Frage von Devrim34, 123

Rundfunkbeitrag - Muss ich diesen Betrag zahlen?

Ich bin Student und beziehe momentan BaFög.

Gerade deshalb kann man sich abmelden, was ich letztes Jahr auch getan habe, sodass ich nichts zahlen musste.

Nun ist es so, dass diese Ausbeuter (ich habe KEINEN Nutzen von diesem Mist, habe so schon kein Einkommen und bin Student und soll deren Dreck unterstützen, ich verachte diese Menschen zutiefst) mir für den Monat eine direkte Zahlungsaufforderung von über 50 Euro geschickt haben: Andere Kommilitonen wiederum bekamen einen Brief, wo sie sich von dem Nonsens abmelden konnten.

Wieso genau schicken diese Leute gerade mir direkt eine Zahlungsaufforderung?

Sie meinen, ich müsste innerhalb der nächsten zwei Wochen bezahlen, dabei habe ich nie einen Brief bekommen, wo ich mich abmelden konnte, ist das in diesem Fall überhaupt rechtlich durchsetzbar?

Ich meine, alle anderen bekommen scheinbar abmelden und mussten nicht zahlen. Abgemeldet habe ich mich auch letztes Jahr vollkommen normal.

Ich verstehe also nicht, warum ich denen nun einfach so 50 Euro zahlen soll, wo ich doch allgemeinhin eigentlich nichts zahlen müsste.

Was soll ich tun? Anrufen geht schlecht, ich habe kein Festnetz - wer braucht das heutzutage im Regelfall - und eine E-Mail haben diese Leute nicht in Verfügung gestellt, ist ja auch besser, wenn man die Leute durch 60 Cent pro Minute nochmal entreichern kann.

Antwort
von WalterE, 30

Hinweis, keine Antwort: Es gibt sicherlich Foren die sich speziell damit beschäftigten, auch bei Facebook gibt es da Leute die alles tun um der GEZ, die sich jetzt mit freundlichem Newspeak als Beitragsservice tarnt, die Hölle heiß zu machen. Richtig ernst wird es bei dem Saftladen erst ab einem rechtsmittelfähigem Bescheid der Rundfunkanstalt, davor können sie nichts vollstrecken weil die GEZ nicht rechtsfähig ist und keine Behörde im Sinne des Verwaltungsverfahrensgesetzes darstellt.  Ich rate Dir, einmal bei der Rechtsberatung des Studentenwerks nachzufragen. 

Antwort
von kevin1905, 39

Hast du den Antrag auf Befreiung inkl. des Blatts der BAFöG-Selle beweisbar versandt?

Alles andere interessiert nicht.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, und beides kommt normalerweise mit dem Bewilligungsbescheid. Und nicht vom Beitragsservice.

Kommentar von kevin1905 ,

Eben.

Den Antragsvordruck kann man sich auf der Webseite vom Rundfunkbeitrag runterladen, die Bestätigung kommt vom Leistungserbringer...

Antwort
von Gaskutscher, 61

Der Betrag von 50 Euro ergibt keinen Sinn

17,50 € Monatsbeitrag. Wie kann man da  auf 50 Euro kommen?

Abgemeldet? Abgemeldet!

Wenn du abgemeldet bist, bist du abgemeldet. Die Mitarbeiter vom Beitragsservice bekommen erst mit das du bezahlen musst, wenn du dich wieder meldest.

Wie hast du überhaupt die Zahlungsaufforderung erhalten - doch nicht etwa per E-Mail?

Kommentar von hydrahydra ,

über 50 Euro, nicht exakt.

Kommentar von Gaskutscher ,

Also dann wohl 52,50 Euro?

Kommentar von Devrim34 ,

Nein, so naiv bin ich dann doch wieder nicht :)

Per Post habe ich ihn erhalten, der Zeitraum ist von Oktober bis Dezember, kommt also wohl hin, ich habe den Brief aber erst heute erhalten.

Ich habe mich aber nicht gemeldet, dass ist das Problem :)

Im Regelfall kriegt man Post - Abmelden etc, ich wiederum bekomme einfach nur eine Zahlungsaufforderung, obwohl ich mich letztes Jahr abgemeldet habe, man muss das ja jedes Jahr wiederholen.

Kommentar von Gaskutscher ,

Wenn dein BaFög-Bescheid befristet war -> erklärt es sich wieso da automatisch ein Brief kommt.

Welche Frist war angegeben?

Kommentar von Bitterkraut ,



Wenn du abgemeldet bist, bist du abgemeldet. Die Mitarbeiter vom Beitragsservice bekommen erst mit das du bezahlen musst, wenn du dich wieder meldest.


Man kann sich da nicht an- und abmelden, wie man lustig ist. Man kann sich befreien lassen, wenn man die Voraussetzungen erfüllt. Die Befreiung ist immer befristet.

 Die Frist geht immer bis zum Ende des Bewilligungszeitraumes der Leistung, in dem Fall Bafög. Und nicht, bis man sich wieder anmeldet. Warum sollte man sich dann je wieder anmelden? Wenn die ja nix mitkriegen?

Kommentar von Gaskutscher ,

Aber natürlich  kann man sich abmelden. Einfachstes Beispiel: Umzug. Zieht man ins Ausland, in eine WG oder mit jemandem zusammen -> man zahlt ja nicht mehr pro Person.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, und das muß man nachweisen. Hier gehts aber um Bafög und um Befreiung, nicht um Umzug. Und Befreiungen sind immer befristet.

Kommentar von Gaskutscher ,

»Ja, und das muß man nachweisen.«

Nö. Also zumindest musste ich nichts nachweisen.

Antwort
von Turbomann, 38

Die haben auch eine Postadresse, dorthin kann man auch seine Fragen und Beschwerden schicken.

Mich ko.... das auch an und trotzdem muss ich bezahlen, wie viele andere auch.

Antwort
von ScharldeGohl, 69

Dann besorg dir doch einfach das befreiungsschreiben, anstatt rumzujammern. Die haben da bestimmt in ihrem Büro gesessen mit drei und vier Kollegen, haben dann gewürfelt wem sie jetzt auf den Keks gehen in den nächsten Wochen, und da bist leider du hängen geblieben.

Kommentar von Devrim34 ,

Rumjammern ist leider kaum vermeidbar, wenn man innerhalb von einer Woche von zwei verschiedenen Behörden mit solchen Sachen genervt wird, die offensichtlich haarlose Affen als Mitarbeiter eingestellt haben: Sorry, bin einfach nur genervt von dem Mist, weil ich genug andere Sachen zu tun habe und ständig irgendwer mir die Zeit raubt. 

Kommentar von Gaskutscher ,

Willkommen im richtigen Leben. Freu dich schon mal auf 100 Bewerbungsschreiben binnen 2 Monaten, häufige Briefwechsel mit der AfA und die Rückforderungen vom Darlehen (BaFög).

Kommentar von Bitterkraut ,

welche 2 Behörden?

Kommentar von ScharldeGohl ,

natürlich ist es vermeidbar, man sollte sich einfach mal erwachsen verhalten. dazu gehört zum einen, sich ein solches befreiungsschreiben zu besorgen, und zum anderen mal über seine Einstellung zu solchen Menschen nachzudenken, die einfach nur ihren Job machen. Die da sitzen und diese Briefe schreiben, können auch nichts dafür.

Kommentar von Devrim34 ,

Kollege, nimm mir das nicht übel, aber du bist seit diesem Monat auf dieser Plattform und hast 2500 Punkte. Wem möchtest du etwas von erwachsen sein erzählen, ich habe zuvor schon mehrere Jahre gearbeitet und solche Briefe bearbeitet und verschickt: Und ich habe es richtig gemacht ,weil ich die Zeit anderer Leute respektiere.

Ich gehe morgens um 6 aus dem Haus und komme teils um 22 Uhr nach Hause, wo ich mich mit sowas rumschlagen muss: Man bekommt ein Abmeldeschreiben, ich habe das nicht bekommen und darum geht es mir. Versetz dich also zunächst in die Lage anderer, denn von erwachsen sein spricht es sich leicht ,wenn man den ganzen Tag auf Gf.net die Eier baumeln lässt. 

Es interessiert mich doch überhaupt nicht, was jemand wie du nun für einen Blödsinn von sich gibt, es ist eine rechtliche Frage und zwar die, ob ich unter diesen Umständen zahlen muss: Wenn du die Antwort nicht kennst, ist es auch in Ordnung, nur frage ich mich, ob die Zahlungspflicht trotz mangelnder Informierung besteht: Und dies berechtigter Weise.

Also: Lass es einfach gut sein.

Kommentar von ScharldeGohl ,

was hat denn meine Punkte Zahl und der Zeitpunkt der Erstellung eines Accounts mit dieser ganzen Sache zu tun? Kollege, nimm mir das nicht übel, aber als 45 jähriger Familienvater in gehobener Position lasse ich mich doch gerne mal von einem 18 bis 25 jährigen Studenten aufklären, der noch nicht mal in der Lage ist sich selbständig vom Rundfunkservice abzumelden. und was die rechtliche Sache anbelangt, natürlich bist du nach wie vor verpflichtet, den Rundfunk Service zu bezahlen. Und zwar aus dem Grund, weil du keinen Rechtsanspruch darauf hast dass man dir dieses Schreiben zu schick. Du ärgerst sie jetzt einfach nur den Arsch rund, weil deine Kollegen oder Kommilitonen dieses Zettelchen erhalten haben und du nicht. Das heißt, du bist wütend weil du jetzt noch mal zusätzlichen Aufwand hast. Und anstatt dich darum zu kümmern, jammerst du hier um kurz vor 12 Uhr auf gute Frage rum

Kommentar von Devrim34 ,

Warte, wann genau sollte ich nun in Ehrfurcht erstarren? 

Ich glaube kaum, dass ein Mann in gehobener Position 2500 Punkte im Monat macht, wenn doch pro beantworteter Antwort 10 Punkte zustande kommen und dann um 12 Uhr mit einem - wie sagtest du so schön - einem 18-25 Jahre alten Studenten erneut und erneut diskutiert, obwohl dieser ihm sagt, dass a) seine Ansicht ihn nicht interessiert und vor allem b) der Nonsens, der von ihm fabriziert wird nicht die eigentliche Frage beantwortet.

Was das mit der Sache zu tun hat? Was hat meine geistige Reife damit zu tun, wie die Rechtsgrundlage ist? Ist immer so eine Sache mit Schlägen unter die Gürtellinie, weißt du. 

Als "Familienvater in gehobener Position" hast du aber eine Menge Zeit, um anderen auf die Nerven zu gehen: Benimm dich einfach mal deinem Alter gerecht, ich sage dir nun erneut, dass der Inhalt dieser überflüssigen Diskussion mich nicht interessiert. 

Natürlich bin ich wütend, aber gerade darum geht es hierbei nicht, sondern darum, dass du irgendwelchen Schwachsinn wie "Werd erwachsen" von dir gibst, was die eigentliche Frage doch überhaupt nicht beantwortet und schlichtweg unangebracht ist, da du mich in Persona nicht kennst: Mit einer anderen Behörde musste ich mich ebenso rumschlagen ,weil der Mitarbeiter die Briefe verspätet verschickt hat, dass ich unter diesen Umständen leicht gereizt reagiere, ist wohl nachvollziehbar. Mit "erwachsen werden" hat "Wie genau ist die Rechtslage hinsichtlich der Zahlungspflicht unter diesen Bedingungen" nichts zu tun, so einfach ist das.

Das gerade dieser Anspruch auf eine Informierung nicht bestehst, musst du mir nun lediglich durch Normen zeigen, dann haben wir die Sache abgehakt: Denn ich frage mich, warum gerade mir unter tausenden anderen diese Option verwehrt wird und das ist wohl eine berechtigte Frage. 

Des Weiteren läuft die letzte Befreiung im Dezember ab und nun sag mir mal, dass ich zahlungsverpflichtet für den September bin: Schöne Sache. 

Kommentar von ScharldeGohl ,

naja, als arbeitender Mensch hat man dann und wann auch mal Urlaub, und dann verbringe ich den ein oder anderen Augenblick damit, hier Fragen auf gutefrage.net zu beantworten. Das können dann auch schon mal ein paar mehr Fragen sein. Aber als Student weißt du ja noch nicht, was arbeiten bedeutet und wieso man dann irgendwann auch mal Urlaub braucht. alles andere ist nach wie vor mimimi, weil du eine Erwartungshaltung hast, die dummerweise von den entsprechenden Behörden leider nicht erfüllt wird. Und da rede ich dann wirklich von erwachsen handeln, denn ich warte zum Beispiel nicht darauf, ob mir eine Behörde ein entsprechendes Schreiben zuschickt, sondern ich kümmere mich selber drum. das ist ja die große Frage, ob mein Nonsens die eigentliche Frage nicht beantwortet. Denn wenn ich dir den Tipp geben, dann Erwartungshaltung einzustellen und erwachsen zu handeln, würde das nicht nur das jetzige Problem, sondern viele andere Probleme in der Zukunft gleich mit erledigen.

Kommentar von Devrim34 ,

Richtig, weil ich zuvor auch nicht gearbeitet habe:

Spiel dich ruhig weiterhin auf, ich amüsiere mich mehr darüber, als dass ich dich deshalb irgendwie für voll nehme: Ich kaufe dir höchstens dein Alter ab, mehr aber auch nicht. Warum du so vehement davon erzählst, verstehe ich auch nicht: Aber im Internet sind wir alle Helden, nicht wahr? 

Ein Ratschlag, mein Guter: Verbring mehr Zeit mit deiner Familie, als hart arbeitender Mensch sollte man sich mehr Zeit für solche Dinge nehmen und nicht auf GF.net rumlungern und 250 Fragen auf einer Online-Plattform beantworten und vor allem die Leute nerven, denn hey: Weniger ist manchmal mehr und Qualität vor Quantität, bei ersterem hätte ich dich gelobt.

Und du siehst, diese Diskussion bringt uns nicht weiter, denn Angriffsfläche bietest du auch:

Wenn du Leuten mit deiner Lebenserfahrung helfen möchtest, dann tust du dies nicht durch abfällige Bemerkungen, die nicht einmal gerechtfertigt sind, wenn bestimmte Dinge schlichtweg nicht im Einflussbereich einer Person sind: So einfach ist das.

Wenn ich 45 Jahre alt wäre, dann würde ich zumindest nicht Dinge wie "Werd erwachsen" von mir geben, denn das zeigt, dass das Erwachsen-sein dir nicht wohl bekommen ist. 

So rede ich zumindest nicht mit jüngeren Mitmenschen, dass man sich so einen Nonsens nicht gefallen lassen muss, ist selbstverständlich. In erster Linie ist es aber feige, wenn man für sowas die Anonymität im Internet missbrauchen muss. 

Kommentar von ScharldeGohl ,

Gute Nacht! 😄 😄 😄

Kommentar von Devrim34 ,

Siehste, da hast du wieder was gelernt:

Mein Ratschlag bezüglich der Zeiteinteilung scheint geholfen zu haben, man hilft, wo man nur kann <3

Gute Nacht. 

Kommentar von ScharldeGohl ,

Na siehst du, wenn ich dich allein schon durch die bloße Ignoranz deines Sermons in der Illusion gewogen habe, mich auch nur für eine Sekunde erreicht zu haben, dann sind doch alle zufrieden! So, jetzt nerve aber bitte jemand anderen mit deiner Endlosdiskutiererei, der Papi hat noch was zu tun! Tschüssi! 👌

Kommentar von Devrim34 ,

Oha, du hast ja schon fast 4000 Punkt :o Musstest du wieder so viele Beiträge verfassen? Du bist wirklich vollbeschäftigt, mein Guter. Der Papi sollte weniger im Internet rumg(y)rn, wenn er so viel zu tun hat ;-) 

Ich erreiche dich doch ständig: Du antwortest doch immer und immer wieder, obwohl ich dir gesagt habe, die Diskussion sei beendet und deine Antwort qualitativ mangelhaft, was mich genervt (hat): Du wiederum reagierst genervt, weil ich dir berechtigter Weise sage, dass du a) die Frage nicht beantwortet hast und b) dein Verhalten auf gut Deutsch unter aller Sau war, weil du Dinge auf eine Art und Weise ausdrückst, die von mangelndem Respekt gegenüber anderen Menschen zeugen und auf die gezielte Diffamierung anderer gerichtet ist. Hierbei verwendest du gezielt deinen Status der Anonymität, um auf die Ka.ccke zu hauen, wenn man denn so will: Und das kritisiere ich. 

Und nun: Mögest du viel Spaß dabei haben, die endlosen Fragen dieser Plattform zu beantworten, du vielbeschäftigtes Individuum.

PS: Kommentiere und ich nerve dich weiterhin, einfach aus dem Grund, weil ich dein Verhalten kontraproduktiv für das Internet finde. 

Kommentar von ScharldeGohl ,

nur gut, dass du nicht zu entscheiden hast, wann eine Diskussion beendet ist oder nicht. Und wie man an deiner verspäteten Reaktion sieht, beschäftigt sich das Ganze nach wie vor, aber dann weiß ich wenigstens wie es ist gestalkt zu werden 😂😂😂

Kommentar von Devrim34 ,

Selbstverständlich kann ich das entscheiden. Eine Diskussion braucht mindestens zwei Personen - sofern du nicht schizophren bist - ist die Diskussion dann beendet, wenn ich dir das sage. Ob du dich dazu äußern möchtest, ist deine Sache, ich wiederum bin zu keiner Äußerung verpflichtet, wenn ich denn nicht will. Gegenseitiges gilt auch, wenn du mir gesagt hättest, die Diskussion sei beendet: Schließlich veräußere ich klar und deutlich, dass ich kein Teilnehmer der Diskussion mehr bin: Was nicht heißt, dass ich dich nicht immer noch abseits von der Diskussion kritisieren kann.

Du, im Gegensatz zu dir bin ich hier nicht so oft unterwegs, aber wenn ich es denn bin, dann schaue ich in meine "Neuigkeiten" und sehe dann auch neue Antworten: Und scrollt man die Frage dann runter, so auch die Kommentare: Mit Stalking hat das nichts zu tun, de Facto ist es auch meine Frage, weshalb dieser Vorwurf höchstens dir gelten dürfte. Meine verspätete Reaktion wiederum findet ihren Ursprung darin, dass ich schlichtweg nicht die Zeit habe, um hier jeden Tag/mehrmals reinzuschauen.

Ob mich das beschäftigt, ist zwar eine interessante Frage, aber an dieser Stelle verneinenswert: Fraglich ist, was mich beschäftigen sollte: Hinsichtlich der Frage kann gesagt sein, dass die Sache sich geklärt hat. Wie gesagt, ich finde dich als Person unsympathisch und gerade deshalb verdeutliche ich dir das auch immer wieder, denn womöglich erziele ich dadurch einen Lerneffekt in deiner verschränkten Sichtweise über Mitmenschen. Zugegeben, es macht auch Spaß. 

Hab einen schönen Freitag, mein Guter. Und nicht so viele Fragen beantworten, es ist Freitag. 

Antwort
von Sarinkasun, 79

Also ich hab während meiner Ausbildung vom Amt einen Antrag ausfüllen müssen. Das ich befreit bin.  Schau. Mal auf der GEZ Seite da müsste es diesen Antrag noch geben dann vom Amt bewilligen. Lassen uns der GEZ schicken.  

Jedoch sind viele Briefe mittlerweile von der GEZ gefakted deshalb immer vorsichtig sein. 

Kommentar von Gaskutscher ,

Es gibt keine GEZ mehr.

Kommentar von Sarinkasun ,

Rundfunkbeitrag..  Auf der Seite www.rundfunkbeitrag.de kann man sich das Formular downloaden.  

Kommentar von Gaskutscher ,

Ist was anderes als GEZ. :)

Kommentar von Sarinkasun ,

Für mich persönlich eig nicht..  Aber du hast natürlich recht..  Sorry 😀

Kommentar von Bitterkraut ,

Die GEZ gibts ja auch nicht mehr.

Kommentar von Sarinkasun ,

Jupp ich weiß. Ist halt bei mir noch im Kopf unter GEZ.  Ist doch nun aber auch kein Drama. Habe es ja berichtigt.  

😉

Kommentar von WalterE ,

Eine falsche Bezeichnung ist unschädlich. Oder wers auf Latein mag: Falsa demonstratio nihil nocet. Das ist nur Newspeak mit dem Beitragsservice. Einen Dienst leisten die nur ihren Mitgliedern, den Rundfunkanstalten. Und wir dürfen blechen. 

Antwort
von smelt, 56

jeder muss diesen beitrag zahlen wen du dieses nichrt tust vordern sie dich dazu auf zu dem Rundfunkbeitrag zählt nicht nur telefohn sondern auch Radio Fernsehn 

Kommentar von Devrim34 ,

Nein, muss man nicht...habe mich doch letztes Jahr auch schon abgemeldet, so wie tausende andere Studenten. Unter bestimmten Voraussetzungen kann man das.

Kommentar von smelt ,

dann schik das schreiben nur wenn du es nicht schikst wohersollen die da dann wiesen

Kommentar von PatrickLassan ,

zu dem Rundfunkbeitrag zählt nicht nur telefohn sondern auch Radio Fernsehn

Telefon (ohne h) hat damit gar nichts zu tun.

Antwort
von hydrahydra, 33

dabei habe ich nie einen Brief bekommen, wo ich mich abmelden konnte, --- Na meinst du denn, sie fragen dich erstmal lieb, ob du dich abmelden willst? Das musst du schon selbst machen.

warum ich denen nun einfach so 50 Euro zahlen soll, wo ich doch allgemeinhin eigentlich nichts zahlen müsste. --- So wie ich das verstehe, hast du dich nicht befreien lassen. Ergo: Du musst zahlen.

Kommentar von Devrim34 ,

Du verstehst es nicht.

Man bekommt einen Brief, wo man sich zunächst abmelden kann, so war das bei Kommilitonen. Wenn du dem nicht nachkommst, musst du zahlen. Abgemeldet habe ich mich letztes Jahr, aber man muss das anscheinend jedes Jahr wiederholen.

Nun ist es bei mir so, dass man mich nicht gefragt hat, ob ich mich erneut abmelden will - so ist es im Regelfall - sondern sofort den Betrag gefordert.

Kommentar von Bitterkraut ,

Den Brief bekommt man aber nicht von der GEZ. Woher sollen die wissen, wer grad alles nen Antrag stellen will? 

Antwort
von Bitterkraut, 21

https://www.rundfunkbeitrag.de/formulare/buergerinnen_und_buerger/

"Antrag auf Befreiung" ausdrucken ausfüllen wegschicken. 

Kinners, werdet erwachsen, schlau seid ihr doch schon, müßt ihr nur noch umsetzen ;)

Kommentar von Devrim34 ,

Jau, den habe ich auch schon. Könnte mir nur vorstellen, dass ich den Betrag dann trotzdem noch zahlen soll (schicke den ja nachträglich), ich traue denen wirklich alles zu. Und dann kommen noch Mahnkosten hinzu und schon habe ich den Salat.

Die 50 Euro machen mich bestimmt nicht insolvent, aber die gebe ich dann wenn es geht sinnvoller aus als für diese Leute. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Den Antragsformuler müßtst du vom Bafögamt bekommen oder bekommen haben, nicht von der GEZ. Du brauchst ja auch die amtliche Bestätigung, daß dir eine Befreiung zusteht.

Kommentar von Devrim34 ,

Erneut negativ, habe keine bekommen :)

Ich zahl den Mist einfach und gut ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community