Russisch lernen, kann schon 4 sprachen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Koreanisch wäre natürlich leichter, es sind verwandte Sprachen, aber Russisch bringt viel, viel mehr. Ich persönlich kann mir nicht wirklich vorstellen, wie man auf die Idee kommt, Koreanisch zu lernen. 

Aber Russisch dauert auf Basis von Deutsch als Muttersprache sehr lange, bei Chinesisch verhält es sich vermutlich ähnlich, ein vielfaches der Zeit, die man braucht, um Englisch oder Französisch zu lernen, das muss dir bewusst sein. Meine Muttersprachen sind Russisch und Deutsch, mit Russisch öffnet sich ein großer Teil der Welt, aber es ist eine große Herausforderung. Wenn ich mir den Russischlehrer in meiner Schule so anhöre, finde ich, dass er noch lange nicht behaupten kann, überhaupt selbst wirklich Russisch zu sprechen, geschweige denn es jemandem beizubringen. Es sind ja nicht nur die anderen Buchstaben und die Worte, die Grammatik - die Aussprache ist fast ebenso wichtig (keine Sorge, das "r" ist relativ nebensächlich, da man immer versteht, was du meinst, auch wenn du es nicht aussprechen kannst). 

Was ich damit sagen will, ist folgendes: Es lohnt sich auf jeden Fall. Je nach dem, was du arbeiten willst/arbeitest, kommt noch hinzu, dass sich die wirtschaftlichen, politischen und nationalen Beziehungen zwischen Russland und China gerade erst am Beginn des Aufbruchs befinden. Was du aber bedenken musst ist, dass du es durchziehen musst. Wenn du es nur zur Hälfte lernst oder irgendwann aufgibst, hast du deine Zeit vergeudet - und das passiert mit der Sprache Russisch unverhältnismäßig vielen. 

Ob deine Begabung und Geduld da wohl ausreichen, kannst nur du entscheiden. Ich persönlich bin in solchen Dingen bei Chinesen aber ziemlich zuversichtlich ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jan2351
24.09.2016, 23:06

Koreanisch wird von fast 80 Millionen Menschen gesprochen. Da sollte man sich eher fragen, warum in Deutschland (insbesondere NRW und Niedersachsen) so viele Leute Niederländisch lernen.

1
Kommentar von Jan2351
26.09.2016, 15:24

Nun, mag sein dass es als Nation wichtiger ist, mit dem Territorium würde ich aber nicht argumentieren. Nur 15% der Bevölkerung leben in dem wesentlich größeren asiatischen Teil Russlands.
Zudem baut Koreanisch auf anderen asiatische Sprachen auf. Viele Wörter sind dem Chinesischen und Japanischen sehr ähnlich und auch diese beiden Nationen sind stark von Bedeutung.

0
Kommentar von Jan2351
26.09.2016, 15:25

Und wenn die Russisch-Chinesischen Beziehungen so gut sind, sollter man sich angesichts der deutschen Beziehungen zu China und Russland eher für Chinesisch entschieden :) Sowohl die EU als auch Russland scheinen momentan nämlich keine Anstalten zu machen sich entgegenzukommen.

0

Ich an deiner Stelle würde russisch lernen, dann wenn du so gut in Sprachen bist, dann fände ich es ein bisschen langweilig, wenn ich  koreanisch lernen würde, da die Sprache mit dem chinesischem verwand ist.

Beim russischem hättest du eine neue Herausforderung, was die Buchstaben angeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal, inwieweit Du diese Sprachen schon beherrschst:

https://dict.leo.org

www.proz.com

...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?