Frage von mydogcorrie, 77

Rüden kastrieren lassen?

Mein Hund is jetzt eineinhalb Jahre alt und war bis jetzt immer friedlich und lieb zu anderen Hunden. Mit ca. einem Jahr hat er den etwas jüngeren Hund von Freunden agressiv anzumachen. Wir dachten das sei nur eine Phase weil es danach nie mehr vorkam. Seit ein paar Wochen ist es allerdings so dass er manche Rüden angreift und man wirklich Angst hat, dass dem anderen was geschieht. Ist eine Kastration eine sinnvolle Lösung? Ich glaube nämlich es stresst ihn wahnsinnig die ganzen läufigen Hündinnen zu riechen jnd dadurch wird sein Agressionspotential eben auch erhöht. Ansonsten ist er nämlich wirklich gut erzogen und ich fände es sehr schade wenn sich dieses agressive Verhalten nicht deutlich verbessern würde, da es sich als schwierig gestalten würde ihn von anderen Rüden fernzuhalten, da wir in der Stadt wohnen

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo mydogcorrie,

Schau mal bitte hier:
Hund Kastrieren

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 47

Hallo,

da hat deine Mutter völlig Recht, denn vllt. werden sich die einen Probleme lösen, dafür kommen neue Probleme hinzu. Kastrierte Hunde riechen "anders" und bekommen daher dann eben Probleme mit anderen Hunden.

Und: Erziehungsfehler - und Aggressionen gegenüber anderen Rüden ist ein Erziehungsfehler - lassen sich durch eine Kastration nicht wirklich beheben.

Mit 1,5 Jahren ist der Hund im allerbesten Rüpelalter. Da ist es ganz klar, dass er sich nun testet - ihr müsst darauf reagieren.

Ob er bei euch Sicherheit vermisst, ob er sich tatsächlich im Umgang mit anderen Hunden testet, ob er eure Führung vermisst - das lässt sich aus der Ferne leider nicht beurteilen.

Aber eine Kastration wird die Problematik nicht lösen.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von mydogcorrie ,

Was könnten wir denn bei der Erziehung falsch gemacht haben? Wir haben ihn von Anfang an gut sozialisiert und wenn es mal Zoff gab einfach mit ihm weitergegangen. Er hatte da auch gar kein Interesse dran sich zu prügeln und jetzt geht er einfach auf kleinere Rüden los. 

Kommentar von dsupper ,

Ihr habt wahrscheinlich gar nichts falsch gemacht - dies ist nun als Folge seiner weiteren Entwicklung - eine neue Situation, die es wieder abzuarbeiten gilt:

Ja klar, Pubertät halt - das ist bei Hunden nicht anders als beim Menschen (lol). Nun ist es an euch, ihm klarzumachen, dass dieses Verhalten unerwünscht ist - wenn er so gut erzogen ist, hat er euch ja als "Führer" akzeptiert und erwartet auch in diesen Situationen nun ganz klare Anweisungen.

Erziehung ist beim Hund nie wirklich abgeschlossen - es kommen immer wieder neue Situationen und neue "Probleme", auch bereits Erlerntes muss immer mal wieder aufgefrischt und gefestigt werden.

Also, wieder ran an die Erziehung - und in einigen Wochen wird er dann dieses Verhalten auch wieder abgelegt haben.

Antwort
von Anga123, 44

Ich würde ihn kastrieren lassen, meist hilft dieser Schritt.

Kommentar von mydogcorrie ,

Danke für deine Antwort, habe eben mit meiner Familie gesprochen und die meinten auch das wir ihn kastrieren lassen sollten. Nur meine Mutter ist dagegen weil sie meinte dass er dann "neutral" riecht und die anderen Hunde dann nichts mehr mit ihm anfangen können.

Kommentar von Kameamea ,

Wenn ihr nicht züchten wollt, lasst ihn kastrieren.

Kommentar von inicio ,

deine muttter hta recht -kastrierte rueden werden oft gemobt.

ihr muesst ihm einfach versdutliches das dieses ''macho-gehabe" unerwuenscht ist.!

Kommentar von Berni74 ,

Ich kenne sehr viele kastrierte Rüden - nicht einer von ihnen wird gemobbt. Alle kommen mit ihren Artgenossen (egal, ob männlich oder weiblich, kastriert oder unkastriert) super zurecht.

Dennoch bin ich in diesem Fall auch der Meinung, daß die Wurzeln dieses Problems wahrscheinlich in der Erziehung zu finden müssen. Auch ein kastrierter Hund testet in dem Alter aus - gegenüber Artgenossen und gegenüber seinen Menschen. Hier müßt Ihr auf jeden Fall ansetzen, zur Not mit Hilfe eines Hundetrainers (aber bitte keines Trainers, der erstmal kastrieren und dann erziehen will!).

Kommentar von Theresa5 ,

Die Kastration eines gesunden Rüden ist ohne medizinische Indikation gesetzlich verboten.

Euer aktuelles Problem müsst Ihr durch Erziehung lösen,denn kastrierte Rüden haben wieder andere Probleme. Sie werden oft durch andere Rüden bedrängt und auch von Hündinnen attacktiert.

Also, nicht die Geduld verlieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten