Frage von Johann242, 20

Russisch Sprechtempo und Übersetzung?

Ich spreche schon seit einiger Zeit Russisch und verstehe mich mit meiner Russischlehrerein auch super (sowohl sprachlich als auch zwischenmenschlich).

Im Radio oder im TV hört man Russen allerdings unfassbar schnell reden und ich verstehe teilweise Dinge nicht. Gewöhnt man sich irgendwann daran und warum kommt mir das so schnell vor? Ein Russe, der Deutsch lernt, wird auch denken, wir sprechen schnell, aber weshalb?

Zweiter Teil der Frage: Ist das mündl. oder schriftl. Übersetzen einer Sprache eigentlich schwerer als sie zu sprechen. Ich spreche fließend Russisch, habe mir Vieles selbst beigebracht, aber eine schriftl. Übersetzung ist manchmal ziemlich kompliziert für mich. Ist eine reine Übersetzung statt eines Gespräches also schwerer?

Antwort
von 666Phoenix, 13

Das Tempo musst Du üben, am besten im Land der Muttersprachler. Ersatzweise auch durch ständiges Hören von Radio und noch besser TV, da man dabei mitbekommt, in welcher Situation was gesagt wird.

Ich kenne Leute, die hatten 8 Jahre lang Russisch in der Schule, waren dann wochenlang auf Intensivkursen, übten dann noch einen Monat dort in der ehemaligen SU - und verstanden trotzdem kein Wort. Das gibt sich aber mit der Zeit, je länger man mit Muttersprachlern zu tun hat.

Schriftliche Übersetzungen sind für meine Begriffe leichter, da man ja Zeit hat, ggf. das Wörterbuch zu nutzen. Natürlich muss man da die Gesetzmäßigkeiten von Grammatik, Syntax, der Satzarten, Aufbau der Satzglieder usw. kennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community