet ihr mir erklären was wo hingehört und mir auch den unterschied (von den Geschähnissen her) erklären?

Danke im voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Shiftclick, 42
Antwort
von JBEZorg, 22

Können wir bitte endlich die Ermordung der Zarenfamilie NICHT zu einem besonderen Ereignis erheben wo 10 Millionen Menschen in der Zeit um sie herum im Laufe des Bürgerkrieges umgebracht wurden? Zumal Nikolai II.grundsätzlich grosse Verantwortung trägt an der Entstehung der Lage im Land, die zur Revolution und Bürgerkrieg geführt hat.

So jetzt.

Februarrevolution - bürgerliche Revolution der liberal-bürgerlichen Minderheit. Das Parlament(die Duma) und die Provisorische Regierung sind mehrheitlich bürgerlich-konservativ bis rechts und veruschen in mühsamen Debatten etwas zustande zu bringen. Betonung auf versuchen. Offenbar war das nicht das was den Massen und auch einigen Eliten des Landes gefallen würde.

Also Oktoberrevolution - sozialistische Revolution unter Führung des linken Flügels der Sozialdemokraten(Bolschewiki unter Führung von Lenin) in Koalition mit anderen linken Kräften(und unterstützt weniger offen vom Grossteil der Generalität der Russischen Kaiserlichen Armee(musst du nicht erwähnen weil man es euch icht erzählt. Gehört nicht in den Geschichte-Mainstream)). Die Provisiorische Regierung wird abgesetzt, die Duma aufgelöst. Macht geht an die Arbeiter- und Soldatenräte, die nun mehrheitlich von linken Kräften besetzt sind. "Der Sturm" auf das Winterpalais in Petrograd, den Sitz der Provisorischen Regierung hat mehr Symbolcharakter. Ist nicht gross was passiert. Die Minister wurden verhaftet(die, die nicht geflohen sind), es wurde kaum geschossen. Das war's.

Daraufhin muss die neue Macht sich festigen. Dagegen formiert sich eine Allianz von royalistischen Loyalisten mit den ehem. Enetente Verbündeteten, die die junge Sowjetmacht angreifen und somit den Bürgerkrieg losstossen. Aber auch der Krieg gegen Deutschland geht weiter bis zum Frieden von Brest-Litowsk. Polen und Tschechen beteiligen sich an den Plünderungsversuchen. Polen startet Angriffskriege gegen Sowjetrussland. Letzendlich schaffen es die Bolschewiki den militärischen Sieg auf allen Fronten.

Antwort
von Modem1, 36

Beides stimmt: 1.) Die Februarrevolution  die das Ziel hatte das Zarenregim zu stürzen und Generäle an die Macht zu bringen und eine bürgerliche Ordnung mit Parlament einzurichten. 2.) Die Oktoberrevolution hatte das Ziel die  neue Ordnung zu stürzen und einen sozialistischen Staat mit Gewalt zu errichten. Hier geht um das Jahr 1917,der erste Versuch 1905 ist gescheitert.

Kommentar von Snanifo ,

"das Zarenregim zu stürzen und Generäle an die Macht zu bringen und eine bürgerliche Ordnung mit Parlament einzurichten."

Ohne Gewalt?

Kommentar von Modem1 ,

Revolutionen sind in der Regel Umstürze mit Gewalt.

Kommentar von Snanifo ,

zum Komm. von Modem1: Warum schreibst du dann "einen sozialistischen Staat mit Gewalt zu errichten" und "eine bürgerliche Ordnung mit Parlament einzurichten", als ob dies ohne Gewalt ginge. Vielleicht war es ja aber auch nur eine Nachlässigkeit.

Kommentar von Modem1 ,

Das war sicherlich eine Nachlässigkeit lass gut sein.

Kommentar von JBEZorg ,

und Generäle an die Macht zu bringen

Das genaue Gegenteil.

Antwort
von newcomer, 38
Kommentar von AiSalvatore ,

(Y)

Antwort
von voayager, 23

nicht verzagen - Wiki fragen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community