Frage von Askobot, 68

Runterschalten beim bremsen?

Guten Tag Leute ! Wenn man beispielsweise im 3. Gang fährt und man sieht vorne eine Ampel, muss man runterschalten beim langsamer werden ? Oder kann man von 3 zu 1 schalten nachdem das Auto an der Ampel stehengeblieben ist ?

meine befürchtung ist das das Auto absäuft beim langsamer werden

Antwort
von ronnyarmin, 20

Runterzuschalten belastet Kupplung und Getriebe. Wer vorausschauend
fährt, kann seine Geschwindigkeit alleine durchs Gas wegnehmen abbauen.

Was spricht dagegen, den Gang so lange drinzulassen, bis die Leerlaufdrehzahl erreicht ist, ihn dann rauszunehmen und erst die restliche Geschwindigkeit alleine durch Bremsen abzubauen?

Antwort
von HDXFTGHF, 42

In dem Momenten wo du die Kupplung betätigst, sind Motor und Getriebe getrennt.
D.h. Der Wagen kann nicht absaufen.
Wenn du also im 3. Gang auf eine Rote Ampel zufährst, Bremse erst, dann, wenn die Drehzahl zum Runterschalten erreicht ist, nimm die Kupplung dazu und Rolle an die Ampel im 3. Gang ran.
Nachdem du gehalten hast schalte, natürlich mit getretener Kupplung, in den 1. Gang.
Du kannst natürlich auch in den 2. Schalten vorher, aber wenn du eh anhältst ist das eigentlich unnötig.

Antwort
von qwertas, 39

Solage du die Kupplung drückst säuft dir der Wagen nicht ab, egal in welchem gang. Ist aber trozdem besser mit dem motor zu bremsen

Kommentar von ronnyarmin ,

Warum ist es besser? Es belastet Kupplung und Getriebe.

Antwort
von Chefelektriker, 43

Runter schalten und mit dem Motor bremsen, spart Bremsbeläge.

Kommentar von Crack ,

Wer macht denn so was?

Grundsätzlich ist das nicht falsch.
Dem kann man aber entgegnen das man dadurch Kupplung und Getriebe unnötig belastet. Außerdem ist die Bremswirkung so minimal das man sie in der Praxis vernachlässigen kann.

Kommentar von Chefelektriker ,

Ich mache sowas.

Die Motorbremse ist nicht minimal, hast sie nur noch nie benutzt.

Kommentar von qwertas ,

Ich mach so was auch und die motorbremse ist alles andere als minimal. Schalt mal bei 50 kmh in den 1. Gang und schau was passiert. Dann wirst du sie nicht mehr als minimal ansehen

Kommentar von Chefelektriker ,

Ich habe das noch bei der Fahrschule gelernt und soviel ich weiß, wird das auch heute noch gelehrt, nur wenden das kaum noch Leute an.Bremsen wie die Beklopten und wundern sich wenn die Beläge so schnell runter sind.

Kommentar von claushilbig ,

Das wird auch heute noch so gelehrt - insbesondere, weil das dank Schubabschaltung spritsparend ist.

Kommentar von Chefelektriker ,

Danke für den Hinweis, meine Prüfung  ist schon etwas länger her, nämlich 1976.:)

Antwort
von laurent1709, 36

beides möglich besser in den 2. dann abbremsen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten