Frage von Ahnungslos008, 375

Ruhestörung, mittagsruhe gesetzlich?

Antwort
von autmsen, 292

Es gibt verschiedene kostenlose Newsletter bezüglich Immobilien und Immobilienrecht. Ich habe diese Thematik dort schon mehrfach in unterschiedlichen Konstellationen vorgestellt und diskutiert gelesen. 

Tatsächlich kommt es auch bei einer Eigentümergemeinschaft dann noch auf manche Einzelheiten an. Es würde sicherlich zu weit gehen hier die Details alle abzufragen und durchzudiskutieren. Bitte schaue nach diesen NL aber auch sonst bezüglich

eigentümergemeinschaft dauerhafte ruhestörung

online nach. Öffne nicht nur eine Seite. 

Antwort
von berlina76, 291

Gesetzlich gibt es Montag-Samstag keine Mittagsruhe mehr. Es kann aber sein, das sie noch in der Hausordnung steht, dann ist sie auch gültig. Allerdings nur für das Haus. Bauarbeiten auf der Strasse ist davon nicht betroffen. Genauso nicht, wenn Handwerker einen Auftrag im Haus erledigen.

Antwort
von FusselAmNabel, 255

die mittagsruhe ist eine freiwillige rücksichtsnahme auf die anderen mieter bzw nachbarn

Antwort
von Bestie10, 238

gesetzlich

es gebietet wohl der Anstand, sich um die Mittagszeit und ab 22:00 ruhiger zu verhalten

Antwort
von Thather, 214

Da die Fragestellung nicht ganz klar ist:

Hier die Paragraphen, die das regeln:
§§ 1004, 541 BGB

Antwort
von kiniro, 204
Antwort
von Nordseefan, 201

Geht es etwas genauer?

Wo wohnst du? Wer ist wann wie laut? lässt isch der Lärm vermeiden?

Das alles spielt eine Rolle.

Kommentar von Ahnungslos008 ,

Tut mir leid, habe eigentlich eine Beschreibung mit formuliert, steht hier aber irgendwie nicht .. nun gut, dann hier :). 

Wir leben in einem Mehrfamilienhaus mit 6 parteien in NRW. Vor 5 Monaten wurde eine der Wohnungen verkauft und seitdem ist von mo-sa täglich durchgehend von 9-21 Uhr hämmern, bohren und Geschreie zu vernehmen. Trotz mehrerer persönlicher Beschwerden und das aufhängen der Hausordnung an unserer Eingangstür passiert nichts. Langsam sind wir ratlos.. könnte man auch in solchen Fällen die Polizei rufen? (auch wenn wir das sehr übertrieben finden, aber langsam fällt uns nichts mehr ein.) Nach 5 Monaten stört es einfach nur, da hier auch schwangere, Schichtarbeiter, schüler und Kleinkinder wohnen die gerne mal mittags schlafen oder lernen würden..

Kommentar von Nordseefan ,

In NRW gibt es so weit ich weiß keine generelle gesetzliche Mittagsruhe mehr. Aber natürlich kann man in einem Mietshaus eine Hausordung aufstellen. Und die gilt dann. Ausnahmen vor allem wenn gut begründet, werden sicherlich in der Regel toleriert. Zum Beispiel eben Renovierungsarbeiten.

So lange und dann noch tagtaäglich braucht man aber nicht um eine Wohnung zu richten, da baue ich ja ein Haus.

Polizei wird wenig nutzen, da wie gesagt eben keine direktet Ruhestörung vorliegt.

Anderes sieht es aber bei mutwilligem Lärm aus, da braucht es keine Zeiten, der ist immer verboten.

Ist halt auch dumm, das sie Eigentümer sind und keine Mieter, da könnte man dann leichter gegen den Lärm vorgehen.

Ihr könnt euch euch mal beim Ordungsamt erkundigen, was man in so einem Fall am besten macht

Antwort
von Wohlfuehlerin, 200

in manchen bundesländern schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community