Frage von homer092, 38

Rufen neue Chefs ehemalige Chefs an?

Hallo,

ich bin derzeit in einem festen Arbeitsverhältnis, allerdings nicht sonderlich glücklich seit einiger Zeit. Daher suche ich derzeit nach einer neuen Stelle.

Ich möchte aber nicht unbedingt, dass Kollegen etc. etwas davon mitbekommen solange es nicht akut ist (werde nur gehen, wenn ich wirklich was Passendes finde). Habe aber gelesen, dass viele neue Chefs die ehemaligen Firmen anrufen und sich erkundigen.

Meine Frage nun, kommt sowas wirklich vor? Kann man das verhindern?

Mir geht's halt darum, dass bei uns eh viel geredet wird, wenn sowas vorkäme, wüsste morgen die ganze Firma darüber Bescheid. Und sollte ich vorerst nichts Passendes finden, würde ich ja da bleiben wollen, wer weiß wie lange. Daher wäre das ziemlich doof.

Habt ihr damit Erfahrungen? Kennt sich jemand von euch damit aus?

Vielen Dank!

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 28

Meine Frage nun, kommt sowas wirklich vor?


Offiziell: nein. Nicht ohne dich vorher zu fragen.
In der Realität passiert das aber durchaus.... Meistens zwar eher bei Ex-Arbeitgebern (da hat der AN ja nichts mehr zu verlieren ;)) aber hin und wieder auch beim aktuellen AG.


Kann man das verhindern?

Nein. Ich hatte immer im Anschreiben nen Satz à la: "Aufgrund meines bestehenden Arbeitsverhältnisses bitte ich Sie, diese Bewerbung vertraulich zu behandeln." Aber wenn die Chefs sich kennen o.Ä., dann hast keine große Chance...

Das einzige, was du versuchen kannst, ist Referenzen anzugeben. Du kannst von vornerein Ansprechpartner angeben, die sie über dich "ausfragen" können. Das kann ein Abteilungsleiter, ein GF, ein ehemaliger Vorgesetzter,... sein. Wenn du da jemanden angibst, sinkt natürlich die Chance, dass jemand anders über dich ausquetscht.


Habt ihr damit Erfahrungen?

2 mal mitbekommen bisher:

-Ich saß am Ende meiner Ausbildung beim Chef im Büro. Das Telefon klingelt. Er geht ran und beantwortet plötzlich Fragen, ich habs am Anfang nicht so kapiert... Irgendwann hab ich gemerkt, dass er wohl über einen Mitarbeiter von uns redet. Nachdem er aufgelegt hat, meinte er nur: "So, jetzt hast das auch mal mitbekommen, wie das abläuft." (der AN hatte allerdings den Chef als Referenz angegeben im Lebenslauf)

-Ein Bekannter wollte weg von seinem AG. Er hat sich bei der "Konkurrenz" beworben... Die Chefs der beiden Firmen können sich eigentlich auf den Tod nicht ausstehen... Deshalb hatte er da keine Sorge. Eines Tages kommt er zur Arbeit und der Chef begrüßt ihn mit den Worten: "Und, hat der ... schon auf die Bewerbung geantwortet?" und hat ihm ne Kündigung in die Hand gedrückt...

Der 2. Fall ist aber nicht normal... Da brauchst keine Angst zu haben ;) Ich hab mich auch schon aus einem bestehenden Arbeitsverhältnis raus beworben, und da hat nie jemand was mitbekommen ;)

Antwort
von DanBam, 31

Handwerksbetriebe, Mittelständler und Kleinbetriebe machen das eher als die Personalabteilungen großer Unternehmen. Die großen Unternehmen überprüfen eher die Sinnhaftigkeit des Lebenslaufs, die Zeugnisse, das soziale Umfeld/Status.

Wenn der Konkurrenzkampf in einer Branche groß ist, werden immer Versuche gestartet, stillschweigend Mitarbeiter abzuwerben - Headhunter oder Personaler rufen in so einem Fall ganz gewiss nicht den Chef der alten Unternehmung an.

Antwort
von thlu1, 32

Wenn die Chefs sich kennen, kannst du davon ausgehen, dass sie miteinander reden werden. Das lässt sich auch nicht wirklich verhindern.

Antwort
von Halbammi, 36

Man ruft gelegentlich den Ex Chef an, allerdings nicht wenn der Bewerber noch im Arbeitsverhältnis steht.

Du solltest in das Anschreiben zur Bewerbung einen Absatz einfügen der lautet. "Da ich zur Zeit noch im ungekündigten Beschäftigungsverhältnis stehe bitte ich Sie, meine Bewerbung diskret zu behandeln

Antwort
von Sunnycat, 38

Ja das kommt schon vor, vor allem wenn die Chefs sich untereinander kennen, verhindern kannst du es nicht.

Antwort
von Skibomor, 33

Eine Firma, die einen Bewerber so auflaufen lässt, wollte ich nicht als neuen Arbeitgeber haben. Normalerweise kommt so ein Verhalten aber nicht vor, weil die Arbeitgeber schon wissen, was sie damit auslösen können.


Antwort
von Nemesis900, 37

kommt sowas wirklich vor?

Ja soetwas wird teilweiße gemacht.

Kann man das verhindern?

Nicht wirklich. Du könntest bei einer Bewerbung sagen das du das nicht möchtest aber entweder hält er sich dann nicht dran oder er sortiert dich gleich aus weil er sich denkt das da etwas nicht stimmt.

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 15

Habe aber gelesen, dass viele neue Chefs die ehemaligen Firmen anrufen und sich erkundigen.

Das ist falsch! Das machen nur sehr wenige Chefs! Und sicherlich nicht am Anfang des Bewerbungsverfahrens bei jedem Bewerber; höchstens nach einem Vorstellungsgespräch, wenn es Ungereimtheiten im Lebenslauf gibt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community