Frage von lindgren, 292

Runden Geburtstag nachfeiern - wie erkläre ich, dass einige Familienangehörige nicht eingeladen werden, weil diese schon mit mir gefeiert haben?

Hi und einen wunderschönen Tag an alle!

Ich möchte meinen runden Geburtstag, den ich im Winter hatte, jetzt im Frühling nachfeiern. Am Tag meines Geburtstages war ich mit der Familie richtig schön und groß essen.

Jetzt plane ich eine Nachfeier mit Freunde und ganz lieben Angehörigen, die bei dem Familienessen nicht dabei sein konnten.

Nun musste ich hören, dass es bei einigen sauer aufstößt. Z.B. waren mein Schwager (Bruder meines Mannes) und seine neue Ehefrau wie auch die Schwiegereltern im Winter bei dem Essen dabei.

Bei der Feier im Frühling sind seine Exfrau, seine Kinder und ihr Lebensgefährte - mit dem ich schon lange befreundet bin - eingeladen. Ebenso werden mein Bruder, seine Lebensgefährtin und ihre/seine Kinder dabei sein.

Als dies bekannt wurde, erhielt und erhalte ich schon richtig Gegenwind.

Ich kann das nicht nachvollziehen und bin auch nicht bereit, da irgendwie Kompromisse einzugehen. Meine verwitete Schwiegermutter sagte sogar zu mir, dass ich mich überhaupt nicht loyal verhalten würde???? Klar, es geht ja um ihren Lieblingssohn.

Was würdet ihr machen? Wie würdet ihr verfahren. Nochmal erklären? Einfach ignorieren und meine Feier durchziehen - wie ich es möchte? - und danach monatelang bissige Bemerkungen oder sogar mit der Nichtbeachtung leben müssen?

Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sumselbiene, 206

Ja die liebe Familie... Du kannst nichts weiter tun, als es ihnen zu erklären. Und dann sollen sie halt reden. Dein Mann steht doch hoffentlich auf deiner Seite, oder? Das ist wichtig. Denn er wird ja vermutlich auch mit Fragen und bissigen Bemerkungen vom nicht eingeladenen Teil der Familie bombardiert.

Mach dir nichts daraus. Es ist deine Feier und du kannst einladen, wen du willst. Der Rest muss das akzeptieren.

Kommentar von lindgren ,

Klar steht mein Mann hinter mir - er sagt ja selber, dass wir schon mit der Familie gemeinsam gefeiert haben. Im Moment spricht er mit seiner Mutter - er ist vor einer Viertelstunde zu ihr gefahren.

Kommentar von Sumselbiene ,

Dann hoffe ich, dass es für euch eine friedliche Lösung gibt und du dich trotzdem durchsetzen konntest :)

Kommentar von eggenberg1 ,

ich weiß , dass man  möglichen komlikationen aus  dem wege  gehen will und darum auch alles  dafür macht  ,damit es friedlich abläuft--aber ehrlich -- da muß  dein  mann  schon zur mutter  fahren und   sich mit  ihr  wegen DEINER  nachgeburtstagsfeier   auseinander  setzen -- schlimm, wie krumm man  sich biegen muß--und vor allem   es auch macht---  wos  doch DEIN  wille  ist, wie und wann und  vor allem mit WEM gefeiert wird.

Antwort
von knofinchen, 213

Verwandte kann man sich nun mal nicht aussuchen,ziehe es so durch wie Du es geplant hast. Für die Familie gab es ja schon eine Einladung im Winter,und wenn ihnen Deine Planung zum nachfeiern nicht passt ist das ganz allein deren Problem. Bei bissigen Bemerkungen gibt es dann halt auch mal Gegenwind,Du bist doch kein kleines Kind mehr.

Antwort
von Apfel2016, 173

Das machen was du willst. Ein Freund von mir hat sogar zu seiner Hochzeit nur die Verwanden eingeladen die ihm wirklich wichtig sind und zu denen er auch regelmäßig kontakt hat. Das gab auch ärger, aber es ist immer noch deine Feier und du kannst dir deine Gäste aussuchen.

Ich lade meine Schwester zB auch eher selten zu Feiern ein, da wir sonst auch nicht viel Kontakt haben. Die Kommentare legen sich mit der Zeit...

Antwort
von Andreaslpz, 174

Vielleicht solltest du denen mal sagen, dass es DEIN Geburtstag ist, und du allein bestimmst wer daran teilnimmt. Habe ich vor ein paar Jahren auch mal so machen müssen. Gab ziemliches Theater, allerdings hat sich ein Großteil der Leute irgendwann wieder eingekriegt und es verstanden. Von den anderen habe ich seitdem nichts mehr gehört - damit kann ich sehr gut leben

Antwort
von ErsterSchnee, 128

Ich würde feiern, wie DU gerne möchtest und bissige Bemerkungen entsprechend kontern bzw. unterbinden. Und zwar ganz konsequent.

Antwort
von azallee, 106

Sage: "Du warst doch schon im Januar (?) auf meiner Geburtstagsfeier, der/die xy war aber noch nicht dabei und deshalb möchte ich mit ihm / ihr nachfeiern!"

Wer es nicht versteht, ist do.f. Sorry.

Antwort
von chrisi04051998, 102

Einfach machen wie du es willst und sie müssen es so akzeptieren! 

Antwort
von MrClarkKent, 93

Die beste Lösung ist es, gar nicht zu feiern. Ich feiere meine Geburtstage nie, weil ich da keinen Sinn drin sehe und sehe es nicht ein, nur wegen einer Zahl Geld auszugeben. Und in deinem Fall liegt der Geburtstag ja schon einige Monate zurück, dann würde ich ihn erst recht nicht mehr feiern. 

Kommentar von lindgren ,

Das mag für dich die beste Lösung sein - aber nicht für mich. Ich möchte mit Freunde feiern.

Kommentar von MrClarkKent ,

Du hast nach Rat gefragt, ich habe einen gegeben. Wenn er dir nicht gefällt, darfst du dich auch nicht beschweren.

Antwort
von Noctisrules, 77

Naja...es ist tatsächlich ein wahrer Kern an der Aussage. Expartner der Familie sind immer kompliziert...

Überleg dir einfach, ob sie es wert ist mögliche Konsequenzen zu provozieren. Ich persönlich bin der Typ Mensch, der zu der eigenen Meinung insofern steht, dass nicht meine Familie meinen Freundeskreis bestimmt (oder andersrum). Daher würde ich das ganz normal durchziehen und damit zeigen, dass ich hinter meiner Entscheidung stehe.

Auf der anderen Seite ist es sicher auch nicht falsch dem Ärger einfach aus dem Weg zu gehen und der Exfrau die Geschichte zu erklären. Eventuell bietet sich ja ein gemeinsames Kaffeetrinken am nächsten Tag an.

-Noctis

Antwort
von latricolore, 81

Einfach ignorieren und meine Feier durchziehen - wie ich es möchte?

Ja.

Jedenfalls mache ich es so - meine Feier, meine Entscheidung.

Antwort
von jimpo, 67

Du bist Keinem eine Erklärung schuldig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten