Frage von keinSchlaf, 124

Ruhestörung durch Wecker-Klingeln wenn der Nachbar nicht da ist?

Hi, ich habe folgendes Problem: ich (w/18) wohne zusammen mit meiner Familie in einer Doppelhaushälfte, und mein Zimmer liegt direkt an der Wand zu unserem Nachbarn. Dieser verbringt die ganze Woche bei seiner Freundin und ist nur am Wochenende zuhause, wenn überhaupt, jetzt ist er schon seit Weihnachten nicht mehr da gewesen. Trotzdem klingelt jeden Tag von 2:30 bis 6:30 der Wecker, den ich natürlich höre.

Was kann ich tun?

Vielen Dank :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Noidea333, 75

Das ist ein ernstes Problem und natürlich nachvollziehbar.

Ich drücke ja auch meinen Wecker immer aus, so schnell wie möglich, weil ich Angst habe, dass noch jemand ihn hört ... Die Folge: Ich schlafe immer sofort wieder ein *grummel*

Man könnte evtl. den Vermieter fragen, wenn ihr die Haushälfte angemietet habt. Und dem Nachbarn auf jeden Fall mal eine Nachricht zukommen lassen (Briefkasten). Im netten Tonfall zuerst. Später bei keiner Nachsicht mit rechtlichen Mitteln drohen.

Grundsätzlich versuchen, auf friedlichem Wege die Sache zu klären. Nachbarschaftskriege sind nicht gut und enden womöglich in Reality Show im Fernsehen ... ähm, vor Gericht, meinte ich :D

Kommentar von keinSchlaf ,

Hey, danke für deine Antwort :)

wir haben die Haushälfte gekauft, deshalb gibt es auch keinen Vermieter.

wir hatten schon öfter Probleme mit diesem Nachbarn, weil er sein Auto immer vor unsere Garage stellt, er hat sich da ziemlich uneinsichtig gezeigt und war auch nicht wirklich kooperativ...

Antwort
von geonax, 57

Knifflige sache denn ab 22uhr bis 6uhr ist eigentlich nachtruhe. ob der wecker auch darunter fällt ist fraglich

Antwort
von qugart, 69

Lärmprotokoll anfertigen und Polizei verständigen (mit befülltem Lärmprotokoll).

Wenn der Nachbar nicht da oder erreichbar ist, bleibt dir nicht viel anderes übrig.

Bringt dir aber auch nur dann etwas, wenn der Wecker auch laut ist und du ihn nicht nur hörst. Es gilt hier Zimmerlautstärke.

Kommentar von keinSchlaf ,

Danke, an das Lärmprotokoll hatte ich gar nicht gedacht :)

Kommentar von qugart ,

Ist die einzige Möglichkeit. Auch der Vermieter kann dir da nicht helfen. Er könnte allenfalls den anderen Mieter darauf ansprechen. Aber das erübrigt sich ja, wenn der Mieter nicht erreichbar ist.

Generell wird das Abstellen des Weckers aber nicht erfolgen, solang der Mieter nicht da ist. Kein Richter wird die Wohnung wegen eines Weckers öffnen lassen.

Du solltest aber beim Vermieter eine Mietminderung geltend machen, sofern der Wecker tatsächlich lauter als Zimmerlautstärke ist und somit die Nachtruhe (22 Uhr bis 6 Uhr) verletzt.

Da es um Schlafstörungen geht würde ich da auf jeden Fall 20% ansetzen.

Ob der Vermieter die Ursache für den Lärm abstellen kann oder nicht ist übrigens belanglos.

Kommentar von Noidea333 ,

Mit Vermieter hat sich ja geklärt, weil die Haushälfte gekauft ist. Ich denke auch, dass das mit dem Lärmprotokoll eine gute Idee ist und dann auf jeden Fall mal den Sachverhalt der Polizei erklären, wenn man mit dem Nachbarn nicht reden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten