Frage von Brawelo, 99

Rundfunkgebühren Problem ?

Also zu meiner Situation. Lebte von 1.10.2015 bis 31.04.2016 bei meinen Schwiegereltern im Haus. In dieser Zeit hatte ich auch Arbeit und meine Schwiegereltern haben eine Befreiung für die Rundfunkgebühren. Heute bekam ich eine Rechnung für die Zeit von 165,50€. Nach einem Telefonat meinten sie ich müsste es trotzdem bezahlen, obwohl das Haus meiner Schwiegereltern gehört und die eine Befreiung der Gebühr haben.

Antwort
von feuerwehrfan, 9

Die Befreiung gilt nur für deine Schwiegereltern und deren minderjährige Kinder. Volljährige Kinder usw. sind dagegen nicht befreit.

Antwort
von petrapetra64, 10

Ja, du musst zahlen, genau so ist es geregelt. Wie du schon richtig schreibst, deine Schwiegereltern hatten eine Befreiung, das bedeutet, dass du eben nicht befreit warst. Einer pro Haushalt muss zahlen. Deine Schwiegereltern nicht, die waren ja befreit, also musst du oder jemand anderes im Haushalt zahlen. Wer der Haushaltsvorstand ist, spielt keine Rolle. So einfach ist das. 

Nur wenn ALLE Haushaltsmitglieder befreit sind, muss niemand zahlen. 

Antwort
von dielauraweber, 22

die befreiung deiner schwiegereltern hat nichts mit dir zu tun. sie werden für diese zeit abgemeldet und du musst zahlen. einer muss den rundfunkbeitrag für den haushalt zahlen und in dem fall bist du das.

du hättest das melden müssen und kannst froh sein, wenn du nicht noch ein ordnungsgeld nachgebrummt bekommst.

Antwort
von gorbi210, 31

Es kommt nicht darauf an, wem das Haus gehört. Entscheidend ist, dass alle, die dort wohnen, den Rundfunkbeitrag für diese Wohnung - allerdings nur einmal - zahlen müssen. Deine Schwiegereltern waren befreit, du aber nicht und deren Befreiung gilt nicht für dich. Also musst du dafür zahlen.

Antwort
von Zakalwe, 56

Wem das Haus gehört, ist nicht wichtig. Die Gebühr muss einmal pro Haushalt bezahlt werden. Alle zusammen, die dort wohnen, müssen also bezahlen.

und die eine Befreiung der Gebühr haben.

Befreit sind aber deine Schwiegereltern, nicht du.

Antwort
von DesbaTop, 63

Abgerechnet wird pro Haushalt. Wenn für diesen Haushalt eine Freistellung besteht musst du auch nich zahlen

Kommentar von Zakalwe ,

Abgerechnet wird pro Haushalt.

Ja. Die Freistellung bezieht sich aber nicht auf den Haushalt.

Eine Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht oder eine Ermäßigung des Rundfunkbeitrags gilt innerhalb der Wohnung für den Antragsteller, dessen Ehepartner oder eingetragenen Lebenspartner.

Zudem erstreckt sich die Befreiung auch auf weitere in der Wohnung lebende volljährige Personen, wenn diese bei der Gewährung der Sozialleistung jeweils mit ihrem Einkommen und Vermögen berücksichtigt wurden.

Ein volljähriger Mitbewohner, der nicht zu diesen Personenkreisen gehört, ist verpflichtet, die Wohnung auf seinen Namen anzumelden und den vollen Rundfunkbeitrag zu zahlen.

http://www.rundfunkbeitrag.de/informationen/buergerinnen_und_buerger/befreiung_u...

Kommentar von DesbaTop ,

Achso, dann hab ich das falsch verstanden.

Aber im letzten Absatz steht ja die Antwort auf deine Frage.

Kommentar von dielauraweber ,

deine antwort ist einfach nur falsch.

Kommentar von DesbaTop ,

Hab doch geschrieben ich habs falsch verstanden. Bist du blind?

Hauptsache den Senf dazu geben..

Antwort
von Snikers32, 51

wieso sollst du ihre rechnung zahlen?

Kommentar von Schewi ,

Weil möglicherweise seine Schwiegereltern eine Befreiung haben, der Fragesteller aber nicht. Er zahlt dann für sich und nicht seine Schwiegereltern. Hört sich zumindest so an.

Kommentar von dielauraweber ,

weil es ihre rechnung ist und nicht die der schwiegereltern. genau darum.

Antwort
von Repwf, 53

Hattest du eine EIGENE WOHNUNG im Haus?

Kommentar von Brawelo ,

Nein war nur ein Zimmer 

Kommentar von Repwf ,

Dann ist ja schon die Frage ob dein Einkommen mitgerechnet wurde und due Befreiung mit deinem Einzug überhaupt noch aktuell war? 

Kommentar von dielauraweber ,

das spielt keine rolle

Kommentar von Repwf ,

Doch, "Zakalve" hat es ja schön eingestellt! Da spielt es eine große Rolle ob er mit zum "Einkommen" der Familie zählt 

Kommentar von dielauraweber ,

nein es spielt überhaupt keine rolle. die befreiung galt für die schwiegereltern. wieviel einkommen irgendwo ist, interessiert den beitragsservice nicht. schuldner hat keine befreiung, keine unterlagen für eine befreiung, ist im bescheid nicht enthalten - hat das auch nicht erwähnt, also ist es beitrag schuldig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten