Frage von JeMiTa, 125

Rundfunkbeitrag zurückbuchen?

Hallo,

ich habe am 01.02.2016 den Antrag auf Befreiung der Rundfunkbeitragspflicht gestellt. Dieser wurde bewilligt und ich wurde vom 01.01.2016 - 30.06.2016 befreit.

Jetzt wurde aber am 15.02.2016 trotzdem die Gebühr für Januar, Februar und März abgebucht.

Kann ich das Geld zurückbuchen?

Antwort
von Franticek, 105

Seit wann befreien die rückwirkend? Das wird doch gerade immer explizit ausgeschlossen. D.h. wenn du den Antrag erst am 1.2.2016 gestellt hast, kannst du doch gar nicht ab dem 1.1.2016 befreit sein. Frage da mal nach.

Kommentar von maja11111 ,

die befreien seit über einem jahr schon rückwirkend. jetzt sogar bis zu drei jahre rückwirkend. wenn er also am 1.2. einen antrag gestellt hat, kann er ab 1.1. befreit sein.

Antwort
von maja11111, 74

wenn der beitrag gebucht wurde, dann für die vergangenen monate, nicht für den aktuellen zeitraum. schreib eine mail mit dem hinweis das du eine befreiung hast und ob ein guthaben besteht. so eines da ist möchtest du es zurückhaben.

wenn du zurückbuchst, dann trägst du die kosten der rücküberweisung.

Antwort
von aribaole, 77

Buche zurück, dadurch kündigst du automatisch das Lastschriftmandat.

Kommentar von maja11111 ,

tja dann zahlt er den beitrag plus gebühren, plus mahnkosten etc.

Kommentar von RichardSharpe ,

Einen Betrag, den der Beitragsservice abgebucht hat, obwohl für diesen Zeitraum eine Befreiung vorliegt? Wohl kaum.

Antwort
von RichardSharpe, 81

Lastschrifteinzüge kannst du innerhalb von 8 Wochen von deiner bank stornieren lassen.

Antwort
von aribaole, 65

Rückwirkend befreien die NUR ab Antragstellung.

Kommentar von maja11111 ,

nein bis zu drei jahre rückwirkend auf antragstellenung

Antwort
von Joschi2591, 61

Ja, mach das.

Einfach der Lastschrift widersprechen. Wenn Du online banking machst, steht neben jeder Lastschrift eine Schaltfläche, anhand derer Du ihr widersprechen kannst.

Kommentar von maja11111 ,

die kosten zahlst du dann?

Kommentar von RichardSharpe ,

Banken nehmen für die vom Kontoinhaber veranlasste  Stornierung einer Lastschrift  keine Gebühren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten