Frage von Kaltearis, 84

Rundfunkgebühren in der WG?

Hallo!

Ich wohne in meiner WG zusammen mit sechs Mitbewohnern. Wir entrichten den Rundfunkbeitrag i.H.v. 17,50€/Monat gemeinsam als WG, d.h. einer meiner Mitbewohner übernimmt den "Hauptmieterpart" und begleicht den Betrag stellvertretend für die Wohngemeinschaft. Nun zieht besagter Mitbewohner aber leider demnächst aus und meldet sich in der Folge an seinem neuen Wohnort an und hier ab. Meine Frage nun also wäre die folgende:

Wie läuft das jetzt mit den weiteren Zahlungen der Gebühr ab ? Sind entsprechende Formulare auszufüllen, oder müssen wir Post vom Amt abwarten und erst dann infolge einen neuen Menschen zum "Hauptmieter" auswählen ?

Antwort
von kevin1905, 47

Wie läuft das jetzt mit den weiteren Zahlungen der Gebühr ab ?

Wenn alle Bewohner einen Befreiungsanspruch haben, ist die Wohnung befreit, sofern von allen ein Antrag gestellt wird. Hat einer keinen Anspruch, muss weiterhin ein Beitrag entrichtet werden. Wie ihr das intern klärt ist euer Bier.

Kommentar von haufenzeugs ,

darum gings doch aber garnicht.

Kommentar von kevin1905 ,

Deutsch ist nicht deine Muttersprache?

Kann ja sein, nachdem Otto ausgezogen ist, alle anderen verbleibenden Bewohner BAFöG beziehen.

Peng fällt für die Wohnung kein Beitrag mehr an (§ 4 RBStV).

Antwort
von ollesgemuese, 58

Wenn ihr einen gemeinsamen Haushalt führt, muss wohl einer die GEZ zahlen wie bisher. Wenn ihr euch nicht entscheiden könnt oder generell, kann euch vorsorglich jedem einzelnen die Gebühr abverlangt werden, denn: der bisherige Haushalt fällt weg und es sind erstmal einzelne Erwachsene vorhanden, die jeder einen eigenen Haushalt haben könnten.

Falls einer schon das übernimmt, können die anderen bei Empfang eines schreiben auf den gemeinsamen Haushal und auf ihn verweisen.

Antwort
von haufenzeugs, 36

der hauptmieter meldet sich um und meldet den nächsten zahler einfach mit an. dazu gibt er name und adresse an und der beitragsservice geht in kontakt mit demjenigen.

das konto des ehemaligen wg-kollegen läuft unter dessen namen in der neuen adresse einfach weiter.

Antwort
von gorbi210, 21

Der bisherige Zahler meldet sein Beitragskonto auf seine neue Adresse um, wenn er dafür zahlen muss. Muss er nicht für die neue Wohnung zahlen, weil für die schon ein Bewohner zahlt, so sollte er sich abmelden und dabei die Beitragsnummer und den Namen des Zahlers mitteilen. Für die verbleibenden WG-Mitglieder muss sich ein neuer als Zahler bereit erklären und sich anmelden. Eine automatische Anfrage des Beitragsservice, wer denn nun zahlt, erhaltet ihr nicht.

Antwort
von BenLam, 24

Ihr erhaltet Post vom Beitragsservice. Es ist egal wer aus eurer WG den Beitrag bezahlt.

Habt ihr alle die Möglichkeit euch befreien zu lassen, dann muss nichts gezahlt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community